Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

CovPass, digitaler Impfpass

Informationen zum digitalen Impfnachweis

Der digitale Impfnachweis ist am 10. Juni gestartet. Wer sich morgens die App heruntergeladen hatte und am mittags zur Impfung ins RMCC durfte, wurde dort enttäuscht. Es gab keinen digitalen Eintrag, sondern einen analogen Aufkleber in den Impfpass.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 1

Der Bund und seine Versprechungen. Einmal mehr hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nicht gehalten, was versprochen wurde. Vielleicht hat es sich auch nur dumm ausgedrückt.

Stellen wir uns, wir kaufen uns ein E-Auto, haben aber zu Hause keine Möglichkeit, es nachts aufzuladen. So ähnlich ist es mit dem digitalen Impfpass, der heute an den Start gegangen ist. Der Impfbescheinigungstoken könnte mit der Corona App oder der neu entwickelten App CovPass gescannt werden, nur fehlen die Geräte, die einen sicheren Token erstellen: zumindest am Donnerstagmorgen. Bis dahin hatte es der Bund nicht geschafft, die IT-Strukturen zur Verfügung zu stellen, mit denen das Impfzentrum Wiesbaden Barcodes für den digitalen Impfnachweis generieren soll. Wann für dieses Problem eine Lösung parat steht, ist aktuell unklar.

Impfbescheinigungstoken

Wenn die Technik steht, soll der Vorgang laut Bundesgesundheitsministerium folgendermaßen funktionieren: Der digitale Impfnachweis wird in der Arztpraxis oder in einem Impfzentrum generiert. Nach Eingabe oder Übernahme der Daten wird ein 2D-Barcode erstellt, den die Impflinge gleich nach der Schutzimpfung abscannen oder als Ausdruck auf Papier mitbekommen, – um den sogenannte Impfbescheinigungstoken später in Ruhe abzuscannen. Die digitale Impfbescheinigung steht den Impflingen dann über die Corona-Warn-App oder über die App CovPass lokal auf dem Smartphone zur Verfügung.

Erst mal analog

Aktuell werden laut Bundesgesundheitsministerium noch verschiedene Möglichkeiten geprüft, um auch nachträglich digitale Impfnachweise für Personen zu erstellen, die bereits vollständig geimpft wurden. Personen, die im Impfzentrum Wiesbaden bereits vollständig sind, werden deshalb erst einmal nicht gebeten, in das Impfzentrum zu kommen. Es wird darüber nachgedacht, die Apotheken bei der Verteilung der Impfbescheinigungstoken mit einzubeziehen, sodass bereits geimpfte Personen ihren Nachweis unter anderem in Apotheken erhalten.

Digitaler Impfnachweis

Der digitale Impfnachweis ist eine zusätzliche Möglichkeit, um Impfungen zu dokumentieren. Er ist ein freiwilliges und ergänzendes Angebot. Jeder kann aber auch das bewährte gelbe Impfheft mitführen. Wer keinen Impfpass hat, bekommt eine Ersatzbestätigung. Man kann den Nachweis digital in der Corona-Warn-App hinterlegen.

Foto ©2021 Pixabay / Wiesbaden lebt / Screenshot CovPass App

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite mit dem Dowload der App CovPass finden Sie unter digitaler-impfnachweis-app.de.

 

1 Kommentar

1 Kommentar

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.