Anhaltende Trockenheit und die zweite Hitzewelle: Für Wiesbaden wurde gilt ab dem 12. Juli die zweit höchste Waldbrandwarnstufe. 

Die Grillplätze in und am Wald wurden bereits vor drei Wochen mit erreichen der Waldbrandwarnstufe 3 und der anhaltenden Trockenheit geschlossen. Wiesbaden lebt! berichtete. Ab sofort gilt jetzt auch für als anderen öffentlichen städtischen Grillplätze ein absolutes Grillverbot. Das gilt auch für Gasgrills oder ähnliche Grills. Zum Schutz des Waldes ist auch das Rauchen im Wald verboten. Das gilt im Übrigen ganzjährig. Ordnungskräfte werden von heute an die Plätze verstärkt kontrollieren und sogenannte Waldbrandkontrollfahrten durchführen.

Waldbrandwarnstufe, mehr Vorsorge treffen

Auch bei Veranstaltungen gilt ein Grillverbot für Kohlegrills. Das Grillen in Pavillons oder Zelten ist ebenso untersagt. Foodtrucks oder Anhänger mit festem Boden sind hiervon ausgenommen. Veranstalter müssen die Stellflächen ausreichend bewässern. Die Stellflächen anderer Fahrzeuge zum Auf- und Abbau sind ebenfalls ausreichend zu bewässern. Veranstalter müssen zusätzliche Löschmittel – zusätzliche Feuerlöscher, gefüllte Wassereimer – vorhalten. Gegebenenfalls sind Grasflächen vor Veranstaltungsbeginn ausreichend zu bewässern. Das Abbrennen von Feuerwerk/Pyrotechnik ist grundsätzlich verboten; Ausnahmen sind mit dem Umweltamt abzustimmen. Gaststätten und Kleingärten in Waldnähe – 100 Meter Luftlinie – dürfen keine Feuer beziehungsweise Pyrotechnik entzünden.

Waldbrandgefahrenindex

Der Waldbrandgefahrenindex (WBI) als auch der Grasland-Feuer-Index (GFI) beschreiben das meteorologische Potenzial für die Gefährdung durch Waldbrand beziehungsweise die Feuergefährdung von Freiflächen, wie etwa Wiesen. Die Brandgefahr wird in fünf Gefahrenstufen angezeigt: von 1 = sehr geringe Gefahr bis 5 = sehr hohe Gefahr. Der WBI und der GFI dienen den für die Waldbrandvorsorge verantwortlichen Landesbehörden zur Einschätzung der Waldbrandgefahr und zur Herausgabe von Warnungen. Die Warnstufen 1 und 2 machen keine Maßnahmen erforderlich. In den weiteren Warnstufen werden jeweils unterschiedliche Maßnahmen ergriffen beziehungsweise angeordnet, in der Stufe 3 wurden zuletzt alle Waldgrillplätze geschlossen, in Stufe 4 gilt ab sofort ein generelles Grillverbot auf öffentlichen Grillplätzen. Mit Erreichen der Stufe 5 werden die Gegenden Regeln nich einmal verschärft. Das betrifft dann strengeren Auflagen für Veranstalter.

Historische Waldbrände

Beginn Bezeichnung Fläche Ausmaß
08. Aug 75 Brand in der Lüneburger Heide 74 5 tote Feuerwehrleute
16. Feb 83 Buschfeuer in Victoria und South Australia 1983 4.180 75 Tote, über 2.500 Verletzte
20. Okt 07 Waldbrände in Südkalifornien 2007 2.800 10 Tote, Schadenshöhe mehr als 1 Mrd. US-Dollar
07. Feb 09 Buschfeuer in Victoria 2009 4.300 173 Tote, bisher größte Brandkatastrophe Australiens
18. Aug 12 Waldbrand von Chios 2012 70 weitere Waldbrände in verschiedenen Gegenden, Zerstörung der historischen Mastixbäume
07. Aug 16 Waldbrand auf La Palma 25–48 27-jähriger Deutscher hat Klopapier angezündet, 2500 Menschen evakuiert
17. Juni 17 Waldbrände in Portugal 2017 mind. 260 Vermutlich durch Blitzschlag ohne Regen entzündet. 66 Tote.
08. Juli 17 Waldbrände in Kalifornien 2017 In Summe mind. 150 (Brand in Gang) Bei ungewöhnlich hoher Lufttemperatur. Seit 5. Dezember auch in Ventura. 2 Tote im Dezember 2017.
26. Juli 18 Waldbrand bei Fichtenwalde 01. Feb Hitzewelle, Dürreperiode, Ausbruch an der Autobahnböschung, erschwerter Einsatz durch explodierende Kampfmittelreste des 2. Weltkriegs.

Symbolfoto oben: Jukka / CC-BY-SA 2.0 / Flickr

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Berufsfeuerwehr Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!