Lagerfeuer-Atmosphäre, Musik und Bühnenprogramm gibt es in der Fasanerie nicht jeden Tag. Beim Benefizfest  werden die Attraktionen sogar um ein Mini-Hafenkino und eine Fotobox ergänzt.

Nach dem schweren Unwetter in der Nacht zum 1. August musste die Fasanerie aufgrund immenser Schäden für mehrere Tage geschlossen werden. „Trotz Entsetzen und Trauer über die Verwüstung sind es wohl gerade solche Ereignisse, die die Menschen zusammenrücken lassen und beeindruckendes Engagement sowie erstaunliche Kräfte mobilisieren“, sagt Umwelt- und Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

Fasanerie, kurzgefasst

Benefizfest – „Buntes vielseitiges Programm“
Wann: Sonntag, 1. Oktober, 12:00 und 20:00 Uhr
Wo: Tierpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: frei

Eine Welle der Solidarität ging durch die Bevölkerung. Die meisten Wiesbadener kennen die Fasanerie schließlich seit frühesten Kindertagen. Die Welle der Solidarität war immens – und es gab zahlreiche Spenden und Aktionen wie spontane Konzerte um die Reparaturarbeiten der Fasanerie zu unterstützen. Auch im Tier- und Pflanzenpark war der Gedanke an ein Benefizfest für die Fasanerie schnell gefasst. Veranstalter sind Stadtleben GmbH, der Förderverein Fasanerie und der Tierpark Fasanerie.

Kinderland beim Benefizfest

Die Besucher erwartet am 1. Oktober ein besonderes und vielfältiges Programm. Neben einem erweiterten Kinderland mit Aktivstationen sowie Kreativ- und Experimentierständen auf den Wiesen im unteren Parkbereich wird eine Media Fotobox für einzigartige Schnappschüsse zur Verfügung stehen.

Von 13 bis 16 Uhr wird der Falkner Thomas Dollmann mit seinen Greifvögeln vor Ort sein. Das Hafenkino wird ein „Minikino“ mit Kinderfilmen einrichten. Die naturpädagogische Ausstellung im Obergeschoss der Besucherinformation und der Bauerngarten der Fasanerie haben geöffnet und laden zum Verweilen mit einem Mitmachangebot ein. Ein „betreutes“ Lagerfeuer und ein Bühnenprogramm mit Musik im Biergarten der Gaststätte runden das Angebot ab.

Anlässlich des Fasanerie Benefiz-Festes hat Michael Spitz das Plakat der Wiesbadener Stadtmusikanten entworfen (Ausschnitt) Bild: Michael Apitz

Anlässlich des Fasanerie Benefiz-Festes hat Michael Spitz das Plakat der Wiesbadener Stadtmusikanten entworfen (Ausschnitt) Bild: Michael Apitz

Essen und Gutes tun

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt: Von den hausgemachten Waffeln, orientalischen Köstlichkeiten und den Backwaren geht je ein Euro pro Gericht sowie die kompletten Standgebühren direkt auf das Spendenkonto des Fördervereins der Fasanerie. Den hungrigen Besuchern steht auch das Jagdschloss Fasanerie mit dem angrenzenden Biergarten zur Verfügung.

Dabeisein, Spenden und Helfen

Alle Dienstleister, Helfer und Partner arbeiten für dieses Fest ohne Bezahlung. In der Fasanerie wird kein Eintritt erhoben; dies gilt auch für das Benefizfest. Die Veranstalter bitten die Tierparkbesucher an diesem Tag um möglichst großzügige Spenden. Der Förderverein Fasanerie wird am Eingang des Parks um Spenden bitten. „Die Spendengelder aus den Aktionen werden eins zu eins an den Förderverein für die Behebung der Schäden und zur Förderung neuer Projekte übergeben“, betont Kowol.

Die Wiesbadener Stadtmusikanten

Der Künstler Michael Apitz hat anlässlich des Benefizfestes ein eigenes Motiv für ein Ankündigungs- und Erinnerungsplakat (anbei) entworfen. Dieses kann während des Benefizfestes gegen eine Spende erworben werden. ESWE Verkehr stellt große Busse bereit, die in doppelter Anzahl zu den normalen Fahrzeiten fahren werden. Um die Situation auf den Parkplätzen zu entlasten, bitten die Veranstalter diese Sonderbusse zu nutzen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!