Der Haushaltsplan beschäftigt diese Woche die Ortsbeiräte. Außerdem geht es in Naurod um den Bolzplatz Erbsenacker oder um die Situation bei der  Gesundheitsvorsorge vor Ort.

Wenn am Dienstag und Mittwoch die Ortsbeiräte Rheingauviertel/Hollerborn, Naurod, Igstadt, Nordost, Schierstein, Nordenstadt zusammenkommen, erhalten die Bürger vor Eintritt in die jeweilige Tagesordnung wieder die Chance, Fragen zu stellen – etwa zum Bolzplatz Erbsenacker.

Ortsbeirat Rheingauviertel/Hollerborn, 10. September, 19:00 Uhr, Rathaus

Auf der Tagesordnung steht der Haushaltsplan 2020/21 mit Anträgen der Ortsbeiräte.

Ortsbeirat Naurod, 10. September, 19:30 Uhr, Forum Naurod

Themen der Sitzung sind der Haushaltsplan 2020/21 mit Anträgen der Ortsbeiräte, die Abwicklung der Baumaßnahme Obergasse, die Situation des Bolzplatzes am Erbsenacker, die Gesundheitsversorgung vor Ort sowie Finanzmittel.

Ortsbeirat Igstadt, 10. September, 19:30 Uhr, Peter-Rosegger-Schule

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem über den Haushaltsplan 2020/21 mit Anträgen der Ortsbeiräte sowie Finanzmittel.

Ortsbeirat Nordost, 11. September, 19:00 Uhr, Rathaus

Thema ist der Haushaltsplan 2020/21 mit Anträgen der Ortsbeiräte.

Ortsbeirat Schierstein, 11. September, 19:00 Uhr, evangelischen Auferstehungsgemeinde

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der Haushaltsplan 2020/21 mit Anträgen der Ortsbeiräte, die Informationstafel für die „Gedenkstätte Synagoge“, Berichte der AG Hafen, AG Jugend und AG Verkehr sowie Finanzmittel.

Ortsbeirat Nordost, 11. September, 19:30 Uhr, Gemeindezentrum Nordenstadt

Themen der Sitzung sind unter anderem der Haushaltsplan 2020/21 mit Anträgen der Ortsbeiräte, die Beschilderung Stolberger Straße, das Thema „Sicherheit für Kinder wiederherstellen“ und der Planungsstand „In der Bain“.

Weitere Nachrichten aus den Ortsbezirken lesen Sie hier: Nordenstadt, Schierstein, Naurod

Mehr Informationen zu den Sitzungen finden Interessierte auch unter piwi.wiesbaden.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!