Wer einen grauen Kästen von der Deutschen Telekom verschönern wollte, hatte im Schlemengraben die Gelegenheit dazu. Geschichte. Spuren  der Cornflakes-Creaw sind dort zu sehen.

Graffiti beschreibt eine in Stein geritzte Zeichnung. Nicht in Schweiß ausbrechen. Die Wände im Rathausfoyer wurden nicht zerkratzt und bemalt. Die Cornflakes-Crew nutzt die Fläche um zu zeigen, was Sprayer machen: Modern Art und Pop Art.

Ausstellungen im Rathaus, kurz gefasst

Ausstellung  Von der Straße in die Galerie
Wann: Montag, vom 28. März bis zum 7. April 2022
Wo: Rathaus, Foyer, Schloßplatz. 6, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Öffnungszeiten: montags bis freitags 7:00 bis 18:30, samstags 9:00 bis 15:00 Uhr, sonntags geschlossen
Eintritt: frei

Führungen können unter Telefon (0611) 318702 oder 318703 sowie per E-Mail an stz.schelmengraben@wiesbaden.de vereinbart werden.

Wiesbadens Graffiti-Künstler, die Künstlergruppe um den Profi-Sprayer Sebastian Schmidt stellt aus. Zum dritten Mal und bis zum 7. April präsentieren die jugendlichen und unkonventionellen Künstler im rechten Rathaus-Foyer ihr Spraydosen-Können. Dabei sind nicht nur großformatige Bilder von Menschen und Tieren, sondern auch eine Chronik der seit 2015 bestehenden Gruppe zu bewundern.

Jugend stärken

Die Gruppe hat sich im Verlauf der letzten Jahre stetig verändert, eine der Gründungsmitglieder ist selbst Studentin der Sozialarbeit – im Stadtteilzentrum gab es gute Vorbilder. Das Bundesprogramm Jugend stärken im Quartier, aus dem das Projekt finanziert wird, läuft zwar demnächst aus, doch die entsprechende Stelle im Schelmengraben werde verstetigt, sagten die Mitarbeiterinnen des Stadtteilzentrums. Mit der benachbarten Jawlensky-Schule besteht eine gute Zusammenarbeit in Form einer Graffiti-AG.

Graue Stromkästen Ade

Im Schelmengraben selbst hat die Crew diverse Garagenwände, Spielplätze oder auch Stromkästen verschönert. Auch davon gibt es im Rathaus-Foyer Fotos zu sehen. Wenn wegen schlechtem Wetter nicht draußen gesprüht werden kann, entstehen  Kunstwerke auf Leinwand. Auch aus den beiden bisher gezeigten Ausstellungen Me, Myself and I sowie Tierisch verrückt sind Beispiele zu sehen. Die beiden Sozialpädagogen Michelle Paulus und Jörg Rudolph begleiten die Gruppe und freuen sich, dieser künstlerischen Ausdrucksform Raum geben zu können. Dabei lernten die Jugendlichen auch viel über den Ursprung von Graffiti und die unterschiedlichsten Techniken des Umgangs mit der Spraydose. Die Telekom unterstützte 2016 mit der Freigabe ihrer Eektro-Kästen und der Aktion Aus Grau wird Bunt die Jugendlichen ihrer bei ihrem Tatendrang.

Foto oben ©2021 Stadtbüro Schelmengraben

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Schelmengraben lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Stadtteilzentrums Schelmengraben finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!