Zehn TV-Produktionen sind nominiert. Wo viele Kriminalfans zusammenkommen, ist sicher auch ein guter Autor. Gesucht wird der beste Nachwuchsautor. Zum ersten Mal – wird dagegen die beste FernsehKrimi-Serie gesucht. Wir sind gespannt!

Bevor der erste Beitrag des FernsehKrimi-Festivals im Kino zu sehen ist, findet in der Caligarie Filmbühne der festliche Auftakt mit der Ehrenpreisverleihung, prominenten Gästen, und der Vorstellung des neue Krimi-Serienwettbewerb statt. Offizieller Start ist am Dienstag, 3. März. Gezeigt wird als Premiere die HR-Produktion Tatort – Die Guten und die Bösen. Zur Filmvorführung werden unter anderem die Schauspieler Isaak Dentler, Wolfram Koch, Peter Lohmeyer, Dennenesch Zoudé sowie der Drehbuchautor David Ungureit und Regisseurin Petra K. Wagner vor Ort sein.

Ehrenpreis für Barbara Auer

Der Ehrenpreis desDeutschen FernsehKrimi-Festivals geht in diesem Jahr an Barbara Auer und Matthias Brandt für ihre herausragenden schauspielerischen Leistungen in den Polizeiruf 110-Folgen Kreise, Wölfe und Tatorte. Der Preis wird am 1. März im Rahmen des festlichen Auftakts Caligari verliehen. Beide Schauspieler spielen in den von Christian Petzold inszenierten Folgen ein Ermittlerduo und fragiles Liebespaar, das in einer düsteren Welt trotz allem der menschlichen Sehnsucht eine Stimme verleiht. Die drei gemeinsamen TV-Auftritte seien unvergesslich und Kriminalfilme in Vollendung, so die Jury in ihrer Begründung.

„Es freut mich ganz besonders, ein so herausragendes Schauspiel-Duo in Wiesbaden zu ehren und den noch jungen Ehrenpreis so hochrangig etabliert zu haben.“ – Axel Imholz, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden

Zum Festivalauftakt am 1. März findet bereits um 17:00 Uhr im Foyer der Caligari Filmbühne die Ausstellungseröffnung mit Fotografien zu Die Macht der Hände in Anwesenheit der Künstlerin Heidi Schade statt. Ab 18:00 Uhr werden neben den Ehrenpreis-Trägerinnen und -Trägern unter anderem auch Regisseur Christian Petzold und weitere Filmschaffende erwartet. Anschließend wird die BR-Produktion Polizeiruf 110 – Kreise zu sehen sein.

Beste Krimi-Serie 2020

Erstmals sucht das Festival 2020 im Krimi-Serienwettbewerb Folgenschwer nach der besten Krimi-Serie des Jahres. Nominiert sind 23 Morde (SAT.1/JOYN), Der Pass (SKY), die finale Staffel 4 Blocks (TNT SERIE), Die verlorene Tochter (ZDF) sowie Staffel drei von Babylon Berlin (X FILME/ARD DEGETO/SKY/WDR/BETA FILM). Am 2. März ab 16:30 Uhr laufen im Kino die ausgewählte Folgen, zum Gespräch werden unter anderem Regisseur Özgür Yıldırım und Drehbuchautor Christian Jeltsch erwartet. Eine Jury von Studierenden aus Hochschulen und Universitäten der Rhein-Main-Region votet für die beste Produktion.

Stars und Sternchen

Zahlreiche Filmschaffende haben sich zum Festival angemeldet, darunter unter anderem der Schauspieler Armin Rhode, die Regisseure Lars Becker und Eoin Moore sowie die Drehbuchautoren Erol Yesilkaya und Nils-Morten Osburg. Die Preisverleihung des Deutschen FernsehKrimi-Preises findet am Freitag, 6. März, um 20:00 Uhr statt. Insgesamt stehen zehn TV-Produktionen zur Wahl; darunter mit Das Gesetz sind wir (ZDF), Tatort – Lass den Mond am Himmel stehn (BR) und der NDR-Produktion Polizeiruf 110 – Der Tag wird kommen drei weitere Premieren.
Neben dem Wettbewerb widmet sich der Doku-Crime-Abend am Donnerstag, 5. März, aktuellen rechtsradikalen Entwicklungen in Deutschland, unter anderem mit der Doku „Der Mordfall Lübcke und rechter Terror in Deutschland“ (NDR/WDR/MDR).

50. Geburtstag des Tatorts

Zum 50. Geburtstag des Tatorts sind vier Produktionen des traditionsreichen Formats beim Festival dabei. Im 30. Jahr der deutschen Einheit sind Fernsehkrimis von Sendern aus nahezu allen Regionen Deutschlands im Wettbewerb vertreten. Neben Produktionen von ZDF, ARTE, SAT.1., NDR, BR, MDR und HR auch vom ORF. Die Werke zeigen – häufig anhand von Einzelschicksalen – eine große Bandbreite lokaler wie emotionaler Beziehungsgeflechte in der deutschen Gesellschaft.

FernsehKrimi-Drehbuchwettbewerb

Mit dem Drehbuchwettbewerb „Deutschlands spannendster Fernsehkrimi-Drehbuchnachwuchs“ sucht das Festival gemeinsam mit HessenFilm und Medien nach abendfüllenden Drehbuchstoffen von Nachwuchsautorinnen und -autoren. Nominiert sind vier der eingereichten Stoffe, die am Abend des 5. März in einer Lesung live in der Caligari Filmbühne vorgetragen werden. BR-Redakteurin und Hochschuldozentin Cornelia Ackers, Sandra Duschl von der HessenFilm und Medien und Produzent Ronald Mühlfellner bilden die Drehbuchwettbewerbs-Jury. Zu gewinnen ist eine Zusammenarbeit mit TOP: Talente e. V., die bei der Entwicklung des Stoffes vom Exposé bis zum Treatment begleitet und die kostenlose Teilnahme an einem Pitch-Workshop im Herbst in Baden-Baden ermöglicht.

Lange FernsehKrimi-Nacht

Den Abschluss des Festivals bildet am Samstag, 7. März, ab 18:00 Uhr, die Lange FernsehKrimi-Nacht. Bis zum Morgen des Sonntag, 8. März, werden noch einmal alle zehn Wettbewerbsbeiträge in der Caligari Filmbühne zu sehen sein. Das komplette Programm lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum FernsehKrimi Festival finden Sie unter fernsehkrimifestival.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!