Der Wiesbadener KfZ-Mechatroniker Jonas Müller und die Zahntechnikerin Oliwia Kosior gehören mit zu Hessens besten HandwerkernInnen.

Der Hessische Handwerkstag (HHT) hat in Mühlheim am Main in der Willy-Brandt-Halle die jahrgangsbesten Gesellen des zurückliegenden Prüfungsjahrgangs ausgezeichnet. Sie hatten im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Innungs-, Kammer- und Landesebene herausragende Ergebnisse erzielt und sich für die ersten Plätze in ihren Berufen qualifiziert. Bei den 60 Siegern handelt es sich somit um die Besten aus den insgesamt rund 6600 Teilnehmern an Gesellen- und Abschlussprüfungen im hessischen Handwerk. Die Landessieger sind zugleich für die Bundesausscheidung qualifiziert.

„Sie werden die Zukunft des Handwerks sein und unsere Gesellschaft maßgeblich mitgestalten.“ –Daniel Tybussek, Bürgermeister der Stadt Mühlheim

Der Präsident des Hessischen Handwerkstages Stefan Füll lobte die Leistungsbereitschaft des Handwerkernachwuchses und betonte: Auf dem Weg zum Erfolg ist Ihnen mit Sicherheit nicht alles in den Schoß gefallen. Während Ihrer Lehrjahre haben Sie gelernt, sich selber auch mal zu überwinden. Und dieser Einsatz zahlt sich nun aus. Das Handwerk mache seit elf Jahren eine viel beachtete und erfolgreiche Imagekampagne aber ich glaube, es gibt keine bessere Werbung für das Handwerk und eine Ausbildung im Handwerk, als diese 60 hessischen Landesssiegerinnen und Landessieger, so Füll. Dr. Philipp Nimmermann, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, bezeichnete die die Gesellinnen und Gesellen als Visitenkarten des hessischen Handwerks und erläuterte die unverzichtbare Rolle des Handwerks als Rückgrat der Wirtschaft. Der Bürgermeister der Stadt Mühlheim am Main Daniel Tybussek gratulierte den Jungesellen zum ihrem Erfolg. Der Vizepräsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Rainer Mangler-van Klev  überbrachte den Landessiegerinnen und Landessieger traditionell die Glückwünsche der Arbeitnehmerseite. Die Ausgezeichnet sind Teil der Elite des Handwerks. Sie haben die Schaffenskraft unterschiedlicher Berufsstände herausgestellt und dafür möchte ich Ihnen ausdrücklich danken, so Mangler-van Klev.

Urkunde und etwas mehr

Für ihre Leistungen erhielten die Landessiegerinnen und Landessieger neben einer Urkunde einen Lehrgangsgutschein, einen Geschenkgutschein sowie eine Geldprämie der hessischen Sparkassen. Die Bundesausscheidung findet im November in Berlin statt. Der Wettbewerb wird aus Mitteln des Landes Hessen gefördert.

Foto oben ©2021 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Bierstadt lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Handwerkskammer Wiesbaden finden Sie unter www.hwk-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!