Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Symbolbild zeigt Stuhlreihen in einem Theater.

Kulturpreis 2023 für die Theater Kammerspiele Wiesbaden

Die Kulturszene in Wiesbaden ist vielfältig und dynamisch, und der Kulturpreis würdigt diejenigen, die diese Szene bereichern und beleben. In diesem Jahr geht der Preis an die Theater Kammerspiele Wiesbaden.

Volker Watschounek 5 Monaten vor 0

Kultur ist das Herzstück unserer Gesellschaft. Sie spiegelt Geschichte, Werte und kreative Entfaltung wider: eben wie die Kammerspiele Wiesbaden.

Die Landeshauptstadt feiert ihre kulturelle Vielfalt einmal mehr. Der Kulturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden 2023 geht an das Theater Kammerspiele Wiesbaden. Das freie Theaterprojekt hat in den vergangenen Jahren die Herzen der Wiesbadener erobert und verdient sich diese Anerkennung zurecht.

Auswahlprozess und Juryentscheid

Im Frühjahr hatte die Stadt an die Bürger einen Aufruf gestartet, und um Vorschläge für den Kulturpreis 2023 gebeten. 14 Vorschläge sind daraufhin im Kulturamt eingegangen. Sie spiegeln die Lebendigkeit und Kreativität der Stadt. Damit das möglich war, wurden die Regulären des Kulturpreises Anfang 2023 angepasst.

Eine Expertenjury, geleitet von Kulturdezernent Dr. Hendrik Schmehl, hatte die verantwortungsvolle Aufgabe, sich die Einreichungen näher anzusehen und den Preisträger auszuwählen. Diese Jury setzte sich aus Vertretern verschiedener Rathausfraktionen sowie dem Kulturamtsleiter Jörg-Uwe Funk zusammen. Nach sorgfältiger Prüfung fiel die Wahl einstimmig auf die Theater Kammerspiele Wiesbaden e.V..

Komödien, Kriminalstücke und sozialkritische Werke

Die Theater Kammerspiele Wiesbaden wurden von engagierten Theaterschaffenden ins Leben gerufen, und sie haben sich einen Namen gemacht, indem sie zeitgenössische und gesellschaftskritische Stücke auf innovative Weise interpretieren und umsetzen. Das gelingt auf hohem Niveau und mit Erfolg, lobt Wiesbadens Kulturdezernent. Die Kammerspiele Wiesbaden haben sich im Laufe der Jahre mit ihrem Theatersaal im Nebengebäude der Bergkirche einen festen Platz in der Wiesbadener Theaterlandschaft erobert. Dieser intime Theaterraum ermöglicht es den Zuschauern, hautnah mit den talentierten Schauspielerinnen und Schauspielern in Kontakt zu treten.

Die Qualität des Programms der Kammerspiele beeindruckt das Publikum, das die herausragende Schauspielleistung der ausgewählten Darsteller würdigt. Die Intendanz wählt immer die besten Schauspieler – meist Nachwuchstalente – aus, die mit Können und Spielfreude brillieren, heißt es in einer Begründung. Es werden Stücke von höchster Sensibilität und Qualität aufgeführt, darunter köstliche französische Komödien, Kriminalstücke und sozialkritische Werke, die zum Nachdenken anregen – und all das mit vergleichsweise begrenzten Mitteln.

10.000 Euro Preisgeld

Die Erhöhung des Preisgeldes auf mittlerweile 10000 Euro unterstreicht die Bedeutung des Kulturpreises und die Wertschätzung für die Kulturschaffenden in Wiesbaden. Die feierliche Verleihung des Kulturpreises ist für Anfang November geplant und wird in einem festlichen Rahmen im Rathaus stattfinden.

Kulturpreisträger der Stadt Wiesbaden

1981Dr. phil. Michael Schneider(Literatur)
1982Prof. Ingomar Grönauer(Musik)
1983Mozart-Gesellschaft Wiesbaden(Musik)
1984Prof. Oskar Kolb(Bildende Kunst)
1985Franz Theodor Schütt(Bildende Kunst)
1986Michael von Poser(Literatur)
1987Sängerkreis Wiesbaden(Musik)
1988Hinterhaus(thalhaus)
1989Archivkino Caligari / DIF(Film)
1990Schiersteiner Kantorei(Musik)
1991Matthias Gessinger(Bildende Kunst)
1992Jürgen Labenski / 30 Jahre Filmclub Leibniz(Film)
1993Männer-Kammerchor Sonnenberg(Musik)
1994Nassauischer Kunstverein(Bildende Kunst)
1995Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung e.V.(Geschichtsforschung)
1996Carla Henius(Musik/Theater)
1997Frauenmuseum und(Bildende Kunst) KuK / Schlachthof in Wiesbaden
1998Gesellschaft für Natur und Kunst e.V. 
1999Aktives Museum deutsch-jüdischer Geschichte e.V.(Geschichtsforschung)
2000Wiesbadener Kinofestival e.V. / Exground(Film)
2001Prof. Wolf Spemann(Bildende Kunst)
2002Ute & Michael Berger(Bildende Kunst)
2003Bach-Chor Wiesbaden(Musik)
2004Pariser Hoftheater(Theater/ Kleinkunst)
2005Hans Dieter Schreeb(Literatur)
2006Verein zur Förderung künstlerischer Projekte mit gesellschaftlicher Relevanz e.V.(Bildende Kunst)
2007Fritz Diehl und Klaus Kopp(Geschichtsforschung)
2008Kooperative New Jazz/ ARTist(Musik)
2008Prof. Siegfried Köhler(Musik)
2009Velvets(Theater)
2010Freunde der Filme im Schloss(Film)
2010Wiesbadener Juristenband(Musik)
2011Künstlerverein Walkmühle e.V.(Bildende Kunst)
2012Benjamin Patterson(Bildende Kunst)
2013Wiesbadener Knabenchor(Musik)
2014Jugendreferat des Hess. Staatstheaters Wiesbaden(Theater)
2015Interessengemeinschaft der Galerien in Wiesbaden GbR(Bildende Kunst)
2016Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung(Film)
2017Meeting Of Styles(Bildende Kunst)
2018Gesellschaft für deutsche Sprache e. V.(Sprache)
2019Wiesbadener Fototage(Fotografie)
2020Jüdische Gemeinde Wiesbaden für Tarbut(Musik/Ausstellung/Literatur/Film)
2023Theater Kammerspiele Wiesbaden (Theater)
2024Der Sieger des Wiesbadener Kulturpreis 2024 heißt … 
Tabelle: Liste der Preisträger der Wiesbadener Kulturpreis

Mit dieser Auszeichnung würdigt die Landeshauptstadt Wiesbaden nicht nur die Theater Kammerspiele Wiesbaden, sondern auch die lebendige Kulturszene, die die Stadt so einzigartig macht. Der Kulturpreis 2023 erinnert uns daran, wie wichtig und vital Kunst und Kultur für das Leben in Wiesbaden sind.

Symbolfoto ©2023 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite des Kammerspiele Wiesbaden finden Sie unter www.kammerspiele-wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.