In kalten Tage rücken Menschen zusammen. Gesellige Unternehmungen stehen im Mittelpunkt. Das kann ein Gesellschaftsspiel sein, aber auch andere Aktivitäten wie der Zoobesuch oder das Malen. 

Die Idee aus Erde Farben zu gewinnen ist alt – und bereits beim Erwachsenenkurs hat sich gezeigt, groß und klein sind begeistert bei der Sache. Nannten wir es zuletzt Dot-Painting – ist es für die kleinen Geister eine Maltechnik aus der Steinzeit, der sich auch die Ureinwohner Australiens bedienen.

Fasanerie, kurz gefasst

Kreativwerkstatt – „Malen wie die Aborigines“
Wann: Samstag, 19. Januar, zwischen 10:00 und 12:00 Uhr
Wo: Tierpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: 5,00 Euro
Anmeldung und Rückfragen werden von Scarlet Adrian unter Telefon (0611) 4090393 entgegengenommen.

Aborigines mischen Farben aus Erde und verwenden sie um damit etwa Felsen zu bemalen. Dabei hängen die Farbvariationen immer davon ab, was die Erde hergibt. Grelle Rot- und Blautöne wird man nur schwerlich aus gewinnen. Dafür aber umso schönere Gelb-, Grau -und Brauntöne. Die Ureinwohner Australiens nutzen das Wissen bis heute.

Am 19. Januar lädt die Fasanerie von 10 bis 12 Uhr Kinder ab vier Jahren und deren Eltern wieder zu der Kreativwerkstatt ein. Unter dem Motto Malen wie die Aborigines können Kinder mit spezieller Farbe malen. In Anlehnung an die Ureinwohner Australiens wird die Farbe extra aus Erde hergestellt. ?

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!