In kalten Tage rücken Menschen zusammen. Gesellige Unternehmungen stehen im Mittelpunkt. Das kann ein Gesellschaftsspiel sein, aber auch andere Aktivitäten wie ein Zoobesuch – das Malen oder Dotpainting.

Die Idee aus Erde Farben zu gewinnen ist alt – und so stehen die Techniken auch im Erwachsenenprogramm wieder mit auf dem Programm, denn welche Materialien sich zu welchen Farben mischen lassen, begeistert groß und klein. Nannten wir es zuletzt Dot-Painting – ist es für die alle die es nachmachen möchten eine Maltechnik aus der Steinzeit, der sich auch die Ureinwohner Australiens bedienen.

Fasanerie, kurz gefasst

Kreativwerkstatt – „Malen wie die Aborigines“
Wann: Sonntag, 23. Januar 2020, zwischen 17:30 und 19:30 Uhr
Wo: Tier- und Pflanzenpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 10,00 Euro
Anmeldung und Rückfragen werden von Scarlet Adrian unter Telefon (0611) 4090393 entgegengenommen.

Aborigines mischen Farben aus Erde und verwenden sie um damit etwa Felsen zu bemalen. Dabei hängen die Farbvariationen immer davon ab, was die Erde hergibt. Grelle Rot- und Blautöne wird man nur schwerlich aus gewinnen. Dafür aber umso schönere Gelb-, Grau -und Brauntöne. Die Ureinwohner Australiens nutzen das Wissen bis heute.

Dotpainting

Am Sonntagabend lädt die Fasanerie am späten Nachmittag im Rahmen des Erwachsenenprogramm „Kunst-Natur-Erleben“ Wiesbaden ein, aus Erde Farben herzustellen und damit zu malen – Holz zu gestalten, mit Dotpainting Figuren auf Holz zu bringen. Zu zahlen sind zehn Euro pro Person. Die Anmeldung und Fragen nimmt Scarlet Arian unter Telefon (0611) 4090393 entgegen.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Kohlheck lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie finden Sie unter fasanerie.net.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!