Wer in den letzten Monaten zu Gast in der Villa Clementine war, war wegen des fehlenden Literaturhauscafé vielleicht enttäuscht. Das war einmal…

Das Warten hat ein Ende, und die Wahl der Betreiber passt wie die Faust aufs Auge. Das Literaturhauscafé in der Villa Clementine wird im August wieder eröffnet. Mit dem Gastronomen und Literaturliebhaber Holger Schwedler hätte das Kulturamt keinen geeigneteren Pächter finden können. Neben dem Cafébetrieb mit verschiedenen Kaffee- und Kuchensorten möchte Schwedler einen spürbaren Akzent auf eine große Auswahl an regionalem und überregionalem Wein legen.

„Ich freue mich, dass das Literaturhauscafé in der Villa Clementine samt seiner Büchertauschstelle wieder für Wiesbadens Bürger und Gäste aus aller Welt geöffnet werden kann.“ – Kulturdezernent Axel Imholz

Schwedler ist gelernter Betriebswirt, Lehrbeauftragter der Hochschule Geisenheim und Betreiber der Wingert Vinothek im Bergkirchenviertel. Nun sieht er in der Pacht des Literaturhauscafés nahe des Stadtzentrums eine neue Aufgabe. Ganz im Sinne der Wiener Kaffeehäuser sollen die Räumlichkeiten des Literaturhauscafés zum Ort der Begegnung und des kulturellen Austauschs werden. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team des Literaturhauses, und darauf, die Villa Clementine als Zentrum der Literatur und Leuchtturm der Kultur in Wiesbaden, ein Stück begleiten zu dürfen, sagt Schwedler. Mit der besonderen Atmosphäre der Villa Clementine möchte er seine Gäste wie in einem Wohnzimmer zum Verweilen einladen.

Das genaue Eröffnungsdatum im August wird noch bekannt gegeben.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite vom Literaturhauscafé finden Sie unter www.wiesbaden.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!