Mona Konrad ist das Herz des Fanclubs. Wegen ihres Berufs muss sie kürzer treten. Daher steht sie den Rhinos nicht mehr in diesem Umfang zur Seite. 

Mit Mona Konrad müssen die Rhine River Rhinos eine weitere Institution des Vereins verabschieden. Mona zählte stets zu den vertrauten Gesichtern unserer Volunteers-Familie, die mit viel Leidenschaft und Herzblut unserer Mannschaft zur Seite stand. Vom Aufbau bis hin zu energischem Getrommel an der Seitenlinie war sie als Tausendsassa überall zu sehen und stets mit Lachen und offenem Ohr für alle zur Stelle. Ganz besonders verdanken wir ihr allerdings den Aufbau unseres Fanclubs. Sie versorgte unsere Fans nicht nur mit brandheißen News, sondern auch mit den nötigen Fanartikeln und schuf so die Fankultur für unsere Rhinos. Es ist Zeit Danke zu sagen.

„Rhinos in den letzten Jahren. Sie hat in Eigenregie unsere Fankultur auf ein neues Level gehoben, indem sie den ersten Fanclub gründete und seither verwaltete sowie ausbaute.“ – Mirko Korder

Liebe Mona, wir danken dir für dein Herzblut, deine Leidenschaft und dein Engagement. Du wirst immer Teil unserer Rhinos Familie sein und für dich wird immer ein Platz bei unseren Heimspielen sein, wenn dich die Sehnsucht zurück in die Halle treibt!

„Wir, die Rhine River Rhinos, haben Mona viel zu verdanken und haben vollstes Verständnis für Ihre Entscheidung den Fanclub aus zeitlichen Gründen nicht mehr fortführen zu können.“ – Mirko Korder

Monas Nachfolge wird Jenni Welker-Suntz antreten. Über die Phan-Freundschaft mit den Phantoms kam die Familie Welker-Suntz zu den Nashörnern und wurde schnell Teil der Familie. Sohn Luke sitzt nun schon eine Saison als Waterrhino mit auf der Bank und unterstützt in Time Outs und Pausen. Papa Sascha tanzt und springt als Rainer Rhino durch die Halle und begeistert Groß und Klein. Und auch Jenni war bereits fleißiger Teil unserer Volunteers-Familie. Nun übernimmt sie diese wichtige Aufgabe und freut sich schon auf die kommende Saison: Die Rhine River Rhinos haben in der neuen Saison viel vor. Die Fmilie Welker-Suntz möchte Monas Arbeit weiter ausbauen – allerdings nicht als One-Women-Show.

„Jeder, der sich vorstellen kann im Fanclub aktiv zu sein, ist Herzlich eingeladen, sich einzubringen. Hilfe und Ideen zur Weiterentwicklung werden immer gebraucht.“ Jenni Welker-Suntz

Manager Mirko Korder hält abschließend fest, dass sich die Rhinos auf Jenni als direkte Nachfolgerin freuen.Das Team ist gespannt und wünscht Jenni viel Freude bei ihrer zukünftigen Tätigkeit für die Rhinos.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Klarenthal lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Rhine River Rhinos finden Sie unter rhine-river-rhinos.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!