Der schienengebundene ÖPNV ist ein Erfolgskonzept. Sobald ein entsprechender Abschnitt fertiggestellt ist, fährt die Straßenbahn (City-Bahn) auch in Wiesbaden.

Wiesbadens Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol und der Verkehrsdezernent des Rheingau-Taunus-Kreises, Günter F. Döring, laden interessierte Bürgerinnen und Bürger am Freitag, 18. September, um 17:00 Uhr am Wiesbadener Hauptbahnhof zum nächsten Kiezgespräch ein. Sie stehen für Fragen und Anregungen rund um das Straßenbahnprojekt CityBahn zur Verfügung.

Kiezgespräch Mauritiusplatz

Das darauf folgende Gespräch findet bereits am Samstag, 19. September, um 10:00 Uhr am Mauritiusplatz statt. Dort lädt jeweils ein Informationsstand zum Verweilen und Diskutieren ein. Die Gespräche sind Auftakt einer Reihe von CityBahn-Kiezgesprächen, die in den kommenden Wochen in verschiedenen Stadtteilen immer mit Andreas Kowol und einem wechselnden zweiten Gesprächspartner jeweils freitags und samstags stattfinden werden.

Besondere Zeiten, genaue Regeln

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich; auf die Einhaltung der üblichen Hygieneregeln wird geachtet. Die beiden Gesprächspartner stehen je nach Nachfrage und Beteiligung für ein bis zwei Stunden bereit.

Das Ziel

Steigende Einwohnerzahlen bringen mehr Autos in die Region – Pendlerverkehr zwischen den Städten sorgt für Chaos auf den Straßen. Entlastung? Bringt nur eine moderne Straßenbahn. 700000 Menschen leben schon heute in der Region. Das sind rund 40000 mehr, als noch vor 10 Jahren. 2026 könnten bereits 300000 Einwohner allein in Wiesbaden leben – auch Mainz und der Rheingau-Taunus-Kreis wachsen stetig weiter. Deshalb soll die City-Bahn das Verkehrsmittel für alle werden, die bequem, zeitsparend und umweltfreundlich in der Region unterwegs sein wollen.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Bierstadt, Erbenheim und Sonnenberg lesen Sie hier.

Die offizielle Facebook-Seite der City-Bahn finden Sie unter: www.facebook.com.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!