Das diesjährige Deutsche Fernsehkrimi-Festival in Wiesbaden war wegen der Corona-Pandemie vom März in den Frühsommer verschoben worden. An der Situation hat sich wenig verändert. Es findet trotzdem statt.

Jetzt ist es gewiss. Filmvorführungen oder Preisverleihungen in der Caligfari-Filmbühne wird es beim 17. FernsehKrimi-Festival nicht geben. Selbst wenn die Inzidenz am Freitag unter 100 läge, könnte frühestens am Samstag eine Filmvorführung vor maximal 100 Personen stattfinden. Utopisch?! So geht das 17. FernsehKrimi-Festrival Wiesbaden als erstes Festival ohne Zuschauer in die Stadtgeschichte ein. Ein Festival, mit Online-Programm, dass unter anderem von prominenten Filmschaffende wie Iris Berben, Anja Kling, Bjarne Mädel, Axel Prahl, Armin Rohde unterstützt wird. Der Ehrenpreis des Deutschen FernsehKrimi-Festivals geht in diesem Jahr an den Regisseur und Drehbuchautor Eoin Moore.

17. FernsehKrimi-Festival Wiesbaden, kurz gefasst

Was: Eröffnungsfilm der Krimi Festival mit „Sanft schläft der Tod“
Wann: ab dem 30. Mai 2021
Wo: Da wo sie gerade sind, online
Eintritt: frei

Mit einem umfangreichen Online-Programm lädt das FernsehKrimi-Festival zum ersten Mal nicht nur Filmschaffende und Krimifans aus Wiesbaden, sondern aus ganz Deutschland dazu ein, das Festival zu besuchen: virtuell und kostenfrei unter www.fernsehkrimifestival.de. Die vielen Mediatheken mach das möglich. Die Links zu den Wettbewerbsfilmen und Serienfolgen sind bereits heute auf der Festivalwebsite vorhanden.

DFKF 2021 – Einstimmung

Nominiert sind…

Für den Deutschen FernsehKrimi-Preis nominiert sind: Polizeiruf 110 – Sabine(NDR), Polizeiruf 110 – Der Verurteilte (MDR), Tatort – Unklare Lage (BR), In Wahrheit – In einem anderen Leben (ZDF/ARTE), Nicht tot zu kriegen (ZDF), Jubiläums-Doppelfolge Tatort – In der Familie 1+2 (BR/WDR), Tatort – Das ist unser Haus (SWR), Der gute Bulle – Nur Tote reden nicht (ZDF/ARTE), Tatort – Limbus(WDR) und Sörensen hat Angst (NDR). Nominiert für den Serienwettbewerb Folgenschwer sind: Die Toten von Marnow (NDR/DEGETO), Unbroken (ZDFNEO), Katakomben (JOYN), Das Geheimnis des Totenwaldes (NDR/DEGETO) und Schatten der Mörder – Shadowplay (ZDF).

Filmgespräche

Ab dem 1. Juni werden Filmgespräche zu allen zehn Wettbewerbsnominierungen freigeschaltet. Sie wurden mit den Schauspiele Iris Berben, Anja Kling, Bjarne Mädel, Axel Prahl, Laura Tonke und Armin Rohde sowie den Regisseur Pia Strietmann und Stefan Schaller, dem Drehbuchautor Bernd Lange sowie der Produzentin Franziska Specht geführt. Die Gespräche werden von Knut Elstermann moderiert. Am 31. Mai gehen im Rahmen des Serienwettbewerbs Folgenschwer Videos zu Kurz gefragt … von den Schauspielern Lilly Charlotte Dreesen, Mala Emde, Sascha Geršak, Özgür Karadeniz und Karoline Schuch online.

Nachwuchs-Drehbuchwettbewerb

Neue Wege geht das Festival mit dem Nachwuchs-Drehbuchwettbewerb: Erstmals werden die vier Texte der nominierten Drehbuchautoren in szenischen Lesungen von dem Schauspieler Florian Bartholomäi in über zehn Rollen interpretiert und sind ab dem 31. Mai ab 9:00 Uhr auf der Website und dem Youtube-Kanal des Festivals freigeschaltet.

Der krönende Abschluss, die Preisverleihung des 17. Deutschen FernsehKrimi-Festivals, wird am Freitag, 4. Juni, um 20 Uhr mit allen Preisen, Ehrungen und Grußworten auf der Website und dem Youtube-Kanal des Festivals veröffentlicht.

Online Programm im Überblick

Sonntag, 30. Mai, ab 9:00 Uhr, Grußwort von Festivalleiterin Cathrin Ehrlich

Trailer zum Ehrenpreis an Regisseur und Drehbuchautor Eoin Moore. Wettbewerb, alle nominierten Fernsehkrimis als Links zu den Sender-Mediatheken: „Polizeiruf 110 – Sabine“(NDR), „Polizeiruf 110 – Der Verurteilte“(MDR), „Tatort – Unklare Lage“ (BR),  „In Wahrheit – In einem anderen Leben“ (ZDF/ARTE), „Nicht tot zu kriegen“ (ZDF), Jubiläums-Doppelfolge „Tatort – In der Familie“ 1+2 (BR/WDR), „Tatort – Das ist unser Haus“ (SWR), „Der gute Bulle – Nur Tote reden nicht“ (ZDF/ARTE), „Tatort – Limbus“ (WDR) und „Sörensen hat Angst“ (NDR). Serienwettbewerb „Folgenschwer“, alle nominierten Serien als Links zu den Sender-Mediatheken: „Die Toten von Marnow“ (NDR/DEGETO), „Unbroken“ (ZDFNEO), „Katakomben“ (JOYN), „Das Geheimnis des Totenwaldes“ (NDR/DEGETO) und „Schatten der Mörder – Shadowplay“ (ZDF).

Montag, 31. Mai, ab 9:00 Uhr Serienwettbewerb: „Kurz gefragt …“

mit Online-Videos von den Serienschauspieler*innen Lilly Charlotte Dreesen, Mala Emde, Sascha Geršak, Özgür Karadeniz und Karoline Schuch. Nachwuchs-Drehbuchwettbewerb: vier Videos von szenische Drehbuch-Lesungen mit Schauspieler Florian Bartholomäi in über zehn Rollen.

Dienstag, 1. Juni, ab 9 Uhr, Wettbewerb um den Deutschen FernsehKrimi-Preis

Video-Filmgespräche zu den nominierten Wettbewerbsfilmen mit den Schauspielern Iris Berben, Anja Kling, Bjarne Mädel, Axel Prahl, Armin Rohde, Laura Tonke, dem Drehbuchautor Bernd Lange, den Regisseuren Stefan Schaller und Pia Strietmann sowie Produzentin Franziska Specht. Moderation: Knut Elstermann.

Freitag, 4. Juni, ab 20 Uhr: Preisverleihung des 17. Deutschen FernsehKrimi-Festivals

Verkündung aller Preise, Gewinner und Jurybegründungen inklusive Laudation für den Ehrenpreisträger Eoin Moore von Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner. Moderation: Knut Elstermann, Cathrin Ehrlich.

Das Fernsehkrimi-Festival im Internet

www.fernsehkrimifestival.de und www.wiesbaden.de/fernsehkrimifestival
www.instagram.com/deutschesfernsehkrimifestival
www.facebook.com/fernsehkrimifestival
www.youtube.com Deutsches FernsehKrimi-Festival

Foto oben: Fernsehkrimi-Festival 2021 ©Stadt Wiesbaden bearbeitet Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum FernsehKrimi Festival finden Sie unter fernsehkrimifestival.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!