Das Ergebnis im Spiel gegen die Ladies in Black aus Aachen sieht deutlicher aus als es war. Was am Ende zählt, ist die Erkenntnis: Aller Kampf hilft nicht, wenn das Quätchen Glück fehlt. 

Aachens und Wiesbadens Volleyball-Mannschaften agierten von der ersten Spielminute an konzentriert auf hohem Niveau. Mit Präsenz im Block und starken Aufschlägen sicherte sich der VC Wiesbaden eine 5:3 Führung. Unstimmigkeiten zufolge und eine Schwächephase in der Ballannahme brachten den VVW in Hintertreffen. Dank Pia Leweling und Laura Künzler gelang es Wiesbaden immer wieder verlässlich über die Außenposition zu punkten und heranzukommen. Allerdings präsentierten sich die Ladies in Black in der Crunch-Time konstanter, ehe sie beim Spielstand von 20:24 ihre erste Chance zum Satzgewinn mit einem Blockpunkt nutzten.

„Aachen hat deutlich weniger Fehler in allen Elementen gemacht. Deshalb gehen sie heute auch als verdienter Sieger vom Feld.“ – Benedikt Frank, VCW-Cheftrainer

Pia Leweling knüpfte im zweiten Satz an ihre starke Leistung an, versenkte den Ball zum 4:4 im gegnerischen Feld und ließ der Aachener Angriffsriege während des folgenden Ballwechsels mit einem Block kein Durchkommen. Über 20:20, 21:21, 22:22 und 23:23 lagen beide Teams permanent gleichauf und schenkten sich rein gar nichts. Dennoch waren es wieder die Gäste, dich sich in der entscheidenden Phase durchsetzten und durch ein gewonnenes Drückduell den zweiten Satz mit 25:23 für sich verbuchten.

„Ab dem dritten Satz haben wir besser gespielt und den Kampf angenommen. – Benedikt Frank, VCW-Cheftrainer

Wieder gelang es den Wiesbadenerinnen in der frühen Phase des dritten Satzes in Führung zu gehen. Beim 11:5 hatte man sich eine komfortable Führung erarbeitet, die weiter durch gute Aktionen auf 14:7 ausgebaut wurde. Lena Große Scharmann touchierte den gegnerischen Block zum 17:12. Zwei Satzbälle blieben kurz darauf auf Wiesbadener Seite ungenutzt, ehe sich beim 25:24 die nächste Chance zum Satzgewinn auftat. Nach einer starken Abwehraktion von VCW-Libera Justine Wong-Orantes verwandelte Große Scharmann den dritte Satzball.

„Es ist schade, dass wir uns für diese Leistung heute nicht belohnt haben. Punkte hätten wir für diesen Kampf verdient gehabt.“ – Benedikt Frank, VCW-Cheftrainer

Ähnlich wie im bisherigen Spielverlauf sicherten sich die Wiesbadenerinnen den besseren Start und zogen auf 8:4 davon. Aachen kämpfte sich Punkt um Punkt zurück, ehe beim 10:10 der Ausgleich geschafft war. Insbesondere Jana Franziska Poll bewies ihre Qualität und Routine im Angriff und sorgte für einen Punkt nach dem anderen. Wieder bereitete Poll der Wiesbadener Block-Feldabwehr beim 19:21 Probleme. Gleiches gelang VCW-Topscorerin Leweling zum 21:21 Ausgleich. Trotz großen Kampfgeistes setzten sich die Gäste aus Aachen nach einem Wiesbadener Angriffsfehler durch und bejubelten beim 25:23 ihren 3:1 Sieg.

Bildergalerie: VC Wiesbaden – Ladies in Black Aachen

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Ausblick

Am 10. Dezember geht es für Wiesbadens Volleyballerinnen zum Tabellennachbarn nach Schwerin. Zwei Tage vor Heiligabend geht es dann ebenfalls zu einem Tabellennachbarn, nach Suhl. Der Blick auf die Paarungen zeigt, einTabellenplatz in der vorderen Tabellenhälfte zum Jahresende liegt in der Luft.

1. Volleyball Bundesliga, Frauen, 2021.2022, 8. Spieltag, Ergebnisse

Stuttgart – Schwerin | 3:1
Vilsbiburg – Dresden | 1:3
Wiesbaden – Aachen | 1:3
Münster – Suhl | 0:3

1. Volleyball Bundesliga, Frauen, 2021.2022, 8. Spieltag, Tabelle

#MannschaftSpieleSiegeSätzePunkte
1Allianz MTV Stuttgart131339:0937
2VfB Suhl LOTTO Thüringen13828:1826
3Dresdner SC12829:1924
4SC Potsdam11827:1523
5SSC Palmberg Schwerin13827:2123
6Ladies in Black Aachen11728:1822
7VC Wiesbaden13725:2418
8USC Münster12419:2713
9Rote Raben Vilsbiburg12419:2813
10Schwarz-Weiß Erfurt12316:2811
11NawaRo Straubing13208:355
12VC Neuwied 779004:271

Die Tabelle ist stets aktuell

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Wiesbadens MVP-Spielerinnen finden Sie hier.

Den vollständigen Spielplan der 1. und 2. Bundesliga lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!