Literatur ist so vielschichtig wie Autoren. Ob Sie siebst Geschichten schreiben – oder einfach nur Autoren zuhören möchten. Im Literaturhaus der Villa Clementine sind sie richtig.

Am 9. September wird im Literaturhaus Villa Clementine von Heinrich Steinfest mit einer Lesung aus seinem Roman Der betrunkene Berg im Kulturforum Wiesbaden das Lesefestival Leseland Hessen eröffnet. Im Rahmen des Festivals findet am Samstag, 10. September, der Aktionstag Wiesbadener WörterWelten statt.

Villa Clementine, kurz gefasst

Der September im Literaturhaus – Werkstatt, Workshop und Lesungen
Wann: ab Freitag, 5. September 2022
Wo: Villa Clementine, Frankfurter Str. 1, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)

Karten gibt es bei der Tourist-Information, der TicketBox in der Galeria Kaufhof  sowie online unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

Im Rahmen des neuen Formats laden verschiedene literarische Veranstalter in zu spannenden Aktionen ein. Das Literaturhaus Villa Clementine präsentiert zu diesem Anlass beispielsweise eine Lesung mit der Wiesbadener Autorin Katharina Korbach. Korbach liest aus ihrem Romandebüt Sperling, eine Geschichte von einsamen Seelen, die das Glück in der Großstadt suchen und eine fragile Verbindung miteinander eingehen.

Treib-Stoffe im Literaturhaus

Am 17. September wird die Workshop-Reihe Treib-Stoffe im Anderen Salon fortgesetzt. Mit verschiedenen Übungen zeigt der Philosoph und Autor Jörg Bernardy Techniken eines stoischen Lebens auf. Besondere Festtage stehen vom 23. bis 25. September bevor, wenn das Literaturhaus Villa Clementine sein 20. Jubiläum feiert. Es gratulieren unter anderem Feridun Zaimoglu, Nora Gomringer oder Katharina Adler in unterschiedlichen Formaten und Lesungen vor Ort. Ergänzt wird das Programm um die Autorenlesungen von Julia Schoch am 15. September, Esther Kinsky am 21. September und der französischen Autorin Karine Tuil am 28. September, die ihren Roman Diese eine Entscheidung vorstellen wird. Beim Aufenthalt im Literaturhaus und den weiteren Veranstaltungsorten wird empfohlen, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Veranstaltungen im Überblick

Schreibwerkstatt – Leseland Hessen – Literaturforum

Mo 05.09. | 15:00 Uhr – Schreibwerkstatt für Migranten

Die Schreibwerkstatt bietet Menschen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, eigene Texte zu verfassen, um sie bei einer Abschlusslesung dem Publikum im Literaturhaus Villa Clementine vorzustellen. Armin Nufer hilft beim Schreiben und gibt Ideen und Anregungen. Er hat bereits fünf Sprachwerkstätten geleitet. Mitmachen können Jugendliche und Erwachsene, die sich in der deutschen Sprache künstlerisch ausdrücken wollen. Wer mindestens das B1-Level hat und Gedichte, Kurzgeschichten, Erzählungen, Dialoge oder kleine Szenen zu Papier bringen will, ist herzlich willkommen. Der Treff ist ab dem 5. September 2022 alle zwei Wochen montags von 15:00 bis 18:00 Uhr. Die Zahl der Teilnehmer ist auf acht begrenzt. Der Eintritt ist frei.
Die Anmeldung nimmt Armin Nufer per E-Mail an armin_nufer@yahoo.de entgegen.

Fr 09.09. | 19:00 Uhr – Auftakt Leseland Hessen, Heinrich Steinfest liest

Es hätte nicht viel gefehlt und er wäre gestorben. Vielleicht war das ja sein Plan gewesen, doch die Buchhändlerin Katharina rettet ihn unvermittelt und bietet ihm eine Bleibe in ihrer Buchhandlung auf 1700 Metern Höhe, hoch oben im Eis der Alpen. Anfangs weiß er nicht einmal seinen Namen, doch nach und nach klettern die Erinnerungen an der steinigen Fels-wand hinauf zurück zu ihm. Zur Eröffnung des Festivals Leseland Hessen liest Heinrich Steinfest aus seinem neuen Roman über eine kluge Buchhändlerin und ihren rätselhaften Gast.

Heinrich Steinfest ist ein österreichischer Autor und Künstler, der 1961 in Albury, Australien, geboren wurde. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet und erhielt darüber hinaus unter anderem den Heimito von Doderer-Literaturpreis (2010) und den Bayerischen Buchpreis (2016). Der Eintritt ist frei.

Sa 10.09. | siehe Programm – Leseland Hessen Wiesbadener Wörterwelter

Ob bei Lesungen, Poetry Slams oder beim Improvisationstheater – Literatur lässt sich auf vielfältige Weise erleben und eröffnet immer wieder neue Welten, die zum Abtauchen einladen. Erstmalig findet unter Federführung des Kulturamts der Festivaltag Wiesbadener WörterWelten statt, bei dem in der ganzen Stadt das geschriebene und gelesene Wort gefeiert wird. Zahlreiche Veranstalter laden im ganzen Stadtgebiet zu spannenden Formaten rund um die Literatur ein und öffnen Spielorte wie Buchhandlungen, Kirchen, die Mauritius-Mediathek oder das Literaturhaus Villa Clementine für lesefreudiges Publikum. Das Angebot reicht dabei von Mitmach-Lesungen für Kinder, über Debütlesungen bis hin zu Veranstaltungen mit Wiesbadener Urgesteinen.

14.30 Uhr | ALICE IM WUNDERLAND | Live-Hörspiel | Schwarte Buch & Café
16.00 Uhr | TANJA VOOSEN | „Die Zuckermeister: Der magische Pakt“ | Literaturhaus Villa
Clementine
16.30 Uhr | DAS GEHEIMNIS DES TUTANCHAMUN | Autorenlesung | Museum Wiesbaden
17.00 Uhr | ARNO HERMER | „Unheimliche Wildheit“ | Krypta der Marktkirche
18.00 Uhr | „WER TRÄNEN ERNTEN WILL, MUSS LIEBE SÄEN“ | Lesung mit Gitarre | Apothekergarten
18.00 Uhr | DIE BIBLIOTHEK DES ZUFALLS | Improvisationstheater | Stadt- und
Musikbibliothek in der Mauritius-Mediathek
19.00 Uhr | „ICH WEISS BESTIMMT, ICH WERD’ DICH WIEDERSEHEN“ | Autorenlesung & Liederabend | Lutherkirche Wiesbaden
19.00 Uhr | MORD IM KIRSCHGARTEN | Autorenlesung | Buchhandlung „Buch VorOrt“
19.00 Uhr | DAS MAGNETISCHE LAND | Lesung & Gespräch | Klosterhof der Kirche St. Elisabeth
19.00 Uhr | KATHARINA KORBACH | „Sperling“ | Literaturhaus Villa Clementine
20.00 Uhr | RUHE IN FRIEDEN UND TRÄUME SÜSS | 8 Kurzkrimi-Lesungen & Klavier | Hochschul- und Landesbibliothek
21.00 Uhr | STORM TRIO IN COMIC-CONCERT | Jazz Poetry Graphic Novel Performance | Kulturstätte Monta
21.00 Uhr | NACHTGEDANKEN | Lesung mit Cello | Buchhandlung „spielen&LESEN“
21.00 Uhr | #POETRYMEETSMUSIC | Safiye Can & Felix Römer | Literaturhaus Villa Clementine
22.00 Uhr | ALEXANDER PFEIFFER | „Mitternachtssymphonie” | Krypta der Marktkirche

Di 13.09. | 19:00 Uhr – Literaturforum

Das Literaturforum ist eine für alle Interessierten offene Veranstaltung, in der Titel aus dem Bereich der aktuellen Literatur oder des 20. Jahrhunderts diskutiert werden. Bei Redaktionsschluss stand die Lektüre für den jeweiligen Monat noch nicht fest.

Do 15.09. | 18:00 Uhr – Die Schreibwütigen – Schreibwerkstatt für Schüler

An diesem Abend erlebt die nächste Runde der Schreibwütigen ihren Auftakt mit einer Lesung aus Texten des letzten Workshops. Vom 22. September bis zum 17. November werden dann bis zu 15 Wiesbadener Schüler von 13 bis 18 Jahren immer donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr die Gelegenheit haben, sich zum literarischen Austausch und zum Schreiben eigener Texte in der Mauritius-Mediathek zu treffen. Seinen Abschluss findet das Projekt mit einer Präsentation der entstandenen Texte am Mittwoch, 23. November, um 18.30 Uhr im Literaturhaus Villa Clementine. Die Teilnahme an der Schreibwerkstatt und den Lesungen ist kostenfrei.
Anmeldung bitte per E-Mail an literaturhaus@wiesbaden.de.

Do 15.09. | 19.30 Uhr – Julia Schoch liest Das Vorkommnis

Wir haben übrigens denselben Vater. Mit diesem Satz überfällt die fremde Frau eine Autorin nach der Lesung. Was als kurze Irritation beginnt, bäumt sich auf zu einer Welle, die die Vergangenheit freilegt, von der Kindheit in der DDR bis zum Aufbrechen sicher geglaubter Beziehungen. Dabei nähert sich Schoch zugleich ihrer eigenen Biografie in autofiktionalen Bezügen. Das Vorkommnis ist der vielschichtige Auftakt einer geplanten Trilogie namens Biografie einer Frau.

Julia Schoch, geboren 1974 in Bad Saarow, lebt als Schriftstellerin und Übersetzerin in Potsdam und wurde vielfach ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie für ihr schriftstellerisches Gesamtwerk 2022 die Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt neun Euro;

Sa 17.09. | 14.30 Uhr –  Treib-Stoffe mit Jörg Bernardy

Inspiriert von der Philosophie der Stoa, werden wir uns in der Kunst der Selbsterkenntnis üben und dabei auf Techniken des therapeutischen Schreibens und Reflektierens zurückgreifen. Der Workshop soll eine philosophisch-literarische Spurensuche nach uns selbst sein, nach den glücklichen und schmerzhaften, freudvollen und besonders intensiven Momenten und Wendungen unseres Lebens, nach den (verborgenen) Hoffnungen, Sehnsüchten und Bedürfnissen in uns – von unserer Kindheit über die Jugend bis zur erlebten Gegenwart.

Jörg Bernardy, geboren 1982, ist promovierter Philosoph und lebt als Speaker und freier Autor in Hamburg. Er ist unter anderem für „The School of Life Berlin“ und für „Psychologie heute“ tätig. In zahlreichen Veröffentlichungen widmet er sich der Philosophie der Medien, Kultur, Gesellschaft und Ästhetik.
Der Workshop dauert bis etwa 17 Uhr. Der Eintritt kostet 17, ermäßigt 13 Euro;

Mi 21.09. | 19.30 Uhr –  Dostojewskis Erben – Wiesbadener Autorentreff

Dostojewskis Erben nennen sich – augenzwinkernd – Autoren aus Wiesbaden und Rhein-Main, die sich regelmäßig im Literaturhaus Villa Clementine zusammenfinden, um über das Schreiben zu diskutieren, gemeinsame Projekte zu planen und sich mit Kollegen auszutauschen. Herzlich dazu eingeladen ist, wer selbst schreibt, Bücher verlegt oder sich auf andere Weise mit Literatur verbunden fühlt. Anfragen bitte an Susanne Kronenberg unter mail@susanne-kronenberg.de. Der Eintritt ist frei.

Mi 21.09. | 19.30 Uhr – Esther Kinski liest Rombo

Das italienische Wort Rombo bezeichnet das dunkelgrollende Geräusch, das einem starken Erdbeben vorausgeht. Im Jahr 1976 erschüttern zwei besonders schwere den Nordosten Italiens und zerstören zehntausende Existenzen. Zwischen geologischer Zustandsbeschreibung, Geschichtensammlung und Dokumentation widmet sich Esther Kinsky einem betroffenen Dorf und den schrecklichen Auswirkungen der Katastrophe auf die Pflanzen- und Tierwelt. Esther Kinsky  wurde 1956 in Engelskirchen geboren und ist Schriftstellerin und Übersetzerin. Sie wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem 2015 mit dem Kranichsteiner Literaturpreis und 2018 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse. Zuletzt wurde ihr 2022 der renommierte Kleist-Preis zugesprochen. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt neun Euro; Kartenvorverkauf über die Tourist-Info oder die Homepage des Literaturhauses. Es gibt eine Abendkasse.

Fr 23.09. – So 25.09. – 20 Jahre Literaturhaus Villa Clementine

Das Literaturhaus Villa Clementine feiert in diesem Jahr seinen zwanzigsten Geburtstag! Aus diesem Anlass werden am Wochenende von Freitag, 23., bis Sonntag, 25. September, Autoren von A wie Katharina Adler bis Z wie Feridun Zaimoglu im Rahmen von Lesungen und Diskussionen exemplarisch veranschaulichen, wie es um die Vielfalt der Gegenwartsliteratur bestellt ist. Detaillierte Informationen zum Jubiläumsprogramm, das auch die jungen Leserinnen und Leser  einbezieht, gibt es in einem separaten Flyer.
Fr 19.30 Uhr | FERDIUN ZAIMOGLU | „Bewältigung“
Sa 11.00 Uhr | NINA DULLECK | „Otis & Otilie“
Sa 19.30 Uhr | NORA GOMRINGER GRATULIERT
So 11.00 Uhr | KATHARINA ADLER | „Iglhaut“
So 18.30 Uhr | MORITZ BASSLER | „Populärer Realismus“

Mi 28.09. | 19.30 Uhr – Karine Tuil liest Diese eine Entscheidung

Die taffe Untersuchungsrichterin Alma Revel wird eines Tages in den Hochsicherheitstrakt des Pariser Justizpalastes gerufen. Ein junger Mann sitzt dort ein, gegen den der Verdacht auf terroristische Aktivitäten besteht. Als sie mit dem Anwalt des Verdächtigen eine Affäre beginnt, vermischt sich für sie Berufliches mit Privatem auf (an-)spannendste Weise und sie muss eine Entscheidung treffen, die das ganze Land beeinflussen kann. Karine Tuil wurde 1972 in Paris geboren und ist Autorin zahlreicher Romane. Zwei Mal war sie für den renommierten Prix Goncourt nominiert, 2019 erhielt sie für Menschliche Dinge den Prix Goncourt des lycéens sowie den Prix Interallié. Der Eintritt kostet zwölf, ermäßigt neun Euro

Do 29.09. | 17 Uhr – Jutta Nymphius liest Oben ohne

Nur ein paar Klicks und schon hat Amelie ihr Aussehen verändert. Mit Photoshop bearbeitet die 13-Jährige ihre Problemzonen und sucht so Anschluss bei der coolen Clique ihrer Schule und vor allem bei ihrem Schwarm Elias. Nach einem kurzen Flirt fragt er sie nach einem Oben-ohne-Foto und Amelies Welt steht plötzlich Kopf. Bald darauf findet sie ihr Bild im Klassenchat! Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und schafft es durch einen Trick, ein wichtiges Zeichen gegen Bodyshaming zu setzen. Lesung im Vorfeld des Internationalen Mädchentags am 11. Oktober. Jutta Nymphius, geboren 1966 in Bremerhaven, arbeitet seit 1997 freiberuflich als Lektorin, Autorin und Übersetzerin von Kinder- und Jugendbüchern. Sie ist Mitbegründerin des Netzwerks „Elbautoren“ und lebt mit ihrer Familie in Hamburg. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter Telefon 06134 186951 oder per E-Mail an kujakk.reduit@wiesbaden.de.
Veranstaltungsort: Kinder- und Jugendzentrum in der Reduit, Am Rheinufer 14, 55252 Mainz-Kastel

Fr 30.09. | 20 Uhr – READ & BEAT „Freiheit“

Die Freiheit der Gedanken, des Wortes, der Improvisation. Jazz ist maximal unabhängig darin, nicht den Erwartungen des Publikums zu entsprechen und oftmals selbst nicht zu wissen, wohin der Weg führt. Der Schriftsteller bestimmt selbst, welche Welten er erschafft und welche er zerstört. Und geschrieben sowie gesungen wird über den Begriff „Freiheit“ sowieso fast so viel wie über Liebe. Das Publikum wird nicht mit Ekstasen des „Free-Jazz“ beglückt, aber ihm verschiedene Beispiele der freien Improvisation auf die Ohren geben (beispielsweise die Köln Concerts von Keith Jarret), passend zu sehr freien Texten des Dadaismus oder den Ausführungen eines Thomas Bernhard. Jonathan Franzens Buch „Freiheit“, der das genaue Gegenteil beschreibt, ist hier ebenso angesiedelt wie Texte des Dalai Lama. Der Eintritt kostet sechs Euro; nur Abendkasse. Informationen unter www.facebook.com/Borderline.Surfers .
Veranstaltungsort: Literaturhaus Villa Clementine, Anderer Salon, Frankfurter Str. 1, 65189 Wiesbaden. Veranstalter: Uwe Schollar und Leif Tewes (Borderline Surfers) mit Unterstützung durch das Kulturamt und das Literaturhaus Villa Clementine.

Foto oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Literaturhauscafé finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!