Rund 90 Kinderspielplätze gibt es in Wiesbaden. Sieben davon alleine im Ortsteil Rheingauviertel/Hollerborn – einer von ihnen ist der Spielplatz in der Eberbacher Straße.

Metall ist hitze- und kälteempfindlich. Die Eltern auf dem Kinderspielplatz Eberbacher Straße wissen das ganz genau. Über Jahre hatten Generationen ihrer Kindern immer wieder den fehlenden Temperaturausgleich der Metall-Spielgeräte beklagt: mal war es zu heiß, mal zu kalt. Egal welche Betrachtungsweise Eltern wählen, gefährlich war es allemal.

Spatenstich am Kinderspielplatz „Eberbacher Straße“ Foto: Volke Watschounek

Spatenstich am Kinderspielplatz „Eberbacher Straße“ Foto: Volker Watschounek

Einige Eltern klagten im Sommer vereinzelt über leichte Verbrennungen – andere hatten in den Wintermonaten Angst davor, an den Metallstangen festzufrieren. Wurde es eisig, trauten sich die wenigsten auf die Spielgeräte – sie ließen sie links liegen, so die Ortsvorsteherin Gabriele Maria Kammerer am Montagnachmittag auf der Baustelle im Rheingauviertel/Hollerborn.

Geladen hatte das Grünflächenamt. Zusammen mit den Kindern der Kita Eberbacher Straße, der Geschäftsführerin Silke Müller und dem ersten Vorsitzenden Frank-Michael Feine der Sozialen Einrichtung Casa e. V. haben sie nachdem Beschluss des Ortsbeirates vom 16. Oktober 2018 den Startschuss für die Umgestaltung des Kinderspielplatzes gegeben.

600 Quadratmeter neu

In acht bis zehn Wochen Bauzeit wird der 600 Quadratmeter große Spielplatz neu gestaltet. So sollen bis Mitte März zwei gänzlich neue Bereiche entstehen: Einer mit Kletter-Rutschen-Kombination für ältere Kinder –  Nestschaukel sowie in der Praxis erprobte Drehspiele.
Für den Spielbereich für die jüngeren Kinder sind ein Sandwerk sowie eine Balancierlinie mit Spielhaus am Hügel vorgesehen. Außerdem soll der Sandbereich genügend Platz zum Spielen und Sandbacken bieten – schließlich übt Sand auf Kinder bis heute eine wahnsinnige Anziehungskraft aus, so Kowol. Zusammen bieten die neue Spielgeräte viele spannende Spielmöglichkeiten besonders für die ganz Kleinen, so der Stadtrat weiter.

Fläche der Begegnung

Räumlich werden die beiden Spielbereiche durch Natursteinquader einladend gegliedert. Alle Kinder können hier zusammen sitzen und verweilen und gleichzeitig mit Sand backen. Außerdem werden neue Sitzbänke innerhalb des Spielplatzes und im Eingangsbereich geschaffen. Während der Bauzeit kann der Spielplatz nicht genutzt werden. Die Kosten der Umgestaltung belaufen sich auf rund 100.000 Euro.

Der Bolzplatz bleibt während der Baumaßnahme weiterhin über den südlichen Zugang erreichbar.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!