Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 206 der Coronakrise:  Mit Stand 18. Oktober, 18:00 Uhr, sind weltweit 40,1 Millionen (1118880) COVID19-Fälle, in Deutschland 365000 (9860), in Hessen 25440 (573) und in Wiesbaden 1420 (25) Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Die 30. Woche, 12. bis 19. Oktober. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mahl mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Die Zahl der bestätigten Fälle ist den Angaben des Robert Koch-Instituts nach in Hessen inzwischen auf 24151 angestiegen.

Coronavirus

Daten am 18. Oktober

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 40195015 | + 207259 (-,+,+,+,+,-,-)
Todesfälle: 1118880 | + 2681 (-,+,+,+,+,+,-)
Geheilt: 29874374 | + 144260 (-,+,-,+,+,-,-) 74,32 Prozent
Getestete Personen: 738987288 | + 2906698 (-,+,-,+,+,-,-)
Basisreproduktionsnummer: 1,06 (=)
Infiziert zu getestet: 5,44 Prozent (-)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 364664 | + 2570 (+,-,+,+,+,-,-)
Todesfälle: 9860 | +7 (+,=,+,+,+,-,-)
Geheilt: 291129 | + 1129 (+,+,+,-,+,-,-) – 79,83 Prozent
Getestete Personen: 19276507 |+ 0 (=)
Basisreproduktionsnummer: 1,30 (=)
Infiziert zu getestet: 1,89 Prozent (-)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

Coronavirus in Wiesbaden

Sonntag, 18. Oktober 2020, 19:00 Uhr – Tag 206

Von Freitag auf Samstag sind 30 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1420 Corona-Fälle registriert. 1218 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 26. Insgesamt sind 176 Personen erkrankt. Am 19. Oktober können 12 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 186 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 63,9 aus. Die Corona-Ampel ist damit auf rot umgesprungem.

Die Zuwachsrate der Laboreingänge von vom 17. Oktober auf 18. Oktober liegt bei 2,16 Prozent – basierend auf dem Eingang der Meldung, nicht auf den Krankheitsbeginn.

Der R-Wert für Wiesbaden liegt bei 3,27, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 172 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 61,8. 1390 bestätigte Fälle, davon 245 aktiv. In Wiesbaden sind 34 Intensivbetten frei, das soviele wie gestern. 1120 Personen sind genesen.

Coronavirus in Hessen

Sonntag, 18. Oktober 2020, 16:00 Uhr 254400  registrierte Corona-Fälle

Genesen: 27313844

Bestätigte Fälle weltweit: 39698835  (Vergl. 14.10.2020: + 337025)
Todesfälle weltweit: 1110226 (Vergl. 14.10.20200: + 5323)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 361974 (Vergl. 14.10.2020: + 5587)
Todesfälle in Deutschland: 9777 (Vergl. 14.10.2020: + 10)
Bestätigte Fälle in Hessen: 254400 (Vergl. 14.10.2020: + 407)
Todesfälle in Hessen: 573 (Vergl. 14.10.2020: + 1)

Guten Morgen Wiesbaden. Die Corona-Rekordjagd legt einen Tag Pause ein. Mit 407 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden blieb die Zahl der Neuinfektionen deutlich unter dem Wert von Samstag. Die Zahl der Infizierten in Hessen ist dennoch weiter gestiegen und liegt aktuell bei 254400 bestätigten Corona-Fällen. Davon gelten rund 19700 als genesen.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass das umstrittene Beherbergungsverbot für Reisende aus innerdeutschen Risikogebieten nur noch in wenigen Bundesländern gelte. In Hamburg müssten Touristen schriftlich bestätigen, dass sie sich in den vergangenen 14 Tagen nicht in einem deutschen Risikogebiet aufgehalten haben. Es ist schwer, das in einem Risikogebiet zu bestätigen. (2) In Sachsen-Anhalt gelte die Regelung für Touristen aus Corona-Risikogebieten – ausgenommen, sie können einen maximal zwei Tage alten Negativtest vorlegen. (3) Gleiches gelte für Schleswig-Holstein. (4) Die schärfste Regelung habe Mecklenburg-Vorpommern. Allerdings entfalle dort die geltende Quarantänepflicht für Touristen aus deutschen Corona-Risikogebieten ab Mittwoch. Nötig sei dann auch hier ein negativer Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist.

…, dass die Beherbergungszahlen der Hotelerie während der Herbstferien ernüchternd sei. In etlichen Häusern gebe es bis zu 80 Prozent weniger Gäste als üblich.

