Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */

Amüsantes Verwirrspiel „Was ihr wollt“

Vierhundert Jahre nach seinem Tod ist William Shakespeare so lebendig wie eh und je. Ulrike Arnold inszeniert im Schauspiel des Hessisches Staatstheater Shakespeares Komödie „Was ihr wollt“. In heutigen Zeit, in der Geschlechterrollen und „Gender“ kontrovers diskutiert werden, ist das Stück „Was ihr wollt“ verblüffend aktuell.

Volker Watschounek 5 Jahren vor 0

Der Stück ist eine Anspielung auf die Epiphaniasnacht, die längste Nacht des Jahres als Abschluss der zwölf Rauhnächte. Zu Shakespeares Zeiten wurde damit der Beginn der Fastnacht gefeiert.

Die Komödie Was ihr wollt, im Original Twelfth Night, or What You Will wurde von William Shakespeare Anfang des 17. Jahrhunderts verfasst. Der Originaltitel deutet auf einen festlichen Anlass hin – die „Zwölfte Nacht“ nach Weihnachten oder die Nacht des Dreikönigsfestes. Das Stück passt damit ganz gut zum Jahresanfang und wird Wiesbaden ins Frühjahr begleiten.

Kleines Haus, kurz gefasst

Täuschungen und Enttäuschungen Was ihr wollt
Wann: Mittwoch und Donnerstag, den 30. und 31. Januar 2010, um 19:30 Uhr
Wo: Hessisches Staatstheater Wiesbaden, Großes Haus, Christian-Zais-Straße 3, 65189 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 12,10 Euro, Karten Online

Weitere Termine 1., 7. und 10. Februar 2019

Der Klassiker Was ihr wollt ist eine Geschichte zwischen Lust und Leid, ein Stück über die Unwägbarkeiten der Liebe und den ständigen Wechsel der Gefühle. Das erfundene Königreich Illyrien ist die Kulisse für eine Gesellschaft chronisch Liebender und Leidender. Sie alle sind trunken vom Wein genauso wie von der Liebe. Berauschen sich an Musik und Tanz, verlieben und verprügeln sich. Gezeigt wird eine Welt, in der Müßiggang vor Arbeit zählt, Genuss mehr wert ist als Genügsamkeit. Trotzdem herrschen Schwermut und Stagnation.

Blick hinein

Einen Einblick in das Stück gewährt der Teaser aus dem Schauspielhaus Hannover, wo Shakespeares Stück in einer Inszenierung von Marius von Mayenburg im Oktober 2015 auf dem Spielplan stand.

Kostüme Anne Buffetrille Arrangements und musikalische Umsetzung Andrej Agranovski Musikalische Beratung Nils StrunkDramaturgie Anika Bárdos. Es spielen Matze Vogel Orsino, Herzog von Illyrien – Lina Habicht Viola, Sebastians Schwester – Michael Birnbaum, Sir Toby Rülps, Olivias Onkel – Tobias Lutze Sir Andrew Bleichenwang – Llewellyn Reichman, Olivia, eine reiche Gräfin – Meriam Abbas, Maria, Olivias Kammermädchen – Rainer Kühn, Malvolio, Haushofmeister bei Olivia – Linus Schütz, Sebastian, Violas Bruder – Thomas Jansen,Kapitän, Violas Freund / Antonio, Kapitän, Sebastians Freund – Andrej Agranovski, Narr

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.