Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Ausbildungsmesse, 2g-Regel, Herbstbelebung, Arbeitsmarkt, Arbeitslosen, Arbeitslosenzahl , Meldepflicht, Arbeitslose, Arbeitsmarkt, Arbeitslosigkeit, Ausbildung, Agentur für Arbeit in der Klarenthaler Straße. Nach der Erziehungspause.©2018 Volker Watschounek

Arbeitsmarkt: 12744 Wiesbadener sind arbeitslos

Die Situation auf dem Wiesbadener Arbeitsmarkt spitzt sich zu. Im Vergleich zu Juli ist die Arbeitslosigkeit um 0,6 Prozent auf 6,6 Prozent gestiegen. Gleichwohl gibt es noch zahlreiche Ausbilduhngsplätze sowie gemeldete freie Stellen.

Volker Watschounek 1 Jahr vor 0

Die späten Sommerferien und ankommende geflüchtete Menschen treiben die Arbeitslosenzahlen hoch. Dem gegenüber stehen freie Ausbildungsstellen viele  Stellenmeldungen.

Im August 2022 waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Wiesbaden insgesamt 16815 Menschen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem Vormonat bedeutet dies einen Anstieg um 1417 Personen oder +9,2 Prozent. Im direkten Vergleich zum Vorjahr waren im August dieses Jahres 176 Menschen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen. Das entspricht einem Anstieg um +1,1 Prozent.

„Die späten Sommerferien, vor allem aber der weitere Zugang geflüchteter Menschen aus der Ukraine, haben im August zu einem saisonuntypischen Anstieg der Arbeitslosigkeit geführt.“ – Alexander Baumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wiesbaden

Die Arbeitslosenquote für August 2022 liegt bei 6,6 Prozent, gegenüber dem Vormonat bedeutet dies einen Anstieg um +0,6 und gegenüber dem Vorjahresmonat eine Steigerung um +0,1 Prozentpunkte.

„Dass die schwierige Situation auf dem Energiemarkt und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Folgen bislang nicht auf den Arbeitsmarkt durchschlagen, zeigt sich am nur moderaten Anstieg der Arbeitslosigkeit im Rechtskreis SGB III sowie am erfreulich hohen Kräftebedarf der heimischen Unternehmen.“– Alexander Baumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wiesbaden

Im Rechtskreis Sozialgesetzbuch III (SGB III), für den die Agentur für Arbeit Wiesbaden zuständig ist, stieg die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 146 Personen oder +3,9 Prozent. Im Rechtskreis SGB II, welcher im Agenturbezirk Wiesbaden in kommunaler Hand liegt, stieg die Arbeitslosigkeit um 1.271 Personen oder +10,9 Prozent an. Gegenüber dem Vorjahr waren im Rechtskreis SGB III 512 Menschen weniger ohne Arbeit (-11,6 Prozent), im Rechtskreis SGB II waren es 688 Menschen mehr (+5,6 Prozent).

„Noch sind im Agenturbezirk Wiesbaden mehr als 500 Ausbildungsstellen unbesetzt. Jetzt ist Flexibilität gefragt. Für Jugendliche, die ihren Traumberuf bislang nicht realisieren konnten, gilt es spätestens jetzt, verwandte Berufe in den Fokus zu nehmen.“ – Alexander Baumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wiesbaden

Stellenmarkt

Arbeitslosigkeit

In der Landeshauptstadt Wiesbaden waren 12744 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote betrug 8,2 Prozent, gegenüber dem Vormonat ein Anstieg um +0,7 Prozentpunkte. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Arbeitslosenzahl insgesamt um 371 Personen (+3,0 Prozent).

Im Vormonatsvergleich erhöhte sich die Arbeitslosigkeit im Rechtskreis SGB III im August 2022 um 144 Personen (+6,3 Prozent), im Rechtskreis SGB II stieg die Arbeitslosigkeit um 1.047 Personen (+11,3 Prozent). Im Bereich des Rechtskreises SGB II waren im Vorjahresvergleich 656 Personen mehr von Arbeitslosigkeit betroffen (+6,8 Prozent), im Rechtskreis SGB III waren es 285 Menschen weniger (-10,5 Prozent).

Gemeldeter Stellen

Der Arbeitsagentur Wiesbaden wurden im August 950 freie Stellen gemeldet. Dies sind 132 Stellen mehr (+16,1 Prozent) gegenüber dem Vormonat und 204 Stellen mehr (+27,3 Prozent) als vor einem Jahr. Mit 3.444 gemeldeten offenen Stellen ist der Bestand im Vorjahresvergleich um 723 Stellen größer (+26,6 Prozent).

Anzeigen zur Kurzarbeit

Im August gingen nach vorläufigen Erhebungen bei der Arbeitsagentur 5 Kurzarbeitsanzeigen für 14 Personen ein. Der Agentur für Arbeit liegen inzwischen Daten über die tatsächlich realisierte Kurzarbeit bis einschließlich April vor. Im April 2022 haben im Bezirk der Agentur für Arbeit Wiesbaden 2038 Personen tatsächlich kurzgearbeitet. Der Anteil der Kurzarbeiter an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten („Kurzarbeiter-Quote“) betrug 1,1 Prozent.

Ausbildungsmarkt

Von Oktober 2021 bis August 2022 meldeten sich im Agenturbezirk Wiesbaden 2284 Ausbildungssuchende. Dies waren 52 oder 2,2 Prozent weniger als in der vergleichbaren Vorjahresperiode. 468 dieser Jugendlichen sind derzeit noch unversorgt (Vorjahreswert: 466).

Demgegenüber meldeten die heimischen Unternehmen und Verwaltungen bislang insgesamt 2.202 freie Ausbildungsstellen. Dies sind 288 Stellen bzw. 15,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. 563 dieser Lehrstellen sind bislang noch unbesetzt. Ende August 2021 waren noch 418 Ausbildungsstellen frei.

Bild oben @2021 KH Wiesbaden bearbeitet Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Daten zum Arbeitsmarkt und zur Wirtschaft in Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.