„Neue Männer braucht das Land“ sang Ina Deter einst 1982. Übersetzt auf Wiesbaden im Jahr 2021 heißt es: Eine neue Jury braucht die Kunst am Bau.

Das Kunstwerk der Künstlerin Monica Bonvicini vor dem Rhein-Main Congress-Center wird nicht kommen. So lautete die überraschende Information der Triwicon im Herbst, nachdem ein zweijahrelanges Hin und Her über das pyramidenförmige Objekt eigentlich kurz vor dem positiven Abschluss stand (Wir haben berichtet). Nun wagt die TriWiCon einen neuen Anlauf. Mit den übrig gebliebenen Mitteln von 400.000 Euro soll ein anderes Kunstwerk realisiert werden. Thomas Sante, Geschäftsführer der TriWiCon ließ im Kulturbeirat am Dienstag die Art des Auswahlverfahrens für ein neues Kunstwerk offen.

„Der Kulturbeirat beschäftigt sich seit seiner Gründung mit diesem Thema. Und er gibt die Hoffnung nicht auf.  Es wurde mehrfach in der Diskussion erwähnt, dass Wiesbaden mit solchen Kunstwerken unglücklich umgeht. Eine Stadt wie diese braucht international strahlende Kunst im öffentlichen Raum.“ – Ernst Szebedits, Vorsitzender des Beirats

Am 25. Februar steht eine Empfehlung des Kulturbeirats auf der Tagesordnung des Kulturausschusses. Das neu zu suchende Kunstwerk soll auch mit einer neuen Jury ausgewählt werden. Es gehe dabei nicht nur darum, die Kunst am Bau zu retten, ergänzt Dorothea Angor, stellvertretende Vorsitzende des Beirats. Es geht vor allem auch darum, den transparenten und sachverständigen Blick als Prinzip zu etablieren. Am Ende solle das Ergebnis idealerweise auch von allen akzeptiert werden können. Die verantwortlichen Protagonisten seien längst andere. Deswegen führe nach Auffassung des Kulturbeirats  an der Einberufung einer neuen Jury kein Weg vorbei.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite und Tagesordnung von Kulturbeirat und Sitzung finden Sie unter www.kulturbeirat-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!