Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

Weltmädchentag: Aktionsmarsch für Mädchen und Frauen anlässlich des Weltmädchentages 2022

Von Mainz nach Wiesbaden, Aktionsmarsch zum Weltmädchentag

Sie möchten weltweit aufmerksam machen. Sie treten ein für mehr Chancengleichheit, Gewaltfreiheit, Selbstbestimmung. Nach 2021 gehen die Mädchenarbeitskreise Wiesbaden und Mainz zum zweiten Mal gemeinsam am 7. Oktober Weltmädchentag auf die Straße, beim Aktionsmarsch.

Volker Watschounek 1 Jahr vor 0

Im vergangenen Jahr war das Motto: „Digital generation. Our generation.“ In diesem Jahr thematisieren der Mädchenarbeitskreis am Weltmädchentag das Thema „Chancengleichheit, Gewaltfreiheit, Selbstbestimmung“.

Der Aktionsmarsch findet am Freitag, 7. Oktober, unter dem Motto Chancengleichheit, Gewaltfreiheit, Selbstbestimmung statt und richtet sich an alle Mädchen und Frauen. Nach einer kurzen Ansprache zur Eröffnung startet der Aktionsmarsch am Weltmädchentag gegen 16:00 Uhr mit Vertretern der beiden Mädchenarbeitskreise und der Sozialdezernenten sowie Amtsleitungen beider Städte am Ernst-Ludwig-Platz in Mainz.

Weltmädchentag, kurz gefasst

Motto – Chancengleichheit, Gewaltfreiheit, Selbstbestimmung
Wann: Freitag, 7. Oktober 2022, ab 16:00 Uhr
Wo: Ernst-Ludwig-Platz in Mainz, Reduit in Mainz Kastel (Anfahrt planen!)

Die geplante Strecke verläuft durch die Große Bleiche über die Kaiser- und Flachsmarktstraße und weiter auf der Rheinstraße. Um beide Landeshauptstädte miteinander zu verbinden, geht es über die Theodor-Heuss-Brücke nach Wiesbaden zum Kinder- und Jugendzentrum Reduit in Kastel.

„Seit vielen Jahren machen sich die Mädchenarbeitskreise der beiden Nachbarstädte am Weltmädchentag gemeinsam für die Belange von Mädchen und Frauen stark. Der letztjährige Aktionsmarsch war sehr erfolgreich und hat nach einer Wiederholung geschrien.“ –  Sozialdezernent Christoph Manjura

Begleitet wird der gemeinsame Marsch von einer Rope-Skipping-Mädchensportgruppe aus Bretzenheim, die währenddessen verschiedene Performances aufführen wird. Im Vorfeld werden in den beteiligten Kinder- und Jugendeinrichtungen Banner und Plakate mit den Mädchen gestaltet, die während des Aktionsmarschs getragen werden. Gegen 17:30 Uhr ist ein gemeinsamer Abschluss im Innenhof der Reduit mit verschiedenen Aktionen geplant.

 

Die Themen vergangener Jahr

2012: „Ending child marriage“ (Kinderheirat beenden)
2013: „Innovating for Girls’ education“ (Neuerungen für die Ausbildung von Mädchen)
2014: „Ending the cycle of violence“ (Den Kreis der Gewalt beenden)
2015: „The Power of Adolescent Girl: Vision for 2030“
2016: „Girls‘ Progress = Goals‘ Progress: What Counts for Girls“
2017: „EmPOWER Girls: Before, during and after crises“
2018: „A Skilled Girlforce – Need of the Hour“
2019: „GirlForce: Unscripted and Unstoppable“
2020: „My voice, our equal future“
2021: „Digital generation. Our generation.“

Weltmädchentag

Die Idee zu diesem Tag entstand 2003 als Teil der Kampagne Because I am a Girl des Vereins Plan International Deutschland e.V. Im September 2008 wurde der erste noch inoffizielle Internationale Mädchentag ausgerufen. 2009 forderten die Landesorganisationen von Plan International die UNO auf, den Tag offiziell als weltweiten Aktionstag zu unterstützen. Am 19. Dezember 2011 griff die UNO die Idee auf. Unterstützt wurde sie unter anderen vom Deutschen Bundestag, der am 21. September 2011 fraktionsübergreifend für die Einrichtung des Tages stimmte. Seit 2011 nennt Plan International Deutschland den Tag auf Deutsch „Welt-Mädchentag“. Er gibt in jedem Jahr am 11. Oktober einen Anlass, um auf die weltweit vorhandenen Benachteiligungen von Mädchen hinzuweisen.

Foto oben ©2022 Pixabay

Weitere Nachrichten zum Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Eine offizielle Webseite zum Weltmädchentag finden Sie unter www.plan.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.