Schulmedizin versus alternative medizinische Konzepte – weiß der Gelehrte in Weiß nicht weiter, freut sich die Komplimentärmedizin. Das wissenschaftlicher Erkenntnisse fehlen – unwichtig!?

In Afrika wegen fehlender Alternativen in manchen Regionen normal, ist in vielen westlichen Industriegesellschaften eine Zunahme der Patientennachfragen nach Angeboten der Komplimentärmedizin festzustellen. Dieser Trend ist jedoch keineswegs als Beleg für Wirksamkeit der alternativen Angebote aufzufassen. Er lässt sich aber als Wunsch nach Erweiterung des therapeutischen Angebots verstehen.

Verständliche Medizin, kurz gefasst

Verständliche Medizin – Komplementärmedizin
Wann: Mittwoch, 24. Juli 2019, ab 19:30 uhr
Wo: Rathaus, Stadtverordnetensitzungssaal, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden (Anfahrt Planen!)
Eintritt: frei

„Gegen all euer Leiden verschreibe ich euch Lachen“, diese erfolgreiche Wirkung der guten Laune beschrieb schon François Rabelais im 16. Jahrhundert. Wer herzlich lacht, aktiviert über 300 Muskeln im Körper. Es werden Glückshormone ausgeschüttet und vermehrt Sauerstoff aufgenommen. Idealerweise lacht man viel in seinem Alltag, doch auch Angebote wie Lach-Yoga haben ihre Berechtigung. Wie Gesundheit mit Humor zusammenhängen kann, wird in der Vortragsreiche Verständliche Medizin am Mittwoch anschaulich erklärt.

„Nehmen Sie sichZeit und bauen Sie Bewegungspausen in Ihren Alltag ein. Stehen Sie während langer Bürotätigkeiten regelmäßig auf und nutzen Sie die vielfältigen Bewegungsangebote unserer Stadt.“ – Bürgermeister Dr. Oliver Franz.

Ein anderer Aspekt, der im Fokus stehen wird, ist die Bewegung. Ein aktiver Alltag wirkt sich auf die physische und psychische Gesundheit aus. Die muskuläre Aktivität kurbelt Selbstheilungsprozesse des Körpers an und optimiert Stoffwechselvorgänge. Mindestens 150 Minuten moderate körperliche Aktivität werden von der Weltgesundheitsorganisation pro Woche empfohlen. Sedentäres Verhalten, was einen bewegungsarmen Alltag mit langem, ununterbrochenem Sitzen beschreibt, gilt heute als ein großer Risikofaktor für Erkrankungen.

Bewegung plus

Bei vorhandenen Beschwerden oder in der Therapie von Krankheitsbildern wie zum Beispiel Tumorerkrankungen nimmt Bewegung einen immer wichtigeren Stellenwert ein. In der kommenden „Verständlichen Medizin“ wird der positive Effekt der Bewegung allgemein angesprochen, aber auch in Bezug auf Rückenschmerzen und Tumorerkrankungen.

Weitere Nachrichten aus der Reihe Verständlicher Medizin lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Gesundheitsamts Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!