Als Sommerfest werden Feste bezeichnet, die ohne besonderem Anlass in ungezwungener Atmosphäre Freunde und Bekannte zusammenkommen lassen.

Ein privates Sommerfest oder vielmehr der 60. Geburtstag eines/einer Wiesbadener/in in der Villa im Tal mit mindestens 100 Beteiligten sorgt für einen Anstieg der Covid-19-Fallzahlen in Wiesbaden. Gleich nach dem der erste Fall bekannt wurde, hat das Gesundheitsamt gehandelt, und den Großteil der betroffenen Gäste ermittelt, informiert und gleich noch am Wochenende getestet – und wenn nötig, unter Quarantäne gestellt. Von den rund 100 Gästen haben sich bis Montagvormittag 18 infiziert. Davon stammen 15 Personen aus dem Wiesbadener Stadtgebiet. Weitere Ergebnisse werden in den kommenden Tagen erwartet. Man stehe seit dem Wochenende im engen Austausch mit verschiedenen Gesundheitsämtern in Deutschland.

„An diesem Beispiel sieht man, dass ein Einhalten der Hygiene- und Abstandsregeln auch bei Feierlichkeiten enorm wichtig ist.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Mit dem Einhalten der Sicherheitsmaßnahmen schützten Sie nicht nur sich, sondern auch Ihre Mitmenschen. Die Erfolge der vergangenen Monate und die erreichte Eindämmung der Infektionszahlen dürften jetzt nicht durch Leichtfertigkeit aufs Spiel gesetzt werden, so Mende weiter. Abstand, Hygieneregeln und Alltagsmasken sind keine Zumutung, sondern die Grundlage dafür, das Erreichte nicht zu gefährden.

Bisher geht es den Betroffenen, abgesehen von teilweise milden Symptomen, gut.

Die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes ermitteln nun sämtliche Kontaktpersonen der Erkrankten und setzen sich mit den Personen in Verbindung. Dies ist enorm aufwändig, da seit der Feierlichkeit bereits einige Tage vergangen sind und die Gäste zum Teil bereits Urlaubsreisen angetreten haben. In diesen Fällen wurden auch die Gesundheitsämter anderer Regionen informiert, um alle Lücken zu schließen. Zusätzlich wird überprüft, ob seitens des Veranstalters des Sommerfests ein schlüssiges Hygienekonzept vorlag und korrekt umgesetzt wurde.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Liste der Risikogebiete weltweit finden Sie im Internet auf der Seite des RKI unter  www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!