Menu

kalender

Januar 2023
S M D M D F S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Partner

Browsing Tag Villa Clementine

Die Villa Clementine gilt in Wiesbaden als literarisches Zentrum. Seit 2002 treffen hier literaturschaffende und diskutierfreudige Menschen aufeinander. In der einladenden Atmosphäre mit historische, Ambiente sind an der Wilhelmstraße preisgekrönte Autoren ebenso zu Gast, wie talentierte Nachwuchskünstler. Zu dem vielschichtigen Programm zählen verschiedene Literaturfestivals – sowie Kooperationen in der Region. Der Beiname ist Programm: Literaturhaus. Der Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich.

Kerstin Hamann liest aus „Innere Werte“

Es ist Kommissar Martin Sandors zweiter Fall. Zusammen mit seinem Team vom K11 ermittelt er im Wiesbadener Hauptklärwerk. Nicht am Donnerstag. Am 15. Dezember lädt die ELW zu seiner 25sten Aktion zum 25-jährigen Jubiläum ein: eine Autoren-Lesung mit Kerstin Hamann.

Stéphane Bittoun liest Peter Kurzeck

„Frankfurter Hauptbahnhof, Bahnsteige, Gleise, die Eisenbahn nach Gießen“, Auszug aus Peter Kurzecks Erinnerungsprosa. Am 30. November stellt Rudi Deuble, Weggefährte von Kurzeck, den letzten Band seines Zyklus im Literaturhaus Villa Clementine vor.

Der Literaturpreis geht an Dirk von Lowtzow

Der Literaturpreis der Landeshauptstadt Wiesbaden 2022 geht an den Sänger der Hamburger Rockband „Tocotronic“. Der Komponist und Autor Dirk von Lowtzow erhält den Literaturpreis für sein literarisches Debüt „Aus dem Dachsbau“: Ein faszinierend sanftes Erinnerungsbuch mit autobiografischen Zügen.

Lesebühne „Textkontor“

Ein Tisch, ein Mikrofon und ganz viel gute Literatur! Damit startet die Lesebühne „Textkontor“ am 21. April im Literaturhaus Villa Clementine – in dem etwas anderen Salon der Landeshauptstadt. Präsentiert werden literarische Leckerbissen in Lounge-Atmosphäre.

Max Annas: Wiesbadener Krimi-Lesung

Vier Wochen lang hat Max Annas im Rahmen des Wiesbadener Krimistipendiums 2020 in der Stipendiatenwohnung der Villa Clementine gelebt und dabei Wiesbaden als Krimischauplatz unter die Lupe genommen. Am 19. März präsentiert er das Ergebnis: „Fatima“.

Weitere Artikel laden