Menü

kalender

Mai 2024
S M D M D F S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Partner

Partner

/* */
Andreas Henning, Stadtradeln

Stadtradeln: Radlstar Andreas Henning schreibt …

Etwas mehr als 1 Prozent der Wiesbadener machen in diesem Jahr mit, beim Stadtradeln 2022. Einer von Ihnen ist der Radlstar Dr. Andreas Henning. In der zweiten Woche hat er mit dem Rad den Mittelstreifen am Ring erkundet. Einfach ist anders.

Volker Watschounek 2 Jahren vor 0

2485 Wiesbadener haben in den ersten Woche beim Stadtradeln rund 46184 Kilogramm CO2 eingespart. 304000 Kilometer zeigt der Tachometer.

Das Stadtradeln dauert drei Wochen und findet bis Samstag, 11. Juni, statt. In dieser Zeit sammeln Radler gemeinsam in Teams Kilometer und leisten somit einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Dr. Andreas Henning, Direktor des Museum Wiesbaden, schreibt über seine Erfahrungen.

3. Juni 2022, Andreas Henning deckt auf

Ich habe die letzten Tage genutzt, um auf dem ersten Ring den Mittelstreifen von der Ringkirche bis zum Bahnhof zu erkunden. Leider geht der radelbare Mittelstreifen (noch) nur bis zum Landeshaus. Büsche, Hecken und Bäume schirmen einen wohltuend von dem irrsinnigen Auto- und LKW-Verkehr auf dem Ring ab. Für einen gemütlichen Radfahrer wie mich, ist der Mittelstreifen durchaus eine Option. Wer es eilig hat, kommt allerdings nicht umhin, auf die Umweltspur auf der Straße wechseln. Damit der Mittelstreifen gut befahrbar ist, müssten etliche Bordsteine tiefer gesetzt werden. Auch müssten wir sicherlich alle lernen, dass der Weg hier für Fußgänger und Radfahrende gleichermaßen da ist.

Noch ein Tipp: Wer mehr wissen will, was sich an Neuigkeiten in Sachen „Wiesbaden als Fahrradstadt“ alles so tut, dem sei ein Blick in die neue Juni-Ausgabe des Sensors empfohlen.
Gute und vergnügliche Fahrt.

25. Mai 2022, Stadtradeln ist gestartet!

Ein großer und herzlicher Dank an alle, die am Sonntag vor Sieben Tagen zu dem schönen Auftakt zum Wiesradeln beigetragen haben. Zu allererst allen Radfahren, denn es war mit nicht nur eine große Freude, in solch großer Gemeinschaft die Runde durch unsere Stadt zu radeln, sondern es war auch sehr motivierend. Der Zuspruch und die Gespräche zeigen, dass Radfahren ein wichtiges Thema ist, das viele von uns bewegt. Der Dank schließt natürlich auch alle Menschen ein, die diesen gelungenen Auftakt realisiert haben und uns nun die nächsten drei Wochen beim Stadtradeln begleiten werden.

Wiesradeln mit Grußwort

Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, der es sich nicht nehmen ließ, das Wiesradeln mit einem Grußwort persönlich zu eröffnen, nannte die Summe von 87,73 Tonnen CO2, die die Teams des letztjährigen Stadtradelns mit 596 791 erradelten Kilometern eingespart haben. Diese Summe fasziniert. Denn sie macht Nachhaltigkeit zu einem sehr konkreten Erlebnis. Und das wiederum motiviert, denn Motivation brauchen wir alle für die herausfordernde Strecke, die vor uns liegt zur Erreichung der Klimaziele in den kommenden Jahren. Wiesradeln ist ein klares Statement, sich aktiv an diesem Weg zu beteiligen. Ich freue mich auf alle Radelnden, die sich bis zum 11. Juni 2022 für Nachhaltigkeit einsetzen. Daher, liebe Frau Dreyfürst, habe ich am Sonntag sehr gerne von Ihnen den „Lenker“ für das diesjährige Wiesradeln übernommen!

Allzeit gute und sichere Rad-Fahrt,

wünscht

Andreas Henning

Foto oben ©2021 Volker Watschounek / 

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zur bundesweiten Aktion Stadtradeln gibt es unter www.stadftradeln.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.