Ein Ast, ein Baumstumpf – Holz allgemein weckt Fantasien. Denkanstöße und Austausch und miteinander Schaffen sind die Elemente beim kreativen Dotpainting. 

Die Winterabende sind kaum kürzer. Es ist die Zeit sich abends mit Freunden zu treffen, sich abends auf dem Sofa zusammen zu kuscheln – zu zweit spazieren zu gehen. Viele Singles sind jetzt besonders aktiv, melden sich zu Kursen an und freuen sich auf Angebote wie Greet, Meet und Create.

Fasanerie, kurz gefasst

Greet, Meet + CreateDotpaintings
Wann: Donnerstag, 10. Januar 2019, zwischen 17:30 und 19:30 Uhr
Wo: Tier- und Pflanzenpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Anfahrt planen)
Kosten: 25,00 Euro – bitte anmelden bei Scarlet Adrian, Telefon  (0611) 4090393

Treffpunkt ist am Haupteingang

Beim ersten Greet, Meet und Create werden die Teilnehmer von Carle Arian darin abgeleitet, aus Erde Farbe herzustellen, um dann sogenannte „Dotpaintings“ auf Holz zu gestalten und den Abend bei einem Getränk der Wahl ausklingen zu lassen. Das Angebot richtet sich an Singles ab 30 Jahre.

Dotpainting kurz

Striche zu ziehen ist ohne dem passenden Werkzeug schwieriger als Punkte zu setzen. Daher hat sich in verschiedenen Urvölkern für die Technik des Punktmalens entwickelt. So ist Dot Painting die traditionelle Zeichen- und Maltechnik der australischen Aborigines.

Die Technik so zu malen bedient sich hauptsächlich Punkte und zum Malen wurden ursprünglich Naturpigmente und Erdfarben benutzt. Diese Farben wurden nach Herstellung mit Hilfe eines Stocks, einem Zweig, Grashalm oder sogar einem Spieß auf Felsen, Rinde, Personen oder in den Sand gemalt – also ganz so, wie bei Greet, Meet und Create.

Dot Painting lernen

Dot Painting ist für jeden geeignet. Alles was Sie dazu benötigen ist Geduld, Zeitund eine ruhige Hand. Haben Sie den ersten Punkt auf einen Stein, auf ein Holz, auf ein Papier,… gesetzt, dann können Sie mit etwas Übung fantastische Kreationen erschaffen – und aus einer Einheit von Punkte können traumhafte Bilder entstehen.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!