Das Wasser aus der Leitung gehört zu den am besten kontrolliertesten und sichersten Lebensmitteln. Auf kleinste Ungereimtheiten wird schnell reagiert: Mit einer Chlorung auch vorsorglich

Die Wasserversorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden weisen darauf hin, dass Aufgrund eines mikrobiologischen Befundes in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Wiesbaden dem Trinkwasser seit Donnerstag, 08.09.2022 vorsorglich in den Versorgungsbereichen Innenstadt, nördlicher Bereich eine geringe Menge Chlor hinzugegeben wird. Von der Chlorung betroffen sind höher gelegene Gebiete um die Lahnstraße, Platter Straße, dem Neroberg, Eigenheim bis Tennelbachstraße, südliches u. nördliches Nerotal, Adamstal, Restaurant Platte, Dambachtal, nordwestlich der Sonnenberger Straße, bis auf Weiteres stattfindet.

Trinkwasser hygienisch einwandfrei

Dadurch wird sichergestellt, dass Bürger jederzeit mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser versorgt werden. Die Chlordosierung erfolgt gemäß den strengen Vorgaben der Trinkwasserverordnung und wird von engmaschigen Trinkwasserkontrollen begleitet. Es können vorübergehend geringfügige Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigungen auftreten, die gesundheitlich unbedenklich sind. Das Trinkwasser kann wie gewohnt zum Trinken, Kochen und zur Zubereitung von Speisen verwendet werden.

Rückfragen

Für Rückfragen stehen die WLW, Wasserversorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden unter der Rufnummer  (0611) 7802201 und das Gesundheitsamt Wiesbaden – Trinkwasserüberwachung – während der Dienstzeiten unter (0611) 313313 zur Verfügung.

Foto oben ©2021 Carl / CC-BY-SA 2.0 / Flickr

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Bierstadt  lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des WLW – Wasserversorgungsbetriebe finden Sie unter www.wlw-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!