…, dass um die Frage des Stoßlüftens in Klassenzimmern ein Streit entbrannt sei. Aktuell gelte, dass Lehrer und Schüler alle 20 Minuten in den Klassenzimmern die Fenster aufreißen. Reicht das, um Corona-Infektionen an Schulen zu verhindern?

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

Coronavirus: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

COVID-19 in Wiesbaden

Samstag, 17. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 205

Von Freitag auf Samstag sind 29 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1390 Corona-Fälle registriert. 1204 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 25. Insgesamt sind 161 Personen erkrankt. Am 18. Oktober können 13 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 172 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 59,1 aus. Die Corona-Ampel ist damit auf rot umgesprungeb

Der R-Wert für Wiesbaden liegt bei 3,27, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 158 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 56,7. 1361 bestätigte Fälle, davon 231 aktiv. In Wiesbaden sind 34 Intensivbetten frei, das sind drei Betten mehr als am Freitag. 1105 Personen sind genesen.

Freitag, 16. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 204

Die Lage zu Covid-19 hat sich in Deutschland mit Beginn des Herbstwetters deutlich verschärft. Frankfurt, Offenbach, ds Gebit Hochtaunus und auch das Rhein-Main Gebiet sind stark betroffen. Nachdem die umliegenden Landkreise bereits seit Tagen die kritische Marke von 50 Fällen pro 100´000 Einwohner (7-Tage Inzidenz) übertreffen und damit zu dem Hotspots zählen, ist seit heute auch Wiesbaden selbst Risikogebiet.

Von Donnerstag auf Freitag sind 35 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1361 Corona-Fälle registriert. 1185 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 25. Insgesamt sind 152 Personen erkrankt. Am 17. Oktober können 19 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 159 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 54,4 aus. Die Corona-Ampel ist damit auf rot umgesprungeb

Der R-Wert für Wiesbaden liegt bei 2,0, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 129 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 46,3. 1332 bestätigte Fälle, davon 220 aktiv. In Wiesbaden sind 31 Intensivbetten frei, das sind neun Betten mehr  als am Donnerstag. 1087 Personen sind genesen. Die Zahlen liegen wieder unter denen der Stadt.

Wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung hat die Stadt ein Bordell in Mainz Kastel geschlossen und versiegelt. Bei einer Kontrolle habe das Ordnungsamt trotz des geltenden Prostitutionsverbots unter anderem sieben Prostituierte und zwei Freier angetroffen, heißt es von Seiten der Stadt.

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 203

Von Mittwoch auf Donnerstag sind 43 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1326 Corona-Fälle registriert. 1153 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 24. Insgesamt sind 149 Personen erkrankt. Am 16. Oktober können 23 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 101 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 49,49 aus. Die Corona-Ampel ist kurz vor rot stehen geblieben und steht auf orange. In Hessen liegt der 7-Tage-Inzidenz jetzt bei 41,7. 

Der R-Wert für Wiesbaden liegt bei 1,71, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 120 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 43,1. 1283 bestätigte Fälle, davon 184 aktiv. In Wiesbaden sind 22 Intensivbetten frei, das sind vier weniger als am Mittwoch. 1075 Personen sind genesen. Die Zahlen liegen wieder unter denen der Stadt. Es ist anzunehmen, dass die Stadt einen Tag hinterher liegt – was insgesamt positiv ist.

Mit 43 neuen positiven Laborbefunden an einem Tag hat die Landeshauptstadt Wiesbaden am Donnerstag, 15. Oktober, einen neuen Hochstand der Corona-Fallzahlen erreicht. Grund dafür ist auch ein Ausbruch in einem Altenheim mit 23 Fällen. Die 7-Tages-Inzidenz erhöht sich damit auf 49,49.

Wiesbaden hat mit einer 7-Tages-Inzidenz von 49,49 die nächste Stufe nach dem Hessischen Eskalationskonzeptes nur knapp verpasst. Der Verwaltungsstab der Stadt tagt am Freitag, 16. Oktober



Mittwoch, 14. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 202

Von Dienstag auf Mittwoch sind 27 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1283 Corona-Fälle registriert. 1135 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle liegt bei 24. Insgesamt sind 124 Personen erkrankt. Am 14. Oktober können 18 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 73 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 25,1 aus. Die Corona-Ampel ist auf orange umgesprungen. In Hessen liegt der 7-Tage-Inzidenz konstant bei 36,9. 

