Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Barrierefreier Zugang auf eine Dachterrasse auf einem Flachdach in Holzbauweise. ©2018 Schnittstelle Baustelle 2018 / Flickr

Barrierefrei und altersgerecht wohnen

Senioren möchten gerne in den eigenen vier Wänden alt werden. Doch wer in jungen Jahren baut, denkt oft nicht soweit. Kleine Absätze, schmale Türen … werden zu Stolperfallen. Das Land Hessen hilft weiter.

Volker Watschounek 6 Jahren vor 0

Zur Wohnung ohne Treppenstufen kommen. Ebene Böden ohne Schwellen. 1 Meter breite Türen. Hüfthohe Lichtschalter. Barrierefrei eben,  klingt gar nicht schwer.

Die Schwelle zum Balkon ist in vielen Wohnungen immer noch ein schwer zu überwindendes Hindernis. Was einst als Windfang diente, hat sich in vielen Fällen zu unnötigen Hindernissen entwickelt. Dazu kommen Lichtschalter, die in manchen Fällen ungünstig liegen – zu verwinkelt oder zu hoch. An das Alter oder an Bewegungseinschränkungen wurde hier beim Bauen nicht gedacht. Barrierefrei war und ist auch heute in manchen Fällen ein Fremdwort (Bild: Schnittstelle Baustelle / Flickr).

Barrierefreies Wohnen

Barrierefreies Wohnen, was heißt das? Im Allgemeinen verstehen Experten darunter eine Wohnung oder ein Haus, dass auf die Bedürfnisse von körperlich beeinträchtigten Personen angepasst ist. Wer sich nicht mehr sicher auf den Beinen fühlt, auf einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen ist – braucht Raum zum Bewegen und das ist häufig gar nicht so einfach und kostspielig.

Wohnungsanpassung leicht gemacht

Um Menschen mit Einschränkungen die eigene Haushaltsführung zu ermöglichen, fördert das Land Hessen Wohnanpassungsmaßnahmen im selbstgenutzten Eigentum in Hessen. Gefördert werden bis zu 50 Prozent der Kosten für bauliche Maßnahmen an und in bestehenden selbstgenutzten Wohnungen bzw. Eigenheimen. Die Wohnungen sollen möglichst barrierefrei baulich so gestaltet werden, dass behinderte Menschen darin ihren eigenen Haushalt führen, sowie selbstständig und unabhängig leben können.

Beratung und Unterstützung

Bei Fragen zur Antragsstellung unterstützt Sie die SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH. Ansprechpartner Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH ist Natalie Gaber. Sie erreichen Frau Gaber unter der Telefonnummer +49 611-77 808-64. (Foto: Schnittstelle Baustelle / CC-BY-SA 2.0 / Flickr)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Sauerland lesen Sie hier.

Die offizielle Webseite der Musterausstellung BelleWi finden Sie online unter www.wiesabden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.