Samstag Fastnacht, Sonntag Fastnacht. Ein Wochenende Fastnacht im Kurhaus. Geladen hatten am Samstag die Fidelen Elf zu ihrer 64. Kampagne: „Gott Jokus tanzt und lacht zur Fidele Elfer Fassenacht.“

Pünktlich um 19:11 Uhr eröffnete Sitzungspräsident Alexander Tonhauser die Große Prunksitzung der Fidele Elf im Friedrich-von-Thiersch-Saal. Wie es sich gehört, zogen die Aktiven mit dem ganz normalen Brimborium ein – und nachdem sich alle auf der Bühne versammelt hatten, begrüßte Tinhauser die Ehrengäste und Kollegen. Mit dabei, auch wenn er mit seiner Dacho erst am, Sonntag dran war, Dacho-Vorstand Simon Rottloff, der von der Bühne des Thiersch Saal verkündete: Wir wollen dieses Jahr den Mainzern zeigen, dass wir auch Fastnacht können und mit 400 Wagen den größten Umzug Hessens auf die Beine stellen. Das ist erst einmal eine Ansage, die sich beim Sonntagsumzug zeigen lassen kann.

Kinderprinztenpaar

Das Kinderprinzenpaar Marcel I. und Chantal I. waren auch zu Gast und hielten ihre Rede ans närrische Volk – ein Plädoyer für Jugendarbeit und Ehrenamt, bevor es dazu aufrief: „Lasst uns froh und lustig sein!“

Bildergalerie Prunksitzung Fidele Elf

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Über die Fidele Elf

Die heutige Carnevalsgemeinschaft Fidele Elf ist aus der Karnevalsgemeinschaft STOV-Brüderentstanden. Angehörige der Standortverwaltung, die seinerzeit während des Aufbaues der Bundeswehr in Wiesbaden tätig waren, beschlossen im Jahre 1956 ihr erstes Betriebsfest in Form einer Carnevalsveranstaltung durchzuführen. Dieses Betriebsfest fand einen so großen Anklang, dass sich die Organisatoren entschlossen, eine Carnevalsgemeinschaft zu gründen: die STOV-Brüder.

In den folgenden Jahren haben die STOV – BRÜDER ihre carnevalistischen Veranstaltungen mit großem Erfolg durchgeführt. So wurden in der Kampagne 1957/58 nach einer internen Eröffnungssitzung die erste Fremdensitzung mit anschließendem Tanz im Turnerheim Waldstraße abgehalten.
Der ausverkaufte Saal gab Mut zum Weitermachen und das Vereinsemblem war bereits damals das Narrenschiff.

Nachdem die Standortverwaltung nach Mainz verlegt wurde, hat sich am 15 November 1960 aus den STOV -Brüdern die Carnevalsgemeinschaft Fidele Elf gebildet.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Fidele Elf finden Sie unter www.fidele-elf.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!