Der R-Wert für Wiesbaden liegt bei 0,97, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 97 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 34,8. 1260 bestätigte Fälle, davon 173 aktiv. In Wiesbaden sind 26 Intensivbetten frei, das sind fünf weniger als am Sonntag. 1063 Personen sind genesen. Die Zahken liegen heute deutlich unter denen der Stadt. Es ist anzunehmen, dass die Stadt einen Tag hinterher liegt – was insgesamt positiv ist. Morgen fallen die Zahlen der Stadt?!

Das Drittliga-Spiel des SV Wehen Wiesbaden findet am Samstag ohne Zuschauer statt.


Dienstag, 13. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 201

Von Montag auf Dienstag sind 13 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1256 Corona-Fälle registriert. 1121 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle ist wieder stehen geblieben und liegt jetzt bei 24. Insgesamt sind 111 Personen erkrankt. Am 14. Oktober können 13 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 73 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 25,1 aus. Die Corona-Ampel steht wider auf grün. In Hessen liegt der 7-Tage-Inzidenz konstant bei 32,6. 

Der R-Wert für Wiesbaden fällt auf 0,9, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 126 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 45,2. 1234 bestätigte Fälle, davon 169 aktiv. In Wiesbaden sind 26 Intensivbetten frei, das sind fünf weniger als am Sonntag. 1050 Personen sind genesen.


Montag, 12. Oktober 2020, 16:00 Uhr – Tag 200

Von Sonntag auf Montag sind 9 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1243 Corona-Fälle registriert. 1104 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle ist wieder stehen geblieben und liegt jetzt bei 24. Insgesamt sind 115 Personen erkrankt. Am 12. Oktober können 17 Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 80 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 27,5 aus. Die Corona-Ampel steht weiter auf gelb. In Hessen ist der 7-Tage-Inzidenz auf 32,6 gestiegen. Landesweit gilt die Stufe 3 (orange)!

Der R-Wert für Wiesbaden fällt auf 1,10, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 119 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 41,7. 1234 bestätigte Fälle, davon 169 aktiv. In Wiesbaden sind 26 Intensivbetten frei, das sind fünf weniger als am Sonntag. 1041 Personen sind genesen.

Der Hessische Rundfunk berichtet, dass das Besuchsverbot in Wiesbadens Kliniken  bis zum 1. November verlängert werde. Das teilte die Stadt Wiesbaden nach einer Sitzung des Verwaltungsstabs mit.


Sonntag, 11. Oktober 2020, 18:00 Uhr – Tag 199

Von Freitag auf Sonntag sind 31 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 1234 Corona-Fälle registriert. 1092 Personen gelten als geheilt. Die Anzahl der Todesfälle ist wieder um eine Person gestiegen und liegt jetzt bei 24. Insgesamt sind 118 Personen erkrankt. Am 12. Oktober können zehn Personen die Quarantäne verlassen.

In den letzten sieben Tagen sind 86 Infizierte hinzugekommen. Den 7-Tage-Inzidenz weist die Stadt mit 29,6 aus. Die Corona-Ampel steht weiter auf gelb. In Hessen ist der 7-Tage-Inzidenz auf 31,8 gefallen. Landesweit gilt die Stufe 3 (orange)!

Der R-Wert für Wiesbaden fällt auf 1,12, so die Seite der Stadt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 116 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 41,7. 1218 bestätigte Fälle, davon 165 aktiv. In Wiesbaden sind 31 Intensivbetten frei, das sind fünf mehr als am Freitag. 1030 Personen sind genesen.



COVID-19 in Hessen

Samstag, 17. Oktober 2020, 16:00 Uhr 25033  registrierte Corona-Fälle

Genesen: 27104131

Bestätigte Fälle weltweit: 39361810  (Vergl. 14.10.2020: + 411021)
Todesfälle weltweit: 1104903 (Vergl. 14.10.20200: + 6201)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 356387 (Vergl. 14.10.2020: + 7830)
Todesfälle in Deutschland: 9767 (Vergl. 14.10.2020: + 33)
Bestätigte Fälle in Hessen: 25033 (Vergl. 14.10.2020: + 882)
Todesfälle in Hessen: 571 (Vergl. 14.10.2020: + 1)

Guten Morgen Wiesbaden. Corona-Rekordjagd. Mit 882 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden ist der nächste Rekord aufgestellt. Damit ist die Zahl der Infizierten in Hessen auf 25033 bestätigte Corona-Fälle gestiegen. Davon gelten rund 19500 als genesen.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass in Hessen zum Stichtag 10. Oktober bislang rund 7860 Verstöße gegen die Corona-Regeln registriert worden seien. Am meisten Verstöße habe es gegen das Kontaktverbot gegeben. Verstöße gegen die Maskenpflicht seien rund 690 Mal geahndet worden. 440 Mal sei gegen die angeordnete Schließung verstoßen worden.

