Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Leerer Bus, startklar für den Dienstantritt.

Busschule von ESWE Verkehr legt wieder los

Wiesbadens Mobilitätsdienstleister ESWE Verkehr organisiert zum Schuljahrsbeginn für die Schüler der fünften Klassen wieder ungewöhnliche Unterrichtseinheiten: Auf den Stundenplan steht dann Busfahren mit der Busverkehrsschule.

Volker Watschounek 3 Jahren vor 0

Sicheres Verhalten an der Haltestelle, Sicheres Ein- und Aussteigen beim Busfahren, Sicherheitseinrichtungen im Bus, richtiges Verhalten während der Fahrt.

Viele Schüler lernen spätestens beim Schulwechsel in die 5. Klasse den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) persönlich kennen. Besonders wenn die Schule nicht gleich um die Ecke liegt und nicht fußläufig zu erreichen ist. Steigen ein paar Wenige dann aufs Fahrrad um, benutzen andere lieber den ÖPNV. Damit der Schulweg unkompliziert und sicher bleibt, helfen Regeln, die durch die Busschule vermittelt und eingeübt werden. Das neue „Busschuljahr“ startet am 15. September in der Helen-Keller-Schule in Dotzheim.

„Sicheres Abstandhalten an der Bordsteinkante, richtiges Verhalten im Fall einer Gefahrenbremsung des Busses, korrekte Handhabung des Nothammers oder auch das Sitzplatz-Freigeben für ältere oder mobilitätseingeschränkte Fahrgäste – das alles und noch viel mehr sind Lernelemente unserer Busschule.“ – Jörg Gerhard, Geschäftsführer von ESWE Verkehr

Bis Ende November nehmen rund 2400 Wiesbadener Schüler – Fünftklässler von 22 weiterführenden Schulen sowie Schüler von vier Grund- und drei Förderschulen – an der Wiesbadener Busschule des Schuljahres 2021/22 teil. Dabei werden auf kindgerechte und praxisnahe Weise die wichtigsten Regeln für gefahrloses Busfahren gezeigt. ESWE Verkehr stellt hierfür Mitarbeiter ab, die den Kindern in einem praktischem Verkehrsunterricht das Busfahren vermitteln.

„Informationen zu den Terminen der Busschule gibt es an der Telefon-Hotlinne unter (0611) 45022450 – und außerdem bei allen teilnehmenden Schulen.“ – Jörg Gerhard, Geschäftsführer von ESWE Verkehr

Seit 2019 ist ein Fahrzeug mit Werbung für die Busschule beklebt. Als Schlagworte sind darauf die folgenden, wichtigen Werte aus dem Straßenverkehr abgedruckt: Rücksicht, Sicherheit und Vorsicht! Diese Werte sind auch dem Büro für Kommunale Bildungsprojekte im Amt für Soziale Arbeit der Landeshauptstadt Wiesbaden wichtig. Seit zwölf Jahren ist das Am Kooperationspartner der Bussschule. Zusammen mit dem Dezernat für Soziales, Bildung, Wohnen und Integration tragen Projekte wie Busschule und Schulwegsicherung zu mehr Sicherheit für Kinder und für mehr Verständnis für die Situation von Kindern im Straßenverkehr bei.

Einmaleins beim Bus fahren

Die je 45-minütigen Unterrichtseinheiten sind in fünf Themenblöcke gegliedert: Sicheres Verhalten an der Haltestelle, Sicheres Einsteigen, Sicherheitseinrichtungen im Bus, Sicheres Verhalten beim Aussteigen sowie Richtiges Verhalten während der Fahrt“. Der Praxisunterricht findet – wie der Name es sagt – zum großen Teil in einem Bus von ESWE Verkehr statt. Dort wird auch anschaulich demonstriert, was es mit dem toten Winkel auf sich hat. Zudem wird erklärt, was die Piktogramme genannten Zeichen im Fahrzeug bedeuten. Die Kinder erhalten die Möglichkeit, sich mit dem Busfahrer zu unterhalten und deren Arbeitsplatz näher kennen zu lernen. Das hilft Hemmschwellen zwischen Fahrpersonal und Kindern abzubauen.

Bild oben ©2021 Pixabay / Lykaon

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Hauptamts mit allen Ortsverwaltungen finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.