Die Digitalisierung hat in den meisten Lebensbereichen Einzug erhalten. In diesem Zusammenhang wird vielfach die Sorge geäußert, dass damit ein Rückgang sozialer Interaktion einhergeht.

Facebook, Instagram, Livestreams, Chatfunktion, Communitys, Games, Social Media: Noch nie zuvor waren die sozialen Netzwerke und Apps so gefragt wie heute, um beispielsweise die Familie von überall auf der Welt anzurufen oder sich mit alten Freunden über Facebook oder Instagram auszutauschen. Auch Menschen, die nach neuen Bekanntschaften suchen, können in Online-Singlebörsen oder in individuellen Chaträumen ihr Glück finden. Es gibt viele Aspekte der Digitalisierung, die sie soziale Komponente sogar fördern.

Digitales Gaming als LAN-Party 2.0

Besonders der Gaming-Bereich hat 2021 enorm an Zuwachs gewonnen und das digitale Gaming kann als aktuelles Flaggschiff der Digitalisierung hervorgehoben werden Auch in diesem Bereich sind immer stärkere soziale Vernetzungen über die Spiele möglich, beispielsweise durch Verknüpfungen mit Social Media, Livestreams, Chats oder auch einer Community, die sich gegenseitig beim Weiterkommen hilft.

Online Casinos

Auch wer sonst gerne mit Freunden die traditionsreiche Spielbank in Wiesbaden besucht, findet ansprechende digitale Alternativen, die den Abend mit Freunden zum spannenden Pokerevent oder Ähnlichem macht. Je nach Anbieter kann man schlichtweg in privater Runde zusammenspielen und die gemeinsame Zeit genießen. Wer es gerne etwas seriöser und spannender hat, kann im Online Casino Echtgeld setzen und muss somit weder auf den realen Nervenkitzel noch auf den sozialen Kontakt verzichten. Renommierte Anbieter erweitern ihr Repertoire außerdem immer häufiger um Live Casino Events, bei denen Spieler ihr Glück gemeinsam versuchen und sich digital mit anderen Personen vernetzen können.

Online Escape Games

Aber auch andere digitale Spiele haben eine starke soziale Komponente, die sie unter anderem von ihrem tatsächlichen Vorbild abgeschaut haben. Das trifft beispielsweise auf Online Escape Games zu, bei denen man gemeinsam als Team versucht, das Spiel zu lösen. Ein anderes Beispiel sind MMORPG. Die wachsende Popularität von Gaming ist eng mit dem starken Wachstum und der Expansion von Multiplayer-Online-Gaming verbunden. Spielerlebnisse entwickeln sich weiter und Games werden interaktiver, komplexer, sozialer und finden oftmals in Echtzeit statt. Am stärksten ist 2021 der wettbewerbsorientierte eSport-Bereich mit Millionen von Live-Zuschauern gewachsen. Die Möglichkeiten reichen von Multiplayer-Teams, die in Strategie lastigen Spielen wie World of Warcraft gegeneinander antreten, bis hin zu Spielern, die im Bild-in-Bild-Modus wie bei Rainbow Six Siege gegeneinander antreten, während sie im Rahmen eines eSport-Turniers live spielen.

Soziale Netzwerke machen weltweite Vernetzung möglich

Soziale Netzwerke und ihre Reichweite lassen die Welt enger zusammenrücken und machen Kontakte über Ländergrenzen hinweg möglich – sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. Dank der Erfindung digitaler Technologien, von Computern und Smartphones können sich Menschen heute so gut wie überall mit anderen Personen verbinden, Besprechungen abhalten, Informationen austauschen und vieles mehr. Unternehmer in Deutschland können beispielsweise mit Hilfe eines entsprechenden Netzwerks die Arbeitsabläufe ihrer asiatischen Niederlassungen über das Internet einfach überwachen und bei Bedarf steuern. Diese Entwicklung ermöglicht es somit nicht nur, dass Privatpersonen sich von überall aus kontaktieren können. Sie ermöglicht es auch, dass Menschen in vielen Jobbereichen mobil arbeiten können.

 

Vereinbarkeit von Familie und Beruf Dank Digitalisierung

Ein weiterer Vorteil der Digitalisierung ist die Chance, die sich im Bereich der Arbeitszeitmodelle eröffnet. Da die meisten Firmennetzwerke auch von außen erreichbar sind, müssen Mitarbeiter nicht mehr direkt im Firmenbüro sein. Sie können beispielsweise auch im Homeoffice arbeiten.

