Das Impfvolumen ist deutlich zurückgegangen. Am 15. August wurden im Impfzentrum Wiesbaden 401 Impfungen verabreicht. Insgesamt waren es  bislang 198006 Impfdosen: verteilt auf Erst- und Zweitimpfungen.

Bürger, die im Rhein-Main Cogress-Center ihre Erst- und Zweitimpfung erhalten möchten, müssen den Kalender im Blick behalten. Um die Zweitimpfung vor Ort zu erhalten, müssen Sie sich bis zum 21. August mit Moderna oder bis zum 28. August mit Biontech impfen lassen (Erstimpfung). Nur so ist es möglich, neide Impfung im Impfzentrum Wiesbaden zu erhalten. Das Impfzentrum schließt nach aktuellen Planungen zum Sonntag, 19. September.

Delta-Variante führt Regie

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Bürgermeister sowie Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz rufen alle Wiesbadener dazu auf, sich impfen zu lassen: entweder beim Hausarzt oder solange es noch geht, im Impfzentrum. Gleichwohl informieren sie darüber, dass auch in Wiesbaden die hochansteckende Delta-Variante die Regie des Infektionsgeschehens übernommen habe. Dies schlage sich in steigenden Inzidenzen nieder. Umso wichtiger sei es, sich und andere durch eine Impfung zu schützen.

Impfung hat mehr Vorteile als Risiken

Mende und Dr. Franz begrüßen die aktuelle Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko). Seit heute empfiehlt sie Stiko auch für alle 12- bis 17-Jährigen die Impfung. Aktuelle Modellierungen, die die Delta-Variante berücksichtigen, zeigten, dass für Kinder und Jugendliche ein deutlich höheres Infektionsrisiko in einer möglichen vierten Welle bestehe. Die Impfkommission kommt deshalb nach sorgfältiger Bewertung zu der Einschätzung, dass nach gegenwärtigem Wissenstand die Vorteile der Impfung gegenüber dem Risiko von sehr seltenen Impfnebenwirkungen überwiegen.

Krankenkassenkarte und Ausweis

Bürger ab zwölf Jahren können sich schnell und unkompliziert im Impfzentrum Wiesbaden ohne Termin impfen lassen. Sie können dabei zwischen den mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna wählen. Damit vor Ort alles reibungslos klappt, müssen Interessierte ihren Personalausweis oder einen Kinderreisepass und ihr Krankenkassenkärtchen mitbringen. Alle Personen werden außerdem gebeten, den ausgefüllten Aufklärungs- und Einwilligungsbogen mitzubringen.

Sonderimpfaktionen

Bevor das Impfzentrum schließt, wird es nochmals Vor-Ort-Aktionen geben. Am Mittwoch, 18. August, 9:00 bis 14:00 Uhr, steht das mobile Impfteam auf dem Wochenmarkt Dernsches Gelände. Am Freitag, 20. August, 10:00 bis 16:00 Uhr, ist das mobile Impfteam vor dem Rewe-Markt in Dotzheim, Hans-Böckler-Straße 1A, unterwegs. Am Samstag, 21. August, 14:00 bis 18:00 Uhr, findet zusammen mit dem Reit- und Fahr-Club (WRFC) eine Sonderimpfaktion am Richterhäuschen im Biebricher Schlosspark statt. Der WRFC verlost unter allen Personen, die sich impfen lassen, Flanierkarten und ein VIP-Ticket für die nächste Auflage des Pfingstturniers. Am Samstag, 28. August, 12:00 bis 14:15 Uhr, besucht das mobile Impfteam den SV Wehen Wiesbaden (SVWW) in der Brita-Arena. An diesem Tag spielt der SVWW gegen den FC Magdeburg. Anstoß ist um 14 Uhr. Auch Gästefans und Personen, die nicht das Spiel besuchen wollen, erhalten auf Wunsch vor Ort ihre Impfung.

Biontech oder Johnson und Johnson

Bei allen Vor-Ort-Aktionen kann zwischen den Impfstoffen von Biontech sowie Johnson und Johnson gewählt werden. Die Angebote richten sich auch an Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren, die nach individueller ärztlicher Aufklärung bei den Vor-Ort-Aktionen mit Biontech geimpft werden. Damit vor Ort alles reibungslos klappt, müssen Interessierte ihren Personalausweis und ihr Krankenkassenkärtchen mitbringen.

Bild oben © 2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Aktuelle Zahlen und Nachrichten rund um das Thema Corona finden Sie hier.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!