Der Naturfilm ist wieder da. „Unsere Erde“, ein emotionales Werk. Nicht nur das Ökosystem und die Meerestiere sind bedroht, sondern such tausende von Küstenbewohnern.

Den Weltmeeren und ihren Bewohnern geht es schlecht. Nachdem der Weltgipfel in Kopenhagen für gescheitert erklärt ist, und die Absichtserklärungen einer Farce gleichkommen, gibt der Dokumentarfilm Unsere Erde faszinierende Eindrücke einer zu schützenden Welt. Auch wenn es keine sanftmütigen Schnecken noch wütende Wale. se. Es gelten die aktuellen Corona-Regeln.

Caligari Film Bühne, kurz gefasst

Naturdokumentation – „Unsere Ozeane“
Wann:
Donnerstag, 10. Februar 2022, 17:30 Uhr
Sonntag, 13. Februar 2022, 20:00 Uhr
Wo: Caligari Film-Bühne, Marktplatz 2, 65183 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: 8,00 Euro, ermäßigt 7,00 Euro

Karten gibt es an der Kinokasse, die täglich von 16.30 bis 20.30 Uhr geöffnet ist.

Kaum eine Bedrohung der Meere wird derzeit so häufig thematisiert wie die Belastung durch Plastikabfälle. In weniger als 100 Jahren hat das anfänglich vielgelobte Material, unseren blauen Planeten mehr als bedenklich verändert.  Wurden in den 1950er-Jahren annähernd 1,5 Millionen Tonnen Plastik pro Jahr produziert, sind es heute mehr als 400 Millionen Tonnen. Für seine Forschung und Entwicklungsarbeit hat der Chemiker Karl Ziegler 1963 den Nobelpreis erhalten, und inzwischen hat das einst so geliebte Material einen schlechten Ruf inne. Ein viel zu großer Teil davon landet im Meer und bedroht die Fische und andere Meeresbewohner. Lebewesen und letztlich auch uns Menschen.

„Würden wir diesen Film in zehn oder 20 Jahren drehen, könnten wir viele dieser außergewöhnlichen Bilder, die wir jetzt auf der großen Leinwand zeigen, gar nicht mehr einfangen.“ – Alastair Fothergill zu Björn Helbig

Der Film Unsere Ozeane zeigt mit atemberaubenden Bildern das geheimnisvolle Innenleben der Weltmeere, dem größten und artenreichsten Lebensraum unseres Planeten. Über vier Jahre filmte das Team um die beiden Regisseure Jacques Perrin und Jacques Cluzaud – vom englischen Cornwall über Französisch-Polynesien bis zur Antarktis. Zu sehen sind Delfine, die wie choreografiert ihr Ballett tanzen. Fischschwärme drehen sich in immer schnellerem Kreis, Wale durchpflügen die Weltmeere und Krabben marschieren im Gleichschritt wie eine Armee. Die Zuschauer tauchen ein in ein wunderbar farbenprächtiges und bezauberndes Wasseruniversum, das mehr denn je bedroht ist.

Weniger Plastik ist Meer

Die imposanten Aufnahmen der Ozeane begleiten die Ausstellung Weniger Plastik ist Meer im städtischen Umweltladen in der Luisenstraße, die ihre Türen noch bis zum 10. März öffnet. Mehr dazu lesen Sie hier.

Fakten zum Film

Produktionsländer Schweiz, Spanien, Frankreich – Filmverleih Universum Film GmbH –  Produktionsjahr 2009 – <Budget 50000000 $ –Format 35 mm

Trailer: Unsere Ozeane

Foto oben ©2022 Pathé Distribution

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Caligari-Filmbühne finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!