Die Identität einer Person steht nicht fest. Sie ist brüchig und wandelbar. Wirklich!? Darum geht es in dem Film „Les Olympiades“. „Wo in Paris die Sonne aufgeht“ (Deutscher Titel) greift damit ein bestimmendes Thema der Moderne auf. 

Peter Debruge von von der Zeitschrift Variety sagt über den Film von Adrian Tomine, dass er sich bei dabei nicht nur auf Worte beschränke. Der Comiczeichner zeige auch Menschen, deren Gesichtsausdruck und Körpersprache Toxine über eine Reihe von Bildern hinweg bei ihrer Veränderung beobachte. Ein Technik die das Medium dem Kino viel näher bringe, als es das geschriebene Wort alleine könnte.

Filme im Schloß, kur zgefasst

Filmvorführung: „Les Olympiades“ (Originalton)
Wann: Freitag, 26. August 2022, 20:00 Uhr
Wo: Deutsche Film- und Medienbewertung, Schloß Biebrich ,  Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 7,00 Euro

Vorbestellungen sind unter www.filme-im-schloss.de, E-Mail info@filme-im-schloss.de sowie Telefon (0611) 840766 und 313641 möglich..

Émilie lebt mietfrei in der Wohnung ihrer an Demenz erkrankten Großmutter in einem der Wohnhochhäuser im 13. Pariser Arrondissement, die Les Olympiades genannt werden. Weil die junge, asiatischstämmige Frau befürchtet, wegen ihres unhöflichen Verhaltens gegenüber einem Kunden ihren Job in einem Call-Center zu verlieren, macht sie sich auf die Suche nach einem Mitbewohner. Sie entscheidet sich für Camille. beschrieben wird einer von drei Handlungssträngen aus Les Olympiades. Dort, in den Südosten der Stadt, hat Regisseur Jacques Audiard die Handlung des Films angesiedelt. Sie basieren auf Kurzgeschichten des New Yorker Comiczeichners Adrian Tomine. Selten hat man im Kino so körperlich gespürt, was Jugend heißt: Jacques Audiards Film ist ein romantisches Märchen in den Kulissen der Moderne. Liebe, Freundschaft, Sex und die Suche nach Nähe in Zeiten von Tinder.

Ausgezeichnet

Ausgezeichnet wurde der Film in Cannes 2021 mit dem Preis für die beste Originalmusik, nominiert wurde er für fünf Césars 2022 in den Kategorien vielversprechende Schauspielerin (Lucie Zhang), vielversprechender Schauspieler (Makita Samba), beste Drehbuch-Adaptation, beste Originalmusik und beste Kamera.

Foto oben ©2022 Von Francisco Anzola from United States – All angles, CC BY 2.0

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Internationalen Trickfilmfestival finden Sie unter www.filme-im-schloss.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!