Das Motto der Equal Pay Day-Kampagne 2021 lautet: „Game Changer – Mach dich stark für equal pay!“. Vorbilder aus Politik, Wirtschaft, Sport zeigen, wie die Lohnlücke geschlossen werden kann.

Der 10. März markiert symbolisch den Verdienstunterschied der Geschlechter. Am 8. Dezember 2020 revidierte das Statistische Bundesamt auf der Basis einer aktuellen Verdienststrukturerhebung den Gender Pay Gap 2019 auf 19 Prozent. Damit lag die deutsche Lohnlücke bereits 2019 unter 20 Prozent. Rechnet man den Prozentwert in Tage um, arbeiten Frauen im Vergleich zuMännern 69 Tage im Jahr umsonst – sprich vom 1. Januar bis zum 10. März 2021. Durch die neue Berechnung verschiebt sich der Equal Pay Day vom 14. März – entsprechend 20 Prozent Gehaltsunterschied – um vier Tage nach vorne – entsprechend 1 Prozent. 

„Das Datum des Equal Pay Day signalisiert, wie fair Frauen und Männer in Deutschland bezahlt werden. Je früher das Datum im Jahr liegt, desto gerechter geht es in unserer Arbeitswelt zu. Wir freuen uns über die Verbesserung bei der Lohngerechtigkeit. 19 Prozent sind allerdings immer noch 19 Prozent zu viel.“Uta Zech, Präsidentin des BPW Germany

Gerade im europäischen Vergleich hat Deutschland Nachholbedarf. Auch mit 19 Prozent liegt Deutschland über dem EU-Durchschnitt von 15 Prozent. Daher hat der Verein BPW Germany den morgigen Aktionstag bereits zum vierzehnten Mal aus gerufen. Ziel sei eine gerechte Gesellschaft, in der es keinen Verdienstunterschied aufgrund des Geschlechts gebe und gleiche und gleichwertige Arbeit selbstverständlich gleich bezahlt würde, so Zech. Bis es soweit ist, wird der Verband gemeinsam mit allen Unterstützern lautstark am Aktionstag auf die Ungerechtigkeit hinweisen. 

Hintergrund

Der Equal Pay Day ist ein Aktionstag, mit dem auf die Entgeltdifferenz (gender pay gap) zwischen Männern und Frauen aufmerksam gemacht wird. In Deutschland wurde der Tag 2007 das erste Mal begangen. 2008 wurde die Kampagne durch den Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. initiiert. Seitdem wird er vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

In Deutschland errechnet sich das Datum des Equal Pay Day seit 2009 wie folgt: 365 Tage mal statistisch aktuell ermitteltem Entgeltunterschied in Prozent. Damit steht der Equal Pay Day für den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer schon ab dem 1. Tag des Jahres Geld bekommen.

 ©2017 Symbolfoto. Foto: Inga Haar / BPW Germany e.V.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Ein Wiki zum Tag der Entgeltungleicheit finden Sie unter www.equalpay.wiki.

Die offizielle Internetseite zum Equal Pay Day in Deutschland finden Sie unter www.equalpayday.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!