Dem Trinkwasser in Wiesbaden wurde die letzten zwei Wochen vorsorglich Chlor zugegeben. Durch die Chlorung war ein leichter Chlorgeruch nicht auszuschließen. Das ist Geschichte. 

Nach umfangreichen und wiederholte Laborkontrollen in den verschiedenen Versorgungsbereichen von Wiesbaden sind bei der Trinkwasserverordnung keine Beanstandungen mehr festzustellen. Die Wasserversorgungsbetriebe teilen mit, dass die in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Wiesbaden am 8. September eingeleitete Vorsorge-Chlorung des Trinkwassers wieder eingestellt wurde, und das Trinkwasser wieder ohne Einschränkungen zu verwenden ist.

Betroffen waren

Betroffen waren die Versorgungsbereiche Innenstadt – nördlicher Bereich – höher gelegene Gebiete um die Lahnstraße, Platter Straße, dem Neroberg, Eigenheim- bis Tennelbachstraße, südliches und nördliches Nerotal, Adamstal, Restaurant Platte, Dambachtal, nordwestlich der Sonnenberger Straße (Wiesbaden lebt! berichtete).

Nachgefragt

Für Rückfragen stehen die WLW unter der Rufnummer (0611) 7802201 und das Gesundheitsamt Wiesbaden – Trinkwasserüberwachung – während der Dienstzeiten unter (0611) 313313 gerne zur Verfügung.

Wann wird gechlort?

Die Chlorung ist das Versetzen von Wasser mit Chlor oder Chlorverbindungen zur Desinfektion von Trink-, Gebrauchs-und Abwässern, der Wasseraufbereitung in Schwimmbädern, der (vorbeugenden) Schimmelbekämpfung oder zum Bleichen. Die Chlorung ist daneben ein Verfahren zur Textilausrüstung und in den USA ein Desinfektionsverfahren für Hähnchen nach der Schlachtung.

Nicht verwechselt werden sollte die Chlorung mit der Chlorierung. Bei der Chlorierung ist das technische Ziel die Herstellung organisch-chemischer Verbindungen (Chloralkane, Dichloralkane, Carbonsäurechloride etc.), die Chlor enthalten.

Foto oben ©2021 Carl / CC-BY-SA 2.0 / Flickr

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Bierstadt  lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des WLW – Wasserversorgungsbetriebe finden Sie unter www.wlw-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!