Corona: Eine Horrorstory für jede Protestbewegung. Ohne Demonstrationen oder Kundgebungen sind ihnen die Hände gebunden. Auch Fridays for Future blieb lange Zeit still – jetzt geht es wieder los.

Seit über zwei Monaten scheint die Klimabewegung Fridays for Future wie vom Erdboden verschluckt. Auf den Straßen hat man die Kinder lange nicht gesehen – nur im Netz hörte man von den Aktivisten. Die Corona-Maßnahmen haben der Protestbewegung schlecht in die Karten gespielt – Versammlungen jeglicher Art waren lange Zeit verboten. Mit den Lockerungen geht es bei ihnen wieder los: mit einer Kundgebung am 2. Juni um 15 Uhr am Dernsch´en Gelände.

Im Netz bleibt man unsichtbar – das ist das Schlimmste für die Bewegung. Umso mehr freuen wir uns, wieder gemeinsam laut sein zu können – natürlich alles unter Einhaltung der Sicherheitsauflagen. Also: Vergesst eure Masken nicht! – Joelle Sander, Pressesprecherin

Dass ihre erste Demonstration dienstags statt freitags stattfindet, scheint ungewöhnlich – aber es hat einen Sinn: Am 2. Juni findet in Berlin eine Tagung des Koalitionsausschusses statt. Dieser berät über staatliche Maßnahmen zur Unterstützung der Industrie in der Corona-Krise. Fridays for Future will da mitreden. Wir können nicht weiter in veraltete Industrien investieren, sondern müssen die Konjunkturpakete nutzen, um zukunftsfähige Industrien zu unterstützen, findet Sander. Neben der Aktion in Wiesbaden werden deutschlandweit Aktionen unter dem Motto #KlimazielStattLobbydeal stattfinden.

Jetzt ist der Punkt, an dem der Weg in eine klimagerechte Zukunft gestaltet werden kann. Dafür müssen die Konjunkturmaßnahmen die Rechte der zukünftigen Generationen im Blick haben und die emissionsarmen Sektoren und Innovationen unterstützen. – Jaspar Reimann

Fridays for Future befürchtet, dass die Politik die Wirtschaft restaurieren will. Für sie kommt das nicht in Frage. Die Aktivisten wollen verhindern, dass die Antwort auf die Corona-Krise die Klimakrise weiter anheizt. Sie fordern eine Modernisierung der Industrie, um den Planeten effizient zu schützen. Aus diesem Grund versammeln sie sich am Tag der Sitzung. Sie wollen auf sich und die Wichtigkeit ihres Anliegens aufmerksam machen: Die Erde retten.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Fridays for Futur Bewegung finden Sie im Internet unter fridaysforfuture.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!