Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Julius Berger: JBI Start-up-Day 2022: Digitale Tools im Baubetrieb

JBI Start-up-Day 2022: Digitale Tools im Baubetrieb

Für eine ausgeprägte Digitalszene ist Wiesbaden eher nicht bekannt. Es gibt aber Gründer, Unternehmer und Gesellschaften, die frischen Wind in die Landeshauptstadt bringen. Eins davon ist Julius Berger International, das am 21. Juli zum ersten Start-up-Day eingeladen hatte.

Volker Watschounek 2 Jahren vor 0

Julius Berger International möchte mit den JBI Start-up-Day frischen Wind nach Wiesbaden bringen und jungen Unternehmern eine Plattform bieten.

Am Donnerstagabend hatte das Ingenieur- und Architekturbüro Julius Berger International vier junge Start-up-Unternehmen zu den ersten FBI Start-up-Day in die Abraham-Lincoln-Straße 44 eingeladen. Junge Unternehmen, mit denen Julius Berger bereits zusammen arbeitet. Unternehmen, deren Lösungen vielversprechend sind. Unternehmen, deren kleinster gemeinsamer Nenner die Baubranche ist. Im Publikum:  Ingenieure, Mitarbeiter und Gäste aus dem Firmennetzwerk. Sie folgten gespannt den Ausführungen der Start-up-Unternehmen zu innovativen Lösungen und Gedanken rund um das Thema digitale Tools im Baubetrieb.

„Wir sind davon überzeugt, dass es gerade für uns etablierte Player sehr wichtig ist, den Finger am Puls der Zeit zu haben. So entstand die Idee zum Start-up-Day.“ – Dr. Tilo Nemuth, Geschäftsführer der Julius Berger International GmbH

Die Bauwirtschaft gehört zu den wichtigsten Branchen in Deutschland und stützte sich bisher vor allem auf Werte wie Qualität, Tradition und Verlässlichkeit. Dennochwürde wohl niemand in der Scene leugnen, dass die Digitalisierung immer lauter an die Türe klopft. In Zeiten, die geprägt sind von einem Nachfrageüberhang und steigenden ESG-Anforderungen sind Effizienz und Nachhaltigkeit die prägenden Themen. Und es sind gerade die jungen Wilden, die durch andere Denkmuster und mittels moderner Technologie neue Lösungen finden.

„Wir sind positioniert als Generalplaner Plus. Damit bauen wir auf unser sehr breites Know-how und müssen dafür Sorge tragen, dass unsere Mitarbeiter ein klares Bild zu den aktuellen Entwicklungen haben.“  – Dr. Tilo Nemuth, Geschäftsführer der Julius Berger International GmbH

Mit dem Start-up Days wolle Julius Berger International einen Beitrag dazu leisten, dass sich Unternehmen aus dem Firmenumfeld  Start-ups aus der DACH-Region vernetzen, so Neumuth weiter. Die geladenen Start-ups, mit denen das Unternehmen bereits erfolgreich zusammenarbeitet, sind dabei längst keine Geheimtipps mehr: (1) Die Firma PROPSTER aus Wien, (2) die Firma koppla, (3) die Firma n.core und (4) PLAN4.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Die Firma PROPSTER aus Wien hat sich zum Ziel gesetzt, den gesamten Kommunikations- und Organisationsablauf zwischen Wohnungskäufer und dem Bauträger bzw. Projektentwickler in einer Online-Plattform abzudecken. Das Online-Tool koppla – vom gleichnamigen Start-up – überzeugt als  intuitiver und kollaborativer Terminplan zur Steuerung von Bauprojekten. Hinter dem Namen n.core build steckt eine Bau-App, die Mängel in der Gewährleistung und die Fehlerkosten von Bauprojekten deutlich reduziert. Und Last but not least verbirgt sich hinter  PLAN4 eine Software mit einer digitalen baulichen Zustandsbewertung, das Sanierungsobjekte einfach und schnell transparent gemacht werden.

„Für uns ist es kein Kampf Alt gegen Neu. Es geht um Ergebnisse und Zusammenarbeit! Wir wollen immer bessere Lösungen für unsere Kunden entwickeln – wirtschaftlich, ökologisch und gestalterisch.“ – Dr. Tilo Nemuth, Geschäftsführer der Julius Berger International GmbH

Noch haben die etablierten Unternehmen die Nase vorne. Aber die Start-ups machen mächtig Dampf. Für Julius Berger sei es kein Kampf Alt gegen Neu. Es ginge um Ergebnisse und Zusammenarbeit! Ingenieur- und Architekturbüro wolle bessere Lösungen für seine Kunden entwickeln – wirtschaftlich, ökologisch und gestalterisch, so der Geschäftsführer der GmbH am Ende des Tages zu allen Gästen. Die Organisatoren blicken zufrieden auf den ersten Start-up Day zurück. Mit den vorgestellten Unternehmen hat die  Veranstaltung passend zur Baubranche einen pragmatischen und konstruktiven Charakter erhalten. Es ging um Inhalte, nicht um das Drumherum. Die Zukunft wird zeigen, ob Donnerstag, der 21. Juli, die Geburtsstunde einer Event-Serie ist. Bei Julius Berger International könnte man sich das durchaus vorstellen.

Foto oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Erbenheim lesen Sie hier.

Die Internetseite von Julius Berger International finden Sie unter www.julius-berger-int.com.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.