Mit der Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit am 29. Oktober beginnt die dunkle Jahreszeit. Der Schulweg wird – besonders für Erstklässler – gefährlicher.

Kinder im Grundschulalter nehmen ihre Umwelt anders wahr. Wegen ihrer Körpergröße haben sie nicht den erforderlichen Überblick und sind sich der Gefahren im Straßenverkehr oft nicht bewusst. Auch das Richtungshören ist noch nicht ausgeprägt. Das richtige Verhalten muss also erst gelernt werden. Deshalb sind Kinder in diesem Alter besonders gefährdet und benötigen jede Unterstützung, die möglich ist.

Kinder, leichter zu erkennen

Die ADAC Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, Kinder im Straßenverkehr sichtbarer zu machen und damit ihre Sicherheit zu erhöhen. Hierfür wurden im September an 55 Wiesbadener Grundschulen unter dem Motto „Einfach sicher gehen“ 3.050 leuchtende gelbe Sicherheitswesten an Erstklässler verteilt.

Sicherheitswesten retten Leben

Mit der Sicherheitsweste werden Kinder von Autofahrern im Scheinwerferlicht in der Regel bereits aus einer Entfernung von 140 Metern wahrgenommen. Tragen sie anstelle einer Warnweste nur dunkele Kleidung, reduziert sich die Entfernung auf 25 Metern. Selbst bei einer Notbremsung aus 50 km/h ist das zu wenig.

Sicherheitswesten-Wettbewerb 2017

Im Rahmen der Sicherheitskampagne hat die ADAC Stiftung außerdem zwei Wettbewerbe für erste Klassen gestartet. Zum einen können Schulen, die einen Aktionstag rund um das Thema Sicherheit und Sichtbarkeit veranstalten und Fotos oder Videos an die Stiftung senden, ein tolles Sommerfest gewinnen. Alle Informationen finden Sie im Internet unter Stiftung.ADAC.deAlternativ können Sie sich die wichtigsten Informationen auch hier herunterladen.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!