Im Homeoffice kann grundsätzlich zu jeder Tages- und Nachtzeit gearbeitet werden. Dies wiederum ermöglicht es Unternehmen, ihren Mitarbeitern flexiblere Arbeitszeiten anzubieten. Diese Möglichkeit kann besonders für Alleinerziehende oder Eltern mit Kleinkindern von Nutzen sein, da sie so die Chance haben, mehr Zeit mit dem Nachwuchs zu verbringen.

 

Digitale Sportangebote können Chancen eröffnen

Neben der Spiel- und Arbeitswelt hat sich auch das Fitnessstudio digitalisiert. Über Videosessions werden trendige Übungen für Aerobic, Yoga, Zumba und Pilates für das Wohnzimmer angeboten. In Live-Streams können Sportler gemeinsam von Zuhause aus trainieren, wodurch das virtuelle Sportangebot die Bewegungsmöglichkeiten im Alltag bereichert.

Virtuelle Sportarten und Videospiele sind längst fester Bestandteil der Jugend- und Alltagskultur. Elektronische Sportsimulationen eröffnen weitere Möglichkeiten, durch die viele Bewegungen im digitalen Raum ausgedehnt werden können. Sportvereine und Sportverbände sehen virtuellen Sport bereits als Ergänzung zu Vereinsveranstaltungen und Sportarten in Stadien, Sportplätzen oder Hallen.

Kinect Sports Reihe

Zudem folgen viele auch den Sportangeboten der Kinect Sports Reihe, welche Sportarten wie Boxen, Bowling, Leichtathletik, Tischtennis, Beachvolleyball und Fußball anbietet. Dabei können sich Spieler ohne Controller vor einen Sensor stellen und zusammen die vorgegebenen Bewegungen nachmachen. Neben der Kinect gelten auch verschiedene Wii und Nintendo Switch Spiele als sportlich attraktiv.

Der Vorteil der digitalen Sportangebote ist, dass sie zum Beispiel auch Sportmuffel motivieren können, weil sie nicht aus dem Haus müssen. Digitaler Sport ist bei jeder Witterung möglich und lässt sich auch in einen engen Zeitplan einfügen.

Digitales Lernen kann integrativen Beitrag leisten

Für Schüler gehörte der digitale Unterricht in letzter Zeit häufig zum Alltag. Dabei war es das Ziel, alle Schüler unter Anleitung ihrer Lehrkräfte an digitale Medien heranzuführen, ihnen die Chancen und Perspektiven neuer Technologien zu eröffnen und letztlich auf ein Leben und Arbeiten in der digitalisierten Welt vorzubereiten. Auch eBooks können beispielsweise als digitale Schulungsunterlagen zum Lernen beitragen und den Zugang zu Lernmaterialien erleichtern.

Für Arbeitstätige und Weiterbildungsinteressierte, insbesondere im Kontext des lebenslangen Lernens, gibt es zudem viele neue Online-Angebote. Dies ermöglicht nicht nur ortsunabhängiges Lernen, sondern auch eine flexible Zeiteinteilung. Dafür bieten sich zum Beispiel Plattformen mit Online-Kursen oder Videotrainings an.

Der Vorteil des digitalen Lernens ist, dass damit auch benachteiligte Schüler abgeholt werden können und somit eine größere Teilhabe ermöglicht wird.

Fazit

Von der fortschreitenden Digitalisierung sind Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur und Bildung betroffen. Der größte Vorteil ist, dass Menschen einen persönlicheren Kontakt auch über große Distanzen hinweg aufrechterhalten können.

Trotz dieser Vorteile gibt es noch viele Menschen, die der Digitalisierung skeptisch gegenüberstehen. Für beide Parteien gibt es die Möglichkeit, über den digitalen Wandel und Risiken zu diskutieren. Die Kampagne „Sozial braucht digital“ möchte die Chancen deutlich machen, sowie bei einer Argumentation die Risiken in Betracht ziehen. Die digitale Entwicklung braucht für den Deutschen Caritasverband eine soziale Komponente. Darauf will der Verband aufmerksam machen und dazu einladen, gemeinsam über die Gestaltung der Digitalisierung zu diskutieren.

Bild oben ©2022 Digitalisierung – John Schnobrich / unsplash

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Landeshauptstadt Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!