… , dass Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) an die Eltern appeliere, ihre Kinder nach den Herbstferien nicht mit Symptomen einer möglichen Corona-Infektion in die Schule zu schicken. Typische Symptomen sind: Fieber, trockenem Husten oder einem Verlust des Geschmackssinn.

…, dass der Main-Taunus-Kreis die Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie ausweite. Von Montag gelten an folgende Regelungen: (1) Maskenpflicht an weiterführenden Schulen, (2) maximal zehn Personen bei privaten Feiern, (3) maximal fünf Personen bei Treffen im Freien und in Gaststätten, (4) keine Zuschauer bei Sportveranstaltungen und (5) Besuchsbeschränkungen

Freitag, 16. Oktober 2020, 16:00 Uhr 24151  registrierte Corona-Fälle

Genesen: 26906074

Bestätigte Fälle weltweit: 38950789  (Vergl. 14.10.2020: + 412985)
Todesfälle weltweit: 1098702 (Vergl. 14.10.20200: + 6061)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 348557 (Vergl. 14.10.2020: + 7334)
Todesfälle in Deutschland: 9734 (Vergl. 14.10.2020: + 24)
Bestätigte Fälle in Hessen: 24151 (Vergl. 14.10.2020: + 670)
Todesfälle in Hessen: 571 (Vergl. 14.10.2020: + 2)

Guten Morgen Wiesbaden. Corona-Rekordjagd. Mit 671 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden ist der nächste Rekord aufgestellt. Damit ist die Zahl der Infizierten in Hessen auf 24151 bestätigte Fälle in Hessen gestiegen. Davon gelten rund 19300 als genesen.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass es am Freitagabend mindestens in einem Supermarkt in Frankfurt wieder zu vermehrten Klopapier-Käufen gekommen. sei. Gleich darauf wären Schilder mit Mengenbegrenzungshinweisen aufgestellt worden: zwei normale Packungen pro Haushalt. Auch für Küchenpapier habe es einen solchen Aushang gegeben.

… , dass auch die Stadt Marburg den Schaustellern erlaube, an verschiedenen Orten einzelne Verkaufsstände aufzubauen, Bratwurst- oder Crepesbuden zum Beispiel.

… ,dass sich die hessische Landesärztekammer gegen eine Maskenpflicht im Freien und ein Beherbergungsverbot ausgesprochen habe. Beides seien keine sinnvollen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, sagte Kammerpräsident Edgar Pinkowski der Frankfurter Rundschau.

…, dass hessens Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne) durchsetzen möchte, dass im Corona-Krisenfall eine Pflegekraft mehr Intensiv-Patienten betreuen könne als derzeit. Die sogenannte Pflegepersonaluntergrenzenverordnung schreibe für Intensivstationen eigentlich einen Schlüssel von höchstens drei Patienten pro Pfleger vor.

…, dass das Land Hessen ebenso die Abschaffung des Beherbergungsverbots für Reisende aus innerdeutschen Corona-Hotspots plane.

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 16:00 Uhr 23481 registrierte Corona-Fälle

Guten Morgen #Wiesbaden, die Corona-Rekordjagd geht weiter. Mit 662 registrierten Neuinfektionen in 24 Stunden verzeichnet Hessen den höchsten Anstieg an Corona-Fällen seit Beginn der Pandemie Mitte März. Damit ist die Zahl der Infizierten in Hessen auf 23481 bestätigte Fälle in Hessen gestiegen. Davon gelten rund 19000 als genesen.

Genesen: 26699792

Bestätigte Fälle weltweit: 385378004  (Vergl. 14.10.2020: + 394016)
Todesfälle weltweit: 1092641 (Vergl. 14.10.20200: + 6242)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 341223 (Vergl. 14.10.2020: + 6638)
Todesfälle in Deutschland: 9710 (Vergl. 14.10.2020: + 33)
Bestätigte Fälle in Hessen: 23481 (Vergl. 14.10.2020: + 662)
Todesfälle in Hessen: 569 (Vergl. 14.10.2020: + 2)

In Hessen ist die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 662 gestiegen. Es gibt 2 neueTodesfälle, so das Robert-Koch-Institut am Mittwoch, 0:00 Uhr.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

… , dass es in einer Erstaufnahme-Einrichtung zu 112 Corona-Fälle gekommen sei und dies dazu geführt habe, dass in Kassel der Inzidenz sprunghaft angestiegen sei. Das Ärzteteam der Unterkunft erhebe jetzt schwere Vorwürfe gegen das zuständige Regierungspräsidium Gießen.

