Zirkusleben fasziniert. Es ist wie eine Droge. Wer als Artist einmal von der Zirkusluft geschnuppert hat, der kommt nicht mehr los – als Familienmitglied schon gar nicht. Das wissen auch die Geschwister vom Circus Barelli.

Wir schreiben das Jahr 1980. Die Welt war größtenteils noch analog. Es war die Zeit, in der traditionelle Werte groß geschrieben wurden, die Zeit, in der der bloße Aufbau des Zirkuszeltes die Menschen anzog. Die Brüder Barelli erinnern sich, eine Zeit, in der ein Zirkusbesuch etwas besonderes war, mehr als die heile Bergwelt von Heidi im Fernsehen.

Circus Barelli, kurz gefasst

Wann: vom 28. Juli bis 4. August 2019
Werktags um 16:00 und 20:00 Uhr, Sonn- und Feiertags um 11:00 und 16:00 Uhr. Jeden Freitag-Nachmittag: Familien-Nachmittag
Wo: Festplatz Gibber Kerb
Eintritt: Loge 30,00 Euro, 1. Platz 25 Euro, 2. Platz 30,00 Euro, Kinder 25,00, 20,00 und 15,00 Euro

Eine Zeit, in der sich Eltern mit ihren Kindern auf die Vorstellung freuten: darauf Clowns, Pferde und Artisten live zu erleben. So wie heute – nur das die Zahl derer, die in den Zirkus gehen, extrem abgenommen hat. Würde man Kinder alleine entscheiden lassen und ihnen Geschichten von den Clowns, Tieren und Artisten erzählen, die Ränge wären voller.

Freidressur fasziniert

Mit seinen Pferden und Trampeltieren knüpft der Circus Brüder Barelli an die guten alten Zeiten an. Dabei setzt er bewusst nicht auf wilde Tiere. Die gibt es allenfalls in der Pause, wo sich Kinder von ihren Eltern mit einem Gorilla oder einer Riesen-Schildkröte fotografieren lassen können – Tiere aus Kautschuk. In der Vorstellung selbst kommen sie nicht vor. Hier faszinieren Pferde, Kamelen und Kühe in der Freidressur.

Durch die Luft schweben

Wie die weißen und schwarzen Pferde in der Freidressur einen Kontrast bilden, sind es in der Luft die Artisten Miss Salima mit den  Seidentüchern und Ramona Barelli mit dem Luftring. Ohne doppelten Boden schweben sie hoch im Zirkuszelt durch die Lüfte – da bleibt manchen Zuschauer der Atem stehen. Durchbrochen werden die einzigartigen Nummern immer wieder von Timmy Barelli – dem Circus Clown. Ein Tausendsassa der guten Laune, der alle Lachmuskeln kräftig strapaziert.

Impressionen aus dem Zirkus

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Der Name „Erna“ ist freu erfunden. Der Circus Gebrüder Barelli gastiert vom Freitag, 26. Juli, bis Sonntag, 4. August auf dem Festplatz Gibber Kerb. Karten gibt es an der Abendkasse auf der Internetseite unter circus-gebrueder-barelli.com.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsteil Biebrich lesen Sie hier.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!