Apfelwein und Apfeweinroute heißt es in Hochdeutsch. Uriger klingt es in Medenbach auf hessisch: Ebbelwoi oder Äppelwoi und Ebbelwoigass oder Äppelwoigass?

Seit mehreren Jahren wird im Juni in Medenbach an zwei Tagen das Äppelwoifest uff de Gass gefeiert. So auch in diesem Jahr. Saß man anfangs bei Erwin Bücher, André Renneisen und Thomas Noll gemütlich beisammen, konnten Besucher dann am Sonntag mit Planwagen oder zu Fuß, Wiesbadens erste Apfelweinroute erkunden. Sie lernten nicht nur Erzeuger kennenlernen, sondern auch eine Menge über das Stöffchen, so nennen Wiesbadener weitläufig ihren den Äppelwoi, erfahren.

„Vor vier Jahren gestartet hat die Veranstaltung einen festen Platz im Medenbacher Terminkalender.“ – Michael David Ortsvorsteher Medenbach

Offiziell feierlich eröffnet wurde die Route am späten Sonntagvormittag durch Orstvorsteher Michael David und den Ländches Jagdhornbläsern. Mit dabei waren auch Naurods Äppelblütekönigin Lena I. sowie Apfelweinkönigin Nina I. Zusammen mit dem Planwagen begaben sich die Majestäten nach dem Gruß der Jagdhornbläser auf die 2,5 Kilometer Route.   Rundweg entlang der Äppelwoiroute.

„Wir möchten mit unserem Engagement auch die Streuobstwiesen wieder interessant machen.“ – Erwin Bücher

Los ging es  in Alt Medenbach bei Erwin Bücher, André Renneisen und Thomas Noll. Begleitet wurden die ersten „Wanderer“ an den Stationen von hessischen Gerichten. Zweite Station war der Sortengarten von Thorsten Heuser (Renettenhof Wallau), dann ging es im Planwagen weiter zur Autobahnkirche, in den Wiesengrund und Schließich zu   Emanuel Paul und Sascha Renneisen vom Kelterverein sowie zurück zum Ausgangspunkt.

Mit unnützem Wissen punkten

Früher galt Apfelwein als „Arme-leute-Getränk“.

Apfelwein wurde erstmals 800 n. Chr. erwähnt.

Die beste Trinktemperatur für Apfelwein liegt bei 12 Grad Celsius.

Es werden etwa 1,5kg Äpfel benötigt um einen Liter Apfelwein herzustellen.

Jeder Deutsche trinkt im Durchschnitt ein Liter Apfelwein pro Jahr. Ausnahme ist das Bändchen. Sie trinken 12 Liter pro Jahr.

Apfelwein eignet sich hervorragend zum kochen. Durch sein kräftiges Aroma kann er fast überall da verwendet werden, wo man sonst Rotwein nimmt.

1933 wurden die Keltereien dazu aufgefordert keinen Apfelwein mehr herzustellen, da dieser nicht in die „nationalistische Lebensordnung“ passe.

Foto oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Wiesbaden Marathon finden Sie unter www.wiesbaden-marathon.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!