… ,dass Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die von Bund und Ländern beschlossene Verschärfung der Corona-Regeln begrüße (wir berichteten)

…, dass während des Corona-Shutdowns im Frühjahr sich in Hessen deutlich weniger Menschen getraut hätten, ein Gewerbe anzumelden. Im zweiten Quartal des Jahres liege die Zahl der Anmeldungen mit knapp 12.000 um 15 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

…, dass die Stadt Frankfurt die Corona-Maßnahmen bis Ende Oktober zu verlängere: Das betreffe die ausgeweitete Maskenpflicht und die Sperrstunde zwischen 23:00 und 6:00 Uhr. Weiter gelte: Maskenpflicht im gesamten Innenstadtbereich bzw zwischen dem Anlagenring und Sachsenhäuser Mainufer; dass in der Sperrstunde kein Alkohol verkauft werden dürfe, die Maskenpflicht im Unterricht an weiterführenden Schulen, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden könne, dass keine Zuschauer bei Profi-Sportveranstaltungen zugelassen seien, Maximal 100 Teilnehmer bei öffentlichen Veranstaltungen anwesend sein dürften, für private Treffen eine Obergrenze von 10 Teilnehmer bei Treffen, das gilt in der Öffentlichkeit und im Privaten, dass sich im Privaten nur Personen aus zwei Haushalten treffen dürften, dass Erzieher im Umgang mit anderen Erwachsenen Maske tragen müssten, dass bei allen religiösen Feiern die Maskenpflicht eingehalten werde.


Mittwoch, 14. Oktober 2020, 16:00 Uhr 22819 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 16475380

Bestätigte Fälle weltweit: 38143788  (Vergl. 12.10.2020: + 316194)
Todesfälle weltweit: 1086399 (Vergl. 12.10.20200: + 5272)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 334585 (Vergl. 12.10.2020: + 5132)
Todesfälle in Deutschland: 9677(Vergl. 12.10.2020: + 43)
Bestätigte Fälle in Hessen: 22819 (Vergl. 12.10.2020: + 509)
Todesfälle in Hessen: 567 (Vergl. 12.10.2020: + 5)

In Hessen ist die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 509 gestiegen. Es gibt 5 neueTodesfälle, so das Robert-Koch-Institut am Dienstag, 0:00 Uhr.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass Hessens Gesundheitsämter einen erheblichen Teil der neuen Corona-Infektionen nicht mehr bis zu ihrem Ursprung zurückverfolgen könten.

… dass die Landesärztekammer Hessen und das Gesundheitsamt Frankfurt den Vorstoß einiger Krankenkassen kritisiere, die Grippeschutzimpfung für jeden kostenlos anzubieten. „Es gibt klare Indikationsempfehlungen der Ständigen Impfkommission beim RKI, dass insbesondere Menschen über 60 Jahren sowie Personen mit Vorerkrankung und gefährdete Berufsgruppen wie medizinisches Personal geimpft werden sollten“

– dass nicht nur die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle in den letzten Wochen angestiegen ist, sondern auch die Zahl derer, die wegen Corona ins Krankenhaus müssten.

… dass das Verwaltungsgericht Frankfurt Eilanträge dreier Disco- und Gaststättenbetreiber gegen die ab 23 Uhr gültige Sperrstunde in der Stadt abgelehnt habe.


Dienstag, 13. Oktober 2020, 16:00 Uhr 22310 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 26283156

Bestätigte Fälle weltweit: 37827594  (Vergl. 12.10.2020: + 343683)
Todesfälle weltweit: 1081127 (Vergl. 12.10.20200: + 4045)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 329453 (Vergl. 12.10.2020: + 4122)
Todesfälle in Deutschland: 9634(Vergl. 12.10.2020: + 13)
Bestätigte Fälle in Hessen: 22310 (Vergl. 12.10.2020: + 271)
Todesfälle in Hessen: 562 (Vergl. 12.10.2020: + 0)

In Hessen ist die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 271 gestiegen. Es gab keine weiteren Todesfälle, so das Robert-Koch-Institut am Dienstag, 0:00 Uhr.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…  findet in diesem Jahr in Fulda der Adventszauber anstelle  des Weihnachtsmarktes statt: in zwei Schichten wie es heißt: Vormittags bis mittags dürften sich 3000 Besucher an den rund 50 Ständen tummeln, nachmittags bis abends noch einmal 3000. So soll dem Coronavirus Einhalt geboten werden.

… dass sich der Main-Taunus-Kreis für eine Sperrstunde ausgesprochen habe. Ab sofort gelte unter anderem die Sperrstunde ab 23 Uhr und eine Maskenpflicht in Gaststätten. Außerdem dürften sich unter anderem im öffentlichen Raum nur maximal fünf Personen oder zwei Hausstände treffen.

… dass die Fraktionen von SPD und FDP im Landtag forderten, das Beherbergungsverbot für Menschen aus innerdeutschen Risikogebieten aufzuheben. Es sei unverhältnismäßig, so SPD-Vorsitzende Nancy Faeser.


Montag, 12. Oktober 2020, 18:00 Uhr 21911 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 25884672

Bestätigte Fälle weltweit: 37215572 (Vergl. 11.10.2020: + 329492)
Todesfälle weltweit: 1072978 (Vergl. 11.10.20200: + 4456)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 322864 (Vergl. 11.10.2020: + 3483)
Todesfälle in Deutschland: 9615 (Vergl. 11.10.2020: + 11)
Bestätigte Fälle in Hessen: 21911 (Vergl. 11.10.2020: + 325)
Todesfälle in Hessen: 560 (Vergl. 11.10.2020: + 1)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

… dass sich die hessischen Unis auf mehrere Tausend Erstsemester-Studenten vorbereiteten. Die Hochschulen wollten den Studierenden auch unter den Bedingungen vom Coronavirus einen guten Start ins Studium ermöglichen. Die Uni Marburg setze daher etwa auf möglichst viel Präsenz – Dazu gehörten etwa Lehrveranstaltungen vor Ort, offene Bibliotheken, PC-Säle und Mensen, begleitet von Hygienekonzepten.

… dass die Stadt Offenbach mit dem Wert von 80,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen als erste Stadt in Hessen die höchste Warnstufe in Bezug auf das Coronavirus erreicht habe.

… dass der Main-Kinzig-Kreis bei einem 7-Tage-Inzidenz von 29,2 Fällen auf die  nächste Warnstufe zusteuere. Es heißt dass ein Großteil der aktuellen Fälle auf den Familienkreis und private Feiern zurückzuführen seien. Der Kreis bittet daher, zu Hause zu bleiben.

… dass die Stadt Offenbach vor dem Hintergrund beim Coronavirus und. den steigender Corona-Infektionszahlen Hilfe von der Bundeswehrerbeten habe.


Sonntag, 11. Oktober 2020, 18:00 Uhr 22039

Genesen: 26088340

Bestätigte Fälle weltweit: 37483911 (Vergl. 10.10.2020: + 268339)
Todesfälle weltweit: 1077082 (Vergl. 1.10.20200: + 4104)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 325531 (Vergl. 10.10.2020: + 2467)
Todesfälle in Deutschland: 9621 (Vergl. 10.10.2020: + 6)
Bestätigte Fälle in Hessen: 22039 (Vergl. 10.10.2020: + 128)
Todesfälle in Hessen: 562 (Vergl. 10.10.2020: + 2)

In Hessen ist die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden um 128 gestiegen. Im selben Zeitraum gibt es zwei weitere Todesfälle, so das Robert-Koch-Institut am Montag, 0:00 Uhr.

Der Hessische Rundfunk berichtet…

… dass die Stadt Frankfurt zur Kontrolle der Corona-Auflagen keine privaten Sicherheitskräfte nutze.

… dass der Bundeswehreinsatz zur Unterstützung in der Corona-Pandemie in Offenbach genehmigt sei. Nach Informationen des HR sollen die Soldaten noch heute im Laufe des Tages in Offenbach ankomme und mit der Nachverfolgung beim Coronavirus beginnen.

… dass das  Veranstaltungsprogramm auf der ARD-Buchmessenbühne in der Frankfurter Festhalle nun doch in Zeiten vom Coronavirus ohne Publikum stattfinden werde.

… dass das Besuchsverbot in den Kliniken der Landeshauptstadt bis zum 1. November verlängert werde.

… dass hessen die Teilnehmerzahl bei privaten Veranstaltungen auf 50 begrenze.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

(Bild oben: Corona Infizierte in Wiesbaden Bild: Pixabay/Wiesbaden lebt bearbeitet)

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!