Auch wenn der Impfstoff knapp ist. Die Impfgeschwindigkeit zieht deutlich an. Seit der ersten Impfung sind in Deutschland 18496378 Millionen Personen geimpft worden.

Die über 80-Jährigen sind geimpft, in Wiesbaden zumindest. Die Gruppe der über 70-Jährigen wird im Moment geimpft. Dazu kommen viele Berufsgruppen wie medizinisches Personal oder Pflegepersonal. Der Impffortschritt in der Priorisierungsgruppe 2 ist als gut zu bezeichnen. Um unnötige Unterbrechungen zu vermeiden, hat das Land Hessen heute die Gruppe 3 dazu aufgerufen, sich für die Corona-Impfung zu registrieren. Der Priorisierungsgruppe drei gehören bundesweit rund 15 Prozent der Gesamtbevölkerung an. In Wiesbaden sind dies 31817 Personen. Dazu  genießen auch wieder zahlreiche nicht-medizinische Berufe oder Personen, für die ein erhöhtes Risiko für einen schweren bis tödlichen Verlauf prognostiziert wird, eine höhere Priorität.

Herzkranke, Astma-Patienten, adipöse Menschen

Ganz unabhängig vom Alter zählen so unter anderem adipöse Menschen mit einem Body-Mass-Index über 30, übrige Diabetiker (HbA1c-Wert unter 7,5 Prozent), Rheumapatienten, Herzkranke, Asthma-Patienten oder Personen, die unter einer Autoimmunerkrankung leiden zu dieser Gruppe. Pflegebedürftige mit einer dieser Vorerkrankungen dürfen ebenfalls zwei enge Kontaktpersonen bestimmen, die mit der selben Prioriät geimpft werden können.

Bestatter, Apotheker, Lehrkräfte

Unabhängig vom Alter kommen wieder bestimmte Berufsgruppen in die Gunst einer vorgezogenen Impfung. So können sich mit Öffnung der Priorisierungsgruppe 3 jetzt  Lehrkräfte, Erzieherinnen oder Mitarbeiter im Einzelhandel zur Impfung anmelden. Auch medizinisches Personal, das in der Regel keinen Kontakt zu Infizierten hat (etwa in Laboren) fällt darunter. Hinzu kommen Personen mit relevanten Positionen in staatlichen Einrichtungen (Verfassungsorgane, Regierung, Verwaltung, Bundeswehr, Polizei, Zoll, Feuerwehr, Justiz) oder in kritischen Infrastrukturen (etwa Apothekenwesen, Wasser- und Energieversorgung, Pharmawirtschaft, Bestattungswesen). Auch wenn die Kommunalwahlen eben vorbei sind, jetzt dürfen sich auch Wahlhelfer impfen lassen.

Foto oben ©2021 torstensimon auf Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Aktuelle Cornona-Informationen aus Hessen gibt es online unter www.hessen.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!