Für Sie ist das Fahrrad ein selbstverständliches Fortbewegungsmittel. Ganz gleich in welcher Stadt – aber vor allem in Wiesbaden: dem Aufsteiger des Jahres in der Fahrradklimastudie des ADFC.

Sie. Das ist Nico Lange. Ihre Stimme ist markant. Viele kennen die Wolfenbüttlerin aus dem Radio, von Werbespots oder den Hörbüchern. Nicht sie persönlich, doch aber die Stimme, mit der sie einfühlsam Veranstaltungen moderiert aber auch mit allen über Gott und die Welt spricht. Und sie ist passionierte Radfahrerin, das neue Gesicht von Wiesbaden lebt!, wenn es ums Radfahren geht. Das Gesicht von Wiesbaden radelt! Dem ersten Podcast für Radfahrer in Wiesbaden. 

E-Bikes waren damals was für Ommas.“ – Nico Lange

Als sie vor 20 Jahren nach Biebrich gezogen ist, wanderte ihr Rad erstmal im Keller, wo es kräftig einstaubte. Die Biebricher Allee war für die Norddeutsche Radfahrerin einfach ein Alptraum. Als Erste in ihrem Freundeskreis schaffte sie sich –  viel belächelt von allen Seiten – ein E-Bike an. Von da an, war Fahrradfahren wieder das Allerschönste und Normalste der Welt für mich – endlich konnte ich die Stadt entdecken, ohne das Auto nehmen zu müssen.“ Allerdings blieb sie lange die Erste und Einzige, denn E-Bikes waren damals was für Ommas. Lange fährt also schon seit 20 Jahren mit dem Fahrrad durch Wiesbaden und lebt immer noch, wie sie lächelnd sagt.  Für sie ist das Radfahren in Wiesbaden nicht gefährlich, denn sie weiß, worauf sie achten muss. „Meinen Sohn würde ich trotzdem nicht allein mit dem Fahrrad losziehen lassen, dafür fehlt ihm einfach noch die Übung und der Überblick.“

„Als Kind haben mir meine Großeltern klipp und klar gemacht, worauf ich achten muss, damit ich sicher wieder nach Hause komme.“ – Nico Lange

Die Idee für den Podcast kam der Moderatorin und Sprecherin aus Langeweile und Joblosigkeit in Corona. Ich habe schon vorher Podcasts produziert, allerdings nie für mich, sondern immer im Auftrag von anderen. Beim Fahren mit dem Rad hat sie schon immer die kleinen Geschäfte entdeckt und begeistert davon in ihrem Freundeskreis davon erzählt. Die Menschen wissen gar nicht, welche Schätze wir in dieser Stadt haben. Durch die vielen Lastenräder, die es mittlerweile in Wiesbaden gibt, kam ihr dann die Idee, eine eigene Podcastreihe auf die Beine zu stellen zu einem Thema, das es erstens in der Stadt noch nicht gab und für das sie wirklich brennt.

„Ich möchte erreichen, dass sich die Stimmung im Bezug auf das Fahrradfahren verbessert, dass mehr Menschen den Schritt aufs Rad wagen, die es bisher als unmöglich gehalten haben. Das klappt aber nicht durch den erhobenen Zeigefinger oder schlaue Tipps.“ – Nico Lange

Die Bemühungen der Stadt, die immer neue Radwege, Umweltspuren und befahrbare Einbahnstraßen realisiert, kommen für Lange aber nicht wirklich bei den Radlern an. Viele wissen einfach überhaupt nicht, dass es Radwege gibt, weil sie für sich kategorisch das Fahrrad als Fortbewegungsmittel ausschließen. Anfangs habe sie sich direkt an den Verkehrsdezernenten Andreas Kowol mit einem Konzept gewandt, um gemeinsam mit der Stadt und dem eigens dafür geschaffenen Radbüro in kleinen Videos zu zeigen, wie gut man hier radeln kann.

„Das Konzept wurde nie umgesetzt. Dann mache ich es jetzt eben einfach allein und gebe dieser Stadt, die mittlerweile meine Heimat ist, wieder etwas zurück. Mehr Fahrräder machen einfach gute Laune.“ – Nico Lange

In ihrem Podcast trifft Lange – ganz Corona konform mit Funkmikro und in der Natur – Wiesbadener, die das Rad genauso selbstverständlich nutzen wie sie. Die Mischung ist so, dass der Podcast davon lebt, dass ihn viele Menschen hören können. Es geht um persönliche Geschichten, um die unterschiedlichen Fahrradmodelle vom E-Bike über Lastenräder oder auch uralte Sporträder, die die Menschen fahren. Um Lieblingsstrecken und um das, was Menschen beim Radfahren erleben. Ganz nebenbei hat jeder seine persönlichen Ratschläge, wie er gut und sicher vorwärts kommt. Gemischt wird das Ganze mit einer gehörigen Portion Einzelhandelsunterstützung. +

„Wenn jemand mit dem Rad fährt, kann er einfach überall anhalten und Dinge entdecken. Ganz spontan anhalten, das ist mit dem Auto fast unmöglich.“ – Nico Lange

Die erste Folge ist schon produziert und auf den klassischen Plattformen wie Spotify und Apple Podcast zu hören. Klar, auch hier könnt Ihr Euch gleich zum ersten Beitrag beamen, zu Nico Langes Blogseite, die sie paralell zum Podcast aufbaut. In meinem Blog sammele ich Tips, ungewöhnliche Fahrradmodelle, Ausflugsziele, neue Radwege und alles, was man beim Erzählen so hört aber nicht sieht. Mit Phaedon Pavlidis hat sie den Anfang gemacht. Der Wiesbadener Kiezkaufhaus Fahrer mit griechischen Wurzeln ist jede Woche 250 km für den Lieferdienst auf dem Rad unterwegs.

„Mein erster Podcast hat irre Spaß gemacht und ist genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. Er hat am Ende sogar noch verraten, dass er seine Frau mit dem Lastenrad zur Geburtsvorbereitung gefahren hat – das war der Knaller.“ – Nico Lange

Nico Lange hat es getan. Die ersten Beiträge sind fertig. Jeden Freitag, pünktlich zum Wochenende plant sie eine neue Folge. Folgen, die dann auch Tips für einen schönen Ausflug beinhalten. Die nächsten Interviewpartner stehen schon in den Startlöchern. Gesichter dieser Stadt, die man kennt, aber auch ganz viele Privatpersonen kommen zu Wort. Eigentlich ist jeder willkommen, der gern Rad fährt und darüber etwas erzählen möchte. Wenn ich ein spannendes Fahrrad sehe, quatsche ich die Menschen direkt an und wenn ich ihnen sage, wofür das ist, sind sie meistens sofort begeistert und machen mit. Als ehemalige Radiofrau liegt es Lange am Herzen, dass die Podcasts knackig produziert und inszeniert werden. Ich möchte keinen Laberpodcast machen, sondern unterhalten, informieren und motivieren. Einen ersten Sponsor hat sie schon gefunden und hofft, dass ihr Podcast gut ankommt und am Ende dazu beiträgt, dass die Akzeptanz für das Radfahren in Wiesbaden weiter wächst.

(Foto: ©2021 Marc Schmidt)

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Den offiziellen Blog von Nico Lange finden Sie unter www.wiesbaden-radelt.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!