Zum Jahresende steht im Rhein-Main-Verkehrsverbund ein Tarifwechsel statt. Betroffen davon ist auch die Preisstufe 13. Die ESWE Verkehrsgesellschaft spürt das minimal.

Die Inflationsrate in Deutschland lag im Oktober 2021 bei plus 4,5 Prozent. Eine höhere Inflationsrate gab es zuletzt im August 1993 mit plus 4,6 Prozent. Im Vergleich dazu fällt der Tarifwechsel und die Preissteigerung von ESWE Verkehr, die ab 1. Januar 2022 gilt, moderat aus. Die Tarifanpassung vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) beträgt durchschnittlich 1,5 Prozent. Da der Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden, ESWE Verkehr, zum Tarifgebiet des RMV gehört, gelten die neuen Preise automatisch zum Jahresanfang auch hier.

Einzelfahrt kostet 10 Cent mehr

Bezogen auf die für Wiesbaden und Mainz geltende Preisstufe 13, greifen in der Ticketkategorie Einzeltickets folgende Preisanpassungen: Der Einzelfahrschein-Erwachsene wird um zehn Cent teurer. Der Einzelfahrschein für ein Kind und das Kurzstreckenticket für einen Erwachsenen werden jeweils um fünf Cent teurer.

Sammelkarten nicht erhöht

Die Preise für Sammelkarten der Preisstufe 13 bleiben im zweiten Jahr in Folge konstant. Sammelkarten, die im Zeitraum von 1. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2021 zum Preis von 2,30 Euro (1,35 Euro für Kinder) pro Stück gekauft wurden, können aufgrund des weiter bestehenden Preises für 2022 noch bis zum 30. Juni 2023 genutzt werden. Ein aus fünf Einzelfahrscheinen bestehendes Sammelkarten-Paket wird weiter 11,50 Euro für Erwachsene und für Kinder 6,75 Euro kosten.

Gruppentageskarte kostet 50 Cent mehr

In der Kategorie Tagestickets werden die Kinder-Tageskarte (plus fünf Cent) und die für Erwachsene (plus 20 Cent) etwas teurer. Die Gruppentageskarte wird um 50 Cent im Preis angehoben. In der Kategorie „Zeit- und Vorteilstickets” verzeichnen die Wochenkarten und die verschiedenen Monatskarten leichte Preisanhebungen von durchschnittlich 1,5 Prozent. Die Preise für das Schülerticket Hessen und das Seniorenticket Hessen (Komfort) bleiben gleich.

Jahreskarte

Die Jahreskartenprodukte werden auch nur moderat erhöht. Wichtig: Wer sein Abonnement am Beginn der Laufzeit bereits komplett bezahlt hat, genießt uneingeschränkte Preisstabilität bis zum Ablauf der Jahreslaufzeit.

Informationen zu Tickets aus erster Hand

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von ESWE Verkehr finden Sie unter www.eswe-verkehr.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!