Xavier Naidoo verstört seit Wochen seine Fans mit wilden Theorien – auch zum Coronavirus. Er  bekennt sich auf Telegram zu Stefan Ratzeburg – dem selbsternannten König von Deutschland.

Seine Fans lieben ihn und verzeihen ihm viel – dem schrägen Rapper Xavier Naidoo. Für den 11. Juli hatte er ein Konzert im Volkspark Mainz geplant. Nachdem seit einigen Tfagen ein neues Video durch das Internet geistert, in dem der Mannheimer Sänger gegen Flüchtlinge hetzt steht das Konzert auf der Kippe. Nach der öffentlichen Kritik hat sich das Gerücht verselbstständigt, dass das Konzert nach Wiesbaden verlegt werden soll. Weder Wiesbaden Marketing noch das Veranstaltungsbüro konnten das auf Nachfrage bestätigen. Wie dem auch sei, das Bündnis 90/DIE GRÜNEN Wiesbaden sprechen sich gegen ein Konzert des umstrittenen Musikers aus.

„Ihr seid verloren. Ihr macht nicht mal den Mund für euch auf (…) Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden. Sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden. Und ihr steht aseelenruhig neben dran. Schaut euch das Schauspiel an, das euch alle beenden kann. Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann. Hauptsache es ist politisch korrekt …“ – Xavier Naidoo, Song

Wiesbaden sei eine weltoffene Stadt und dürfe Naidoo mit seinen homophoben und rassistischen Aussagen keine Bühne bieten, erläutert Kreisverbandsvorsitzende Uta Brehm die Ablehnung. Der Musiker hatte nach seinen jüngsten Statements nicht nur in der Nachbarstadt Mainz viel Kritik hervorgerufen. RTL habe sich von Naidoo getrennt und in ganz Deutschland würden Konzerte aufgrund des öffentlichen Drucks abgesagt. Es sei ein fatales Signal, wenn ausgerechnet in Wiesbaden ein Auftritt ermöglicht werden würde, so Brehm weiter.

Ich hab fast alle Menschen lieb. Aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt. Da muss ich harte Worte wählen. Denn keiner darf meine Leute quälen. Wenn doch, der kriegt es mit mir zu tun. Lass uns das beenden – und zwar nun. Ihr seid verloren.“ – Xavier Naidoo, Song

Neben seiner Hetze gegen Flüchtlinge war der Musiker auch durch die Verbreitung absurder Verschwörungstheorien zum Coronavirus aufgefallen. In seinem letzten Video droht Naidoo gar, Deutschland zu verklagen. Die aktuelle Lage rund um das Coronavirus stellt die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen. Verschwörungstheoretiker wie Naidoo gefährden den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Gesundheit zahlreicher Menschen. Als GRÜNE lehnen wir jegliche Form dieser Verschwörungstheorien ab. Erklärt Kreisverbandsvorsitzender Michael Lorenz abschließend.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Rathausfraktion von Bündnis 90/Die Grünen finden Sie unter www.gruene-fraktion-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!