„Stille Nacht, heilige Nacht…“ – Gänsehaut beim zweiten Weihnachtssingen in der Brita Arena und mehr als doppelt soviel Besucher wie im vergangenen Jahr, die es sich trotz Dauerregen nicht nehmen ließen, sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen. 

Die Kassenhäuschen waren geschlossen und der Menschenandrang überwältigend. Tausende Freikarten wurden die letzten Wochen von den Partnern wie Nolte & Co verteilt. Der Rasen der Brita-Arena, einen Tag vor Heiligabend, war gesät mit kleinen leuchtende Tannenbäumen, leuchtenden Sternen und leuchtenden Tannenzapfen.

„O du fröhliche, o du selige,
gnadenbringende Weihnachtszeit!“ 

Gespannte und leuchtende Augen wo man hinsah. Mehr als 9000 Besucher hatten am vierten Advent den Weg in BRITA Arena gefunden, um sich dort zusammen mit Freunden und anderen Wiesbadenern im Rahmen des zweiten Wiesbadener Weihnachtssingens weihnachtlich einzustimmen. Kostenlos. Möglich gemacht haben dies in die vielen Sponsoren wie ESWE Versorgung oder die Wiesbadener Spielbank. Wofür andere Monate brauchen, habe man mit der Agentur Prax an der Seite  in acht Wochen erreicht, war von verschiedenen Seiten zu hören.

„Christ ist erschienen, uns zu versühnen:
Freue, freue dich, O Christenheit!“

Direkt am Eingang wurden die Besucher mit eine Liederheft und einem Knicklicht ausgestattet. Bis kurz vor dem Beginn der Veranstalung im Stadion versammelten sich alle auf den Tribünen. Eine Mischung aus leuchtenden Knicklichtern und Handyleuchten erhellte dunkle Stadion. Den Rasen säumten eine große Menge leuchtende Sterne und Weihnachtsbäumchen. Rund um den Rasen leuchteten die Scheinwerfer in abwechselnden Farben. Alles in sehr weihnachtlichen Stimmung, begann Moderator Tobi Kämmerer, bekannt aus der hr3 Morningshow, mit der Begrüßung der Besucher und kündigt als erstes den Auftritt der Urban Club Band an.

“Welt ging verloren, Christ ist geboren:
Freue, freue dich, o Christen,“

Ein paar Grad kälter und das Stadion wäre in Kürze eingeschneit, aber Dank Plusgrade regnete es an diesem Abend – ohne unterlass. Das jedoch lies die Besucher, die Organisatoren und die Bands nicht aufhalten, für weihnachtliche Stimmung zu sorgen. Die Urban Club Band stimmte alle in die ersten Weihnachtlieder ein und fast das gesamte Stadion wurde unterstützt von Songbooks zu einem textsicheren Chor. Moderator Tobi Kämmerer brauchte nicht lange, um Oberbürgermeister Sven Gerich nach seiner Begrüßung davon zu überzeugen mitzusingen.

„Ich wünsch’ dir noch ’n geiles Leben
Mit knallharten Champagnerfeten“ – Glasperlenspiel

Kaum hatte Gerich wieder auf der Tribüne Platz genommen, kamen Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg, bekannter als das Duo Glasperlenspiel, auf die Bühne. In wenigen Minuten war das Publikum begeistert. Da blieb es nicht aus, dass spätestens bei dem Lied Geiles Leben von fast alle im Stadion mitsangen – auch ohne Textvorlage. Dazu strahlten im ganzen Oval Knicklichter und Handylampen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Bilder: Carsten Simon

Finale mit der Urban Club Band, Fee und Glasperlenspiel

Das Songbook hatte noch eine weitere Auswahl bekannter Weihnachtslieder zu bieten, und so fuhren FEE. und die Urban Club Band fort. Zum Finale kamen alle noch einmal auf die Bühne und sangen zusammen mit dem gesamten Publikum und wünschten allen eine schöne Weihnachtszeit und besinnliche Tage.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!