Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Dachs in der Natur

Natur erleben: Informationen über Dachse und Füches

Die Fasanerie ist ein guter Ort, um mehr über den Dachs und den Fuchs zu erfahren. Der eine stämmig und klar gezeichnet, der andere mit schlankem Körper und auffälligem roten Fell. In der Reihe „Natur erleben“ stellt die Fasanerie beide am 21. Oktober näher vor vor.

Volker Watschounek 5 Monaten vor 1

Füchse legen haben ihr Scheu vor Menschen abgelegt. Was wenn er morgens im Garten steht? Oder ein Dachs beim Wandern guten Tag sagt. Die Reihe Natur erleben klärt auf.

Der Dachs und der Fuchs sind zwei unterschiedliche Tierarten, die in europäischen Wäldern und ländlichen Regionen heimisch sind, – zwei Tierarten mit jeweils eigenen Merkmalen, Verhaltensweisen und Lebensräumen. Beide tragen zur Artenvielfalt und dem Ökosystem in ihren Lebensräumen bei.

Fasanerie, kurzgefasst

Natur erleben Informationen zu Dachs und Fuchs
Wann: Samstag, 21. Oktober 2023, zwischen 10:15 und 11:45 Uhr
Treffpunkt: ist am Baum vor dem Besucherzentrum
Wo: Tier- und Pflanzenpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Anfahrt planen)
Kosten: 6,00 Euro
Anmeldung: bei Stefan Heyde, stefan.heyde@guide-wiesbaden.de
 

Der Dachs (Meles meles) ist ein Säugetier, das zur Familie der Marder gehört. Er zeichnet sich durch seinen kräftigen, stämmigen Körperbau, einen breiten Kopf und eine charakteristische schwarze Gesichtsmaske aus. Ein auffälliger weißer Streifen verläuft von seinem Kopf bis zum Rücken. Dachse sind nachtaktive Tiere und leben in selbstgegrabenen Bauen, die als Dachsbauten bezeichnet werden. Diese Bauten sind komplexe unterirdische Höhlensysteme.

Nahrung

Dachse sind Allesfresser und ernähren sich von einer Vielzahl von Nahrungsmitteln, darunter Würmer, Insekten, kleine Säugetiere, Pflanzen und Früchte. Sie sind für ihre Grabschnauze und starken Krallen bekannt, mit denen sie nach Nahrung suchen und ihre Baue bauen. Im Allgemeinen sind Dachse eher scheue Tiere und neigen dazu, Einzelgänger zu sein. Aufgrund der Jagd und des Dachsfells, das in der Vergangenheit begehrt war, sind sie in einigen Ländern geschützt.

Fuchs (Vulpes vulpes)

Der Fuchs (Vulpes vulpes) ist ebenfalls in Europa verbreitet, aber im Vergleich zum Dachs ein kleineres Säugetier aus der Familie der Hunde. Füchse sind für ihr schlankes, rotbraunes Fell und ihre spitze Schnauze bekannt. Sie haben lange, buschige Schwänze und sind anpassungsfähige Allesfresser. Ihre Nahrung umfasst Nagetiere, Vögel, Beeren, Insekten und sogar menschliche Abfälle. Anders als Dachse sind Füchse sowohl nachtaktiv als auch tagsüber aktiv.

Füchse leben in Bauen, die als Fuchsbauten bezeichnet werden. Diese Bauten dienen als Schlafplätze und Aufzuchtsstätten für ihre Jungen. Füchse gelten als kluge und anpassungsfähige Tiere, die sich gut an unterschiedliche Umgebungen anpassen können.

Foto oben ©2022 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Klarenthal lesen Sie hier.

Die Webseite vom Tier- und Pflanzenpark Fasanerie finden Sie hier.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Haben Sie Kinder? Die Reihe Natur erleben vom Grünflächenamt hat viele tolle Veranstaltungen zu bieten. Den Jahreszeiten nach stehen dabei die Tiere und die Natur im Tier- und Pflanzenpark im Fokus. Haben Sie Erfahrungen damit gemacht? Und würde Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen interessieren.

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.