Hygienemaßnahmen sind wichtig: Aber auch eine ausgewogene Ernährung mit Obst und Gemüse wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus. Sie kann wertvolle Helfer einbetten, und vor freien Radikalen schützen.

Nicht nur das Coronavirus, auch die jährliche Grippewelle breitet sich in rasantem Tempo aus. Immer mehr Menschen sorgen sich daher vor einer potenziellen Ansteckung. Fakt ist: Erreger lauern überall. In die Luft gehustet oder geniest, schweben die Krankheitserreger unsichtbar umher. Sie landen auf Gegenständen und im Staub, wo sie tagelang überleben können. Atmet man die Plagegeister ein oder geraten sie über die Hände an die Schleimhäute, zeigen sich bald darauf Erkältungssymptome. Doch nicht jeder erkrankt automatisch, wenn er mit Viren in Kontakt kommt: Ist die Abwehr unseres Körpers in Topform, bleiben uns Gliederschmerzen, Husten und Schnupfen oft erspart. Glücklicherweise lässt sich das Immunsystem durch einen gesunden Lebensstil stärken: Das bedeutet, verzichten Sie am besten gleich aufs Rauchen und genießen Sie Alkohol in Maßen. Das wichtigste zum Schluss: achten Sie auf ausreichend Bewegung!

Ernährung ist die beste Medizin

Der Großteil der Immunabwehr wird aktiv aus dem Darm reguliert. Ist dieser durch eine zuckerreiche Ernährung oder den Verzehr von Fertiggerichten belastet, kann auch die Abwehr erlahmen. Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte, am besten regional und frisch zubereitet, versorgen den Körper mit wichtigen Nährstoffen und halten die Verdauung in Schwung. Darauf zu achten fällt nicht immer leicht. Unterstützend stehen auf dem Markt zahlreiche Ergänzungsmittel bereit. Eines davon ist Zell Oxygen Immunkomplex. Mit einem Drink nehmen sie Mineralstoffe und Spurenelemente wie Zink, Bioaktivstoffe wie immunmodulierende Beta-Glucane aus den Hefezellwänden sowie verschiedene Proteine, Enzyme, Co-Enzyme, sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine in Enzym-Hefezellen zu sich. Einfach Lecker!

Starke Abwehr, rasche Regeneration

Zwei Studien der Universität Freiburg zeigen: Der Immunkomplex trägt dazu bei, die Konzentration der zellschädigenden freien Sauerstoffradikalen im Blut zu senken und die Abwehr zu stärken. Damit reduziert sich ebenso der Muskelstress wodurch sich die Regenerationszeit der Muskulatur verkürzt. Daher schätzen auch viele Sportler das Präparat. Zu den Anwendern zählen etwa die Ruderer des Deutschlandachters, die Weltklasseschwimmerin Angela Maurer, die Fußballer des 1. FSV Mainz 05 oder die Marathonläuferin Irina Mikitenko. Wichtig in der Erkältungszeit ist es, die Ansteckungskette mit Hygienemaßnahmen zu durchbrechen. Dazu zählen regelmäßiges und gründliches Händewaschen sowie das Lüften beheizter Räume. Händeschütteln sollte man unterlassen, auch wenn es unhöflich erscheinen mag. (Text dvd/ Bild Dr. Wolz Zelt GmbH ∆)

Weitere Nachrichten zum Thema Gesundheit lesen Sie hier.

Viele nützliche Ernährungstipps finden Sie auch auf der Internetseite der BEK unter www.barmer.de

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!