Der Moment ist kurz – kaum einen Wimpernschlag lang. Aus dem Nichts der Dunkelheit tauchen  sie auf. Fledermäuse, es sind geheimnisvolle Tiere.

Fledermäuse gibt es seit Urzeiten. In Deutschland fliegen etwa 25 unterschiedliche Fledermausarten durch die Nacht. Frank Friedrichs kennt sie alle. Er ist ausgewiesener Fledermausexperte.

Umweltladen, kurzgefasst

Fledermausführung
Wann: Freitag, 5. Mai 2017, ab 19:30 Uhr
Wo: Umweltladen, Luisenstraße 19, 65185 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Kosten: 5,00 Euro für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahre

Zusammen mit dem Umweltladen Wiesbaden lädt Frank Friedrichs zu einer „Batnight-Wanderung“ am Freitag ein. Der Experte vom Naturpark Rhein-Taunus weiß wo sich die Fledermäuse in Wiesbaden gerne aufhalten. Mit Soezialgeräten macht er die Ultraschallrufe der heimischen Fledermausarten rund um den Neroberg für alle hörbar.

Bedrohte Tierwelt

Die Fledermäuse werden aber nicht nur zu hören sein. Friedrichs informiert die Teilnehmer im Rahmen der Fürhung über den Nutzen der Tiere und erzählt vielfaches über die Lebensgewohnheiten der nächtlichen Flugakrobaten. Auch davain, das der Lebnsraum der Tiere immer stärker bedroht ist – und was jeder zum Erhalt der bedrohten Tiere tun kann.

Unnützes Wissen

Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere die fliegen können. Sie sind durchweg nachtaktiv und orientieren sich im Dunkeln durch Ultraschalllaute.
Fledermäse ernähren sich von Insekten und Spinnen. Davon frißt jede Fledermaus pro Nacht zwischen einem Drittel und der Hälfte ihres eigenen Körpergewichts. Bei einer Wasserfledermaus sind dies mehr als 4.000 Mücken pro Nacht.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!