Zehn Minuten haben gereicht. Der SV Wehen Wiesbaden im DFB Pokalspiel 2:0 gegen den FC Erzgebirge. Damit stehen die Jungs von Trainer Rüdiger Rehm in Runde zwei.

Die Hausherren lassen am Sonntagabend in der Brita-Arena nichts anbrennen. Zweimal in den ersten zehn Minuten kommen die Wiesbadener gefährlich vor das Tor von Torhüter Männel. Zweimal hat er nur das Nachsehen – das erste Mal nach einem Eckball von Mintzel. Der gelernte Verteidiger zieht den Ball in den 16er, aus dem Getümmel kommt der Ball per Kopf eher zufällig zu Blacha. Der fackelt nicht lang, schiebt seinen Fuß zum Ball, der sich dann im hohen Bogen recht oben an den Innenpfosten senkt. Von dort prallt der Ball erst an den Kopf von Torwart Männel und dann ins Tor: Es steht 1:0.

Andrist schiebt ein zum 2:0

Keine Fünf Minuten später ist es Niklas Dams der sich im Zweikampf im Mittelfeld behauptet. Zu schnell für Erzgebirge Aue schaltet Wiesbaden um – und kommt über die linke Seite vor den 16er. Die Hereingabe findet Andrist am Fünfmeterraum. Völlig unbekümmert hat er keine Mühe den Ball ins Tor zu schieben. Und wieder bleibt Männel nur das nachsehen.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit bleibt Aue chancenlos. Erst nach dem ersten Spielwechsel in der 22. Minute gewinnt Aue mehr Spielanteile. Doch gefährlcih vors Tor der Hessen kommen die Sachsen nicht.

Wechsel zwei und drei bringt neuen Schub

In der Halbzeit reagiert Trainer Letsch. Mit Ferati und Maria bringt er gleich zwei neue Spieler. Und auch wenn Aue jetzt immer besser ins Spiel findet. Die auf Konter eingestellten Wiesbadener halten hinten zusammen. Und kommt dann mal doch ein Schuss auf das Tor von Kolke, so glänzt Wiesbadens Torhüter. Mit dem 2:0 gegen Erzgebirge Aue steht der VW Wehen Wiesbaden nach 2008 zum zweiten Mal in der Hauptrunde des DFB Pokal.

Nächster Gegner

Bis feststeht, auf wen der in der zweiten DFB-Pokalrunde trifft, dauert es noch ein wenig. Die Auslosung findet am 20. August im Fernsehen statt. Wen Losfee, Komikerin, Schauspielerin und Sängerin Carolin Kebekus den Hessen zulost – wir sind gespannt. . Die Begegnungen der zweiten Pokalrunde gibt es dann am 24. und 25. Oktober.

SV Wehen Wiesbaden

Kolke – Mrowca – Mockenhaupt – Ruprecht – Mintzel – Andrich – Dams (75.) – Andrist – Dittgen (78.) – Blacha (69.) – Schäffler

69. Diawusie für Blacha
75. Nothnagel für Dams
78. P. Müller für Dittgen

FC Ergebierge Aue

Männel – Kalig – Rapp (46.) – Kempe – Kaufmann (22.) – Wydra – Fandrich – Hertner (46.) – Soukou – Nazarov – Köpke

Einwechslungen

22. Tiffert für Kaufmann
46. Ferati für Hertner
46. Maria für Rapp

Außerdem

Zuschauer: 2.500
Tore:
1:o Blache (4.) – 2:0 Andrist (7.)
Gelbe Karten: Wehen WI: Ruprecht – Mintzel
Karlsruhe: Kempe